Zum Inhalt springen

Magenta Community

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beschwerde'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Tags (Schlagwörter) mit einem Beistrich oder Enter.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Telefonie
    • Vertrag & Rechnung
    • Wertkarte
    • Telefonie & Roaming
    • Mobilnetz
    • Handys, Tablets & Wearables
    • VoIP & Festnetz
  • Internet
    • Kabel, DSL & Hybrid
    • Mobilnetz
    • WLAN & E-Mail
    • Router & Modem
    • Gaming
    • Vertrag & Rechnung
  • TV & Entertainment
    • Magenta TV
    • On Demand
    • TV On
    • Vertrag & Rechnung
  • Business Lösungen
    • Business Telefonie
    • Business Internet & Sicherheitslösungen
    • Business Domain & Webhosting
    • Business Cloud Lösungen
  • Community Talk
    • Off Topic
    • Community Features

Kategorien

  • Community Details

Expertentipps

Keine Ergebnisse

Keine Ergebnisse


21 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, also ich hoffe, dass sich die Beschwerde jemand im Magenta-Team zu Herzen nimmt, denn ich finde den Kundenservice bzw. die Hotline wirklich eine bodenlose Frechheit. Ich verstehe nicht wie ein Konzern wie Magenta so einen schlechten Kundenservice bzw. Vorgehensweise bei Kundenbeschwerden hat. Man kann keinen qualifizierten Mitarbeiter telefonisch erreichen und wurde von den Mitarbeitern der Service-Hotline nur weitergeleitet bzw. man hat einen warten lassen. Ich habe einen neuen Vertrag (bei 2 bereits bestehenden) abgeschlossen und wollte einen dritten abschließen und habe dazu auch ein Mobiltelefon bestellt. Dieses wollte ich nicht auf Teilzahlungsbasis bezahlen, sondern den Gesamtbetrag sofort mittels KREDITKARTE. Diese Zahlungsart habe ich bei meiner Bestellung auch ausgewählt. Die Zahlungsart wird auch auf meinem Beleg (der die Zahlung bestätigt) vermerkt und das Geld ist auch bereits abgebucht worden. Heute erhalte ich die Info, dass ich das Produkt nur per Nachnahme bezahlen bzw. annehmen kann. Nachdem ich DPD direkt kontakiert habe, ob das eventuell ein Fehler in der E-Mail ist, sagten die mir, dass Magenta Ihnen das so mitgeteilt hatte. Nach Anfragen beim Kundenservice hat es nur geheißen, sie können da nichts machen und ich solle den Zustellversuch abwarten, ich zitiere, "ob er denn wirklich den Betrag verlangen würde". Ich meinte darauf hin, dass ich ja bei DPD angerufen hatte und die mir versichert haben, dass ich das Gerät nur per Bezahlung mittels Nachnahme erhalten werde. Nach einem 45 minütigem Gespräch sind wir so verblieben, dass mir keiner von Magenta helfen kann und ich abwarten solle, ob er den Betrag verlangt. Ich finde es eine Frechheit, dass die Mitarbeiter der Hotline keinerlei Rückendeckung vom Online-Shop, den Managern bzw. höherrangigen Mitarbeitern haben. Mir ist bewusst, dass der Mitarbeiter mit dem ich spreche mir selbst nicht helfen kann, aber dass er vermutlich von seinen Vorgesetzten so stehen gelassen wird, ist mir unerklärlich. Ebenfalls auf die Rückfrage, ob Sie den Vertrag der mir zugesendet wurde korrigieren könnten, da eine falsche Zahlungsart darauf vermerkt wurde, wurde verneint. Also Magenta verschickt fehlerhafte Verträge, die von den Kunden so unterzeichnet werden sollten und man hat keinerlei Chance, diesen zu korrigieren? Interessant. Wie gesagt bei einem Konzern wie der Magenta Telekom ist es mir ein rätsel, wie das Geschäft so laufen kann und wie ein Kundenservice so schlecht aufgebaut sein kann. Mich als Kunden hat Magenta definitiv hiermit verloren und ich hoffe für die anderen Kunden, dass sich hier etwas bessert.
  2. Warum DPD?

    Warum muss man bei Magenta eigentlich DPD Primetime als Versanddienstleister verwenden? Das ist mMn. der unzuverlässigste Paketzusteller von allen (neben GLS) Ich habe in den letzten paar Wochen schon einige Verträge für bekannte/Freunde abgeschlossen und es ist fast jedes mal zu Problemen gekommen. Ein Vertrag ist aus dem Grunde auch nicht zustande gekommen, da das Paket Retour ging. Warum verwendet man nicht die österreichische Post für Zusendungen von Hardware?! Stattdessen steckt man der französischen DPD-Gruppe das Geld in den Rachen für einen grottenschlechten Service, der die Kunden erstens nur verärgert und zweitens dem Unternehmen im Endeffekt Kunden abspringen. Auszug aus magenta.at/dienstleister: "Zur Logistik bedient sich T-Mobile organisatorischer Dienstleister. Ihre Rechnung wird per E-Mail zugestellt oder in Papierform (ausgedruckt durch eine österreichische Druckerei) durch die österreichische Post AG an Sie geschickt. Für Auslieferungen bedient sich T-Mobile des Logistikdienstleisters XPO Logistics. Sollten Sie im Online-Shop Hardware bei T-Mobile bestellt haben, werden diese Einkäufe über die Firma Arvato Austria abgewickelt. Die Avarto Austria erhält von T-Mobile Ihren Namen und die Lieferadresse. Die Ware wird durch die DPD, GLS, oder die Post AG zugestellt. Für Retouren kann Hermes beauftragt werden. " Warum fährt der Arvato keiner drüber, dass die gefälligst die Post an erster Stelle nehmen?! Ich meide für gewöhnlich alle Onlineshops, die entweder GLS oder DPD als Versanddienstleister verwenden, bei der Magenta ist mir das aber nicht möglich, da ich sonst keine alternative habe. Aber wenn der Ärger groß genug ist, könnte ich mir vorstellen auch zur Konkurrenz zu wechseln inkl. meiner Empfehlungen. Und kommt mir nicht mit das entscheidet die Arvato. Magenta ist der Auftraggeber, wenn dieser mit den Service zufrieden ist kann er sicherlich darüber entscheiden welcher Versanddienstleister bevorzugt wird..
  3. Beschwerde_Kündigung

    Also eines ist klar, weder Privat noch beruflich werde ich jemals zu Magenta greifen. Ich war und theoretisch bin ich es noch, seit über 7 Jahren Kunde gewesen. Dann musste ich kündigen weil ich umziehen wollte und in meinem neuen Wohnort bereits Internet von einem anderen Anbieter habe. Ich nutze also das Kontaktformular um eine Kündigung durchzuführen, innerhalb eines Tages kommt bereits eine Antwort mit einem Kündigungsformular. In dem Kontaktformular gab ich allerdings an, dass ich keine Werbung will... schrieb sogar noch dazu "erbitte dies höflich" aber die Person die darauf geantwortet hat: Taulant Ahmeti hat es entweder nicht gelesen oder anderweitig nicht verstanden. Dann wollte ich nach 7-8 Jahren des Vertrages mit 01.08.2021 Kündigen, gab dies auch so an, funktioniert erst ab 31.08.2021. Zusätzlich schicken die mir das angehängte "Kündigungsschreiben", alles 11 Tage nachdem ich das ausgefüllte Kontaktformular abgesendet habe. Ein leeres PDF, auch wird mir seit meiner ersten Emal Werbung zugeschickt.. Ein richtiges Kündigungsschreiben, gab es erst als ich mich persönlich bei der Hotline meldete. Heute gleich nochmal wegen der Werbung angerufen. Richtiger Drecksservice und einfach nur unverschämt, also nie wieder Magenta. Die wissen selber wie schlecht deren Service ist und haben deswegen keine Beschwerde hotline oder möglichkeit denen ne Email zu schicken.
  4. Beschwerde

    Ich hatte für heute den 04.08 telefonisch einen Termin (17:00-20:00) ausgemacht um meinen Anschluß in der neuen Wohnung zu aktivieren und eine 2 Dose zu setzen. Nachdem ich um 16:50 in der Wohnung war und bis 17.45 niemand gekommen war, habe ich angerufen und nachgefragt wann denn der Techniker kommen wird. Mir wurde äusserst unfreundlich beschieden, daß ich gefälligst zu warten habe, daß der Techniker nicht erreichbar ist um ihn zu fragen wann er kommt, und er mir auch nicht vorab Bescheid geben kann wann er denn tatsächlich kommen wird. Ich habe dann bis 20:05 in der leeren Wohnung gewartet und es kam weder ein Anruf noch ein Techniker. Somit habe ich über 3 Stunden meiner Zeit sinnlos vertan und erwarte mir eigentlich eine Rückmeldung wie weiter verfahren wird... Leider habe ich kein Beschwerdeformular oder ähnliches gefunden... die wissen schon warum es sowas nicht gibt. Bin gerade richtig genervt...
  5. Hallo zusammen! Ich bin seit Ende 2019 Magenta Internet Kunde (Fiber Internet 250). Seit einigen Wochen ist die Internet Verbindung von Magenta äußerst instabil: Verbindung wurde immer wieder willkürlich für einige Minuten unterbrochen, danach funktionierte es wieder eine Zeit lang, danach gleiches Spiel von vorne. Habe mich vor ein paar Tagen dann mit der Technik-Servicehotline in Verbindung gesetzt, beim 3. Versuch (jeweils 10-15min in der Warteschleife) hat dann jemand abgehoben --> Auskunft war: "es ist ein allgemeines technisches Problem, wird an Behebung gearbeitet,...." Leider hat sich die Situation aber nicht wirklich verbessert, gleiches Thema, Problem nicht gelöst. Auch im Bekanntenkreis bei uns in der Stadt welche auch magenta Internet haben ist das das gleiche Thema, man wird vertröstet, aber nix wird besser. Heute morgen nun wieder im Homeoffice, diesmal Internet komplett und dauerhaft weg. Gleich beim ersten Anruf bei unter 10min warten bis zur Technik Servicehotline durchgekommen ... Info: "Größerer Ausfall, an der Behebung wird gearbeitet...." :-( Rasche Lösung wurde mir versprochen. Die Dame an der Hotline hat mir dann auch mitgeteilt, dass es nicht mal möglich ist, dass ein Kunde eine schriftliche Bestätigung bekommt von dem Problem welches er gemeldet hat. Es gibt augenscheinlich nur eine SMS Benachrichtigung wenn der Schaden/die Störung beseitigt ist. Hört sich für mich an, wie Kundenbeschwerden nicht mal ernst nehmen wollen, oder ja nix schriftlich herausgeben ob/dass bei mir als Anbieter etwas nicht funktioniert... Bin gespannt ob / wann alle Probleme DAUERHAFT behoben sind... und auch ob ich zumindest etwas von Magenta höre in Bezug auf die telefonisch versprochene Gutschrift....damit ich wenigstens die Kosten für die zusätzlich notwendigen Internet-Pakete für WIFI-Hotspot-Verbindung via Handy bekomme (und das ist von Drei, und wird auch Drei bleiben, weil das wenigstens halbwegs performante Datenverbindung bei mir in der Gegend schafft). Wie man aus den o.a. Zeilen vielleicht auch schon herauslesen kann, bin ich freundlich gesagt stinksauer auf Magenta. Was mir dann auch noch sauer aufgestoßen ist: nach dem heutigen Telefonat habe ich versucht ein Beschwerdeformulars oder dergleichen auf magenta.at zu finden, gibt augenscheinlich nichts in diese Richtung, man kann nur anrufen, passt für ich ins Bild mit "...ja nix schriftlich...", siehe oben. Ich muss schon sagen dass ich mir unter Service und Qualität definitiv etwas anderes vorstelle, als das Magenta derzeit auf die Reihe bringt. Ganz zu schweigen, dass Internet-Verbindungen über Kabel einfach stabil sein und funktionieren müssen - in Zeiten von Homeoffice etc. Sollte diese Zeilen jemand von Magenta lesen, der Muße hat Dinge zu verbessern: "Liebe Magenta Leute, Kundenservice und Qualität ist definitiv etwas anderes (besseres) als ihr praktiziert!!!" Frage in die Runde in der Community: Wie geht ihr in einer solchen Situation um? Habt ihr Infos warum Stabilität derzeit so schlecht ist? Gibt es einen geheimen Link für magenta-Beschwerdeformular? Würde mich um freuen wenn ihr mir Tipps zukommen lassen könntet. Danke Lg maexchen22
  6. Beschwerde Falschabbuchung

    An die Firma T-Mobile Austria GmbH-Magenta! Schlimm genug, dass sich Magenta drei Riesenfehler – nicht nur aus datenschutzrechtlicher Sicht – geleistet hat; noch peinlicher, dass Magenta denkt, durch Ignoranz würden sich die eigenen Fehler auflösen: Magenta hat DREI mal von dem Konto meiner Firma fälschlicherweise und unberechtigterweise Geld eingezogen, obwohl es für meine Firma keine aufrechte Einzugsermächtigung mehr gegeben hat!! Erschreckende Fehler, die nicht passieren dürfen! Außerdem waren wir dadurch gezwungen, uns dem fachlich und sozial erschütternd inkompetenten „Kundenservice“ der Hotline auszusetzen. Uns wurde mitgeteilt, wir hätten uns bei der Bank darum zu bemühen, dass das Geld wieder zurück überwiesen würde! Der gesunde Menschenverstand erkennt die Frechheit: Wie kommt man dazu, die Fehler eines anderen Unternehmens ausbügeln zu müssen?? Nach sehr mühsamen und zeitaufwendigsten Unterfangen war es möglich, dass die Bank zwei der Fehler von Magenta wieder rückgängig machen konnte. Eine falsch getätigte Abbuchung kann aufgrund der Zeitüberschreitung von Seiten der Bank nicht rückgängig gemacht werden; wir sollen uns an Magenta wenden… Diesbezügliche E-Mails unsererseits an Magenta vom 15.03.2021 und 31.03.2021 blieben UNBEANTWORTET. Magenta zog es vor, einfach gar nicht zu reagieren, womit sich die Ignoranz, mit der das Unternehmen Menschen begegnet, fortsetzt. Um endgültig nichts mehr mit Magenta zu tun haben zu müssen, hat meine Firma die Domain **********.at am 12.03.2021 gekündigt. Am 09.04.2021 haben wir die Rechnung für die nächste Jahresgebühr erhalten und an der Hotline wurde mitgeteilt, dass die Kündigung anscheinend zu spät erfolgte. In Ordnung. Derzeit steht allerdings Magenta in der Schuld meiner Firma. Sobald diese Schuld beglichen ist, werden auch wir der Pflicht nachkommen; wenngleich ein Erlass der Gebühr das Mindeste an Entschuldigung in einer Geschäftsbeziehung ist, was von Magenta zu erwarten wäre. Bis dahin bleibt uns weiterhin nur, unseren bodenlosen Ärger über die maßlose Frechheit und Unfähigkeit, mit der Magenta agiert, weiter zu verbreiten, sowie das Anliegen an Verbraucherschutz, Kammern, RTR-Schlichtungsstelle und bei Bedarf auch an ausgewählte Medien weiterzuleiten. PS.: Diese Nachricht habe ich am 09.04 an, complains4business@magenta.at (diese Emailadresse wurde mir an der Hotline genannt, existiert aber anscheinend gar nicht), billing4business@magenta.at und kontaktformular@magenta.at geschickt...bis heute unbeantwortet.
  7. Beschwerde wegen Preisanpassung

    Ich reiche hiermit schriftlich beschwerde einj Ich habe bereits geschlagene 12mal mit der magenta Service line telefoniert, hier die entsprechenden fallnummern: INC00000079XXXX INC00000078XXXX Kurze Zusammenfassung: Ich bin eigentlich Kunde von upc. Bei der Übernahme wurde trotz versprechen von magenta der Preis erhöht. Meine SIM Karte funktionierte im ausland lediglig durch eine app von upc die manuell Roaming aktiviert. Diese app funktioniert durch die Übernahme von magenta nicht mehr. Also verbrachte ich den gesamten Urlaub ohne Internet. Magenta beschloss meine SIM Karte zu tauschen. Die Aktivierung gelang immerhin nach dem der 3. Servicemitarbeiter es versucht hatte ? Doch siehe da absofort Beiträge meine Bandbreite nicht mehr wie unter upc 125mbit Sonder nur noch zwischen 3 und 30mbit Also habe ich erneut mit dem Service Team Kontakt aufgenommen. Mir wurde versprochen, dass ein techniker sich darum kümmern würde. Nach dem er alles überprüft hatte wurde mir zugesichert, dass der Fehler behoben wurde und, dass nach einem Geräte neustart alles wieder in Ordnung sein. Weit gefehlt, messwerte weiterhin im Keller. Also erneut bei der Service line angerufen. Hier erdreistet sich der Mitarbeiter mir zu erklären, dass meine messwerte eh “plausibel“ seien.... Ja plausibel für eine Firma die bereit ist den Service für Kunden immer weiter zu verschlechtern.... Ich erwarte mir eine sofortige Lösung des Problems, einschließlich Wiedergutmachung für die 8 Stunden die ich in Warteschlange sowie mit servicemitarbeitern verbracht habe, sowie für 2 Wochen Urlaub ohne Internet. Sollte dies nicht umgehend passieren wird meine nächste Kommunikation eine Kündigung sein sowie ein Wechsel zur Konkurrenz sein. Einen schönen Tag
  8. Allgemeine Beschwerde

    Hi Community, vorab - ich habe wirklich nichts gegen die Technik auszusetzen - sind zu 100% mit dem Netz & dem Internet sowohl im In- als auch im Ausland sehr zufrieden. Glaube nicht es besser zu bekommen. Aber......was ist mit dem Service los? Tagelang keine Antworten, keine Rückrufe, beim Anwählen der 24/7 Business Hotline +43 676 20333 klingelt es länger dann wechselt es zu einem Anrufbeantworter (beim Anwählen vom Festnetz hob man sofort ab), jahrelang bekam man die Handys per DPD zugeschickt und man überwies danach direkt an Magenta - jetzt soll man per Nachname direkt an DPD gegen 8.35€ Extragebühr sofort bezahlen - und zwar 3x Iphone Pro 12 in Höhe von 599€ jeweils - akzeptieren aber keine Bankomatkarten?! Wer trägt bitte soviel Bargeld bei sich heutzutage? Ich habe sogar bei Vertragsverlängerung angeboten im vorhinein alles zusammen bezahlen, Geld ist kein Problem, aber sie meinten es geht erst wenn die Handys angeliefert werden. Daraufhin schrieb ich an 3 verschiedene E-Mail Adressen ob man hier Hilfe bekommen kann, und eine Person antwortete schlicht und trocken das ist immer schon so und man kann das nicht ändern.....was für ein Bullshit?!?! Ich habe am 17.12. 4 von meinen 11 Businessverträgen verlängert, eines davon war mit einem Iphone SE welches innerhalb von 3 Tagen auch wie immer davor, von DPD angeliefert wurde ich am selben Tag es bei Magenta überwies. Ich habe das Gefühl, dass mittlerweile die Service Mitarbeiter einfach keinen Bock mehr haben, es läuft viel zu viel falsch seit geraumer Zeit, sie haben einfach nicht mehr Nerven für Service dem Kunden gegenüber......aber dann sollen sie es doch bitte lassen und sich einen neuen Job suchen, da kann doch der Kunde nichts dafür? Man bekommt auch keine SMS zur Beurteilung des Mitarbeiters, man bekommt keine E-Mail Empfangsbestätigung mehr, man wird sogar nur noch mit "Sehr geehrter Kunde" angesprochen, nicht mehr wie früher mit "Sehr geehrer Herr XY", denn es heißt ja auch "Ihr persönlicher Serviceberater" für welchen Service man eine monatliche Pauschale bezahlt. Kann man denn irgendwo eine Beschwerde einreichen? Fühlt sich denn jemand für die Servicemitarbeiter verantwortlich? Einerseits tun sie mir Leid, andererseits ist es ihr Beruf für deren Service wir bei Magenta nicht gerade allzu wenig bezahlen.
  9. Stornierung von Mobilbestellung

    Hallo, Ich warte leider schon sehr lange auf mein Geld von Magenta. Ich habe schon am tag nach der Bestellung angerufen und bevor überhaupt das Handy angekommen ist storniert. Als es ankam hab Ich es ebenfalls retourniert und angerufen um nur mal sicher zu gehen ob es storniert wurde. (Das war im November) und am 2.12 habe Ich dann die Retourbestätigung erhalten. Dann kam die Rechnung dafür und ein Mitarbeiter hat mir mitgeteilt das Ich es zahlen soll, so das kein Fehler im System passiert. Dann dachte Ich mir, ja jetzt haben die es schon mitbekommen nach vielen Anrufen das Ich es storniert habe, sollt schon in Bearbeitung sein. Habe leider dann im jetzigen Monat noch eine Rechnung für das Handy erhalten.., also habe Ich angerufen und da hat der Mitarbeiter gemeint zum Zahlen werde Ich gar nicht kommen da sie es so schnell wie möglich bearbeiten. Leider war es nicht der fall und habe die Rechnung gezahlt, bzw man hat da keine andere Wahl da es vom Konto automatisch ausgezogen wird. Meine Geduld geht da leider langsam zu ende, so stell Ich mir die Frage, ab wann kann man eine Beschwerde einreichen? Ein Freund von mir hat gemeint das Ich in diesem Fall eine Beschwerde machen soll. Mir wurde oftmals versprochen das Magenta das Problem bearbeiten wird doch erst beim vierten Anruf wurde bestätigt das es in Bearbeitung ist. Bei den anderen malen wurde gemeint das die es dem (Second Level) oder (da oben) weiterleiten werden, was komischer weiße dann wie man sieht nicht durchgegangen ist(?), da ja erst beim vierten Anruf die Bearbeitung bestätigt werden konnte. Mein Fazit: Die Serviceline gibt da leider zu viele Versprechungen die Sie nicht einhalten können, jedoch sind die Angebote und Magenta selbst Technisch Top. Es fehlt nur das gewisse etwas und das ist die Bearbeitung in der Buchhaltung und sonst noch was.
  10. Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um folgenden dubiosen Sachverhalt: Am 27.10.2020 erhielt ich eine E-Mail vom Transportdienstleister DPD über ein Paket von Magenta, das mir an einen Paketshop zugestellt wurde. Da ich jedoch kein zusätzliches Produkt/Gerät bei Magenta bestellt hatte, war ich verwundert, als ich am 7.11.2020 das an mich adressierte Paket abholte und sodann feststellen musste, dass es sich dabei um eine zusätzliche TV-BOX "Cisco 8685DVB" mit einem beiliegenden Auftragsformular zur Vertragsergänzung über einen "zusätzlichen TV-Anschluss" handelte. Ich habe das Paket daraufhin und zwar sogleich mittels beiliegendem Rücksende-Etikett und mit dem handschriftlichen Vermerk "Gerät/Zusatz-Dienstleistung von mir nicht bestellt" an Magenta retourniert! Nun, am 1.2.2021, erhalte ich eine Rechnung von Magenta mit dem Zusatzposten (Einmalentgelt) "Pönale Cisco 8685DVB 1 28.12.20 150,00 0 % 150,00". Aufgrund meiner bestehenden Einzugsermächtigung für Magenta in Bezug auf meine monatlichen Rechnungen wird mir der Betrag demnächst im Lastschriftverfahren von meinem Bankkonto eingezogen. Unabhängig davon, dass ich die Rechnung selbstverständlich beeinspruchen und nötigenfalls den Betrag der "Pönale" auf dem Rechtsweg zurückfordern werde, sehe ich mich veranlasst, diesen, ja fast schon irrsinnigen Sachverhalt hier öffentlich kundzumachen. MfG
  11. Ich möchte mich hiermit offiziell bei Ihnen beschweren!!! Da Sie anscheinend ja für Beschwerden bzw. allgemeine Anfragen ja kein Kontaktformular haben, muss ich das hier machen. Sie haben am 23.11. bei meiner Bestellung eine Lieferzeit von 2-3 Werktagen angegeben. Nach der Bestellung wurden Dokumente verlangt, die ich nachgereicht habe. Mit Stand heute: (habe ich natürlich wieder selber anrufen müssen, von Ihnen kann man ja keine Antwort erwarten) erfahre ich, dass es genehmigt wurde, aber man noch immer nicht wisse, wann geliefert werden kann??? Ist das ein Witz??? Wieso haben Sie dann im Onlineshop so unseriöse Angaben??? Wegen Corona kann ich Lieferschwierigkeiten verstehen, aber dann gibt man diese auch im Onlineshop an und lockt nicht die Leute mit Lieferangaben wie "1-2 Werktage" bzw. "2-3 Werktage"... Da ich mich auf euch verlassen habe, hat jetzt meine hochschwangere Frau keinen Vertrag bzw. Handy... Herzlichen Dank!!! Ach ja, Gott sei dank, kann man jetzt eh auch selber hingehen und einen Vertrag anmelden und sofort das Handy mitnehmen, aber diesmal wird es ganz sicher die Konkurrenz sein!!!
  12. Hallo. Ich habe im letzten Jahr einen Magenta1 Beta Tarif abgeschlossen. Prima Vertrag. DSL Anschluss und Handyvertrag in einem. Gestern Abend bekam ich eine Mail dass meine Kündigung eingegangen wäre und hielt diese für Spam,da ich meinen Vertrag nicht gekündigt hatte. Heute Morgen wache ich auf und muss feststellen dass der DSL Anschluss als auch mein Handy ohne Verbindung sind - also der Vertrag tatsächlich deaktiviert wurde. Beim raussuchen meiner Kundennummer fiel mir eine Mail mit einer offenen Zahlungsaufforderung im Spamordner auf. Dies ist der Grund für die Deaktivierung. Nach telefonischer Rücksprache wurde mir bestätigt dass mein Vertrag nicht nur vorübergehend deaktiviert wurde, sondern direkt aus dem System gelöscht wurde, dieser Magenta1Beta Tarif auch nicht mehr verfügbar ist und ich doch bitte einen neuen Vertrag abschließen soll. Wie jetzt? Das kanns doch nicht sein. Ich stehe von jetzt auf gleich ohne DSL Anschluss und ohne Handyvertrag da? Aufgrund einer Mail welche im Spamordner gelandet war? Sonst bekommt man von der Telekom über jede Statusänderung eine SMS oder einen Rückruf und jetzt wird einfach so mein Vertrag inkl. Telefonnummer gelöscht? Was soll ich jetzt tun?Ich bin weder erreichbar, noch kann ich mit jemandem in Kontakt treten. Wenn das gängige Praxis bei der Telekom sein soll bin ich echt enttäuscht und werde sicher kein Kunde mehr. Dabei war ich vor wenigen Wochen noch vom überfreundlichen, kompetenten und schnellen Service so begeistert.
  13. Magenta Beschwerde

    Hallo Community, Mein Name ist Manu, Ich zog vor drei Wochen in eine neue Wohnung mit Internet+ Tv-Box Mitnahme. Ich habe 20 mal die Kundenhotline angerufen und gefragt ob Sie mir jemanden schicken der mich freischalten(anschließen) kann. Ich wurde immer als erster zu einer netten Person weitergeleitet und danach zu einer nicht so freundlichen, die mir sagte ich solle Geduld haben. Jetzt nach über drei Wochen bekam ich einen Termin für 29.12. Ich habe dadurch den ganzen Dezember kein Internet & kein Tv ( ich arbeite im Homeoffice und musste mit sehr teuren Handy Hotspot arbeiten!!!). Ich würde mich gerne beschweren, Ich fand das Umgehen mit Kunden eine Frechheit. Trotzdem wurde uns 50€ rechnung abgebucht. Gibt es irgendeine Erfahrung bei euch, für eine Entschädigung, Beschwerde oder wie man so einen Techniker schneller bekommt? Mit freundlichen Grüßen
  14. Erreichbarkeit von Magenta

    Ich finde es echt arg, dass man erst um ein Problem zu lösen in den Magenta Shop nach St. Marx fahren muss. Und nicht erreichbar ist, und man ewig in der blöden Warteschleife. In den Shop im EKZ Simmering braucht man erst gar nicht gehen. Außerdem Mahnspesen von 30 Euro zu verrechnen obwohl man alles bezahlt hat?? Sicherlich nicht mit mir.
  15. Löschung meiner Bestellung

    Hallo, ist das euch auch schon passiert? Habe bei der Serviceline angerufen, da das Mobilfunk Internet (Internet Flex 150 i) die Bandbreite bei weitem nicht ausnutzen kann aufgrund der ständigen Überlastung. Daraufhin wurde mir am 28.10.2020 der Technologiewechsel auf DSL gigakraft Youth 150 empfohlen. Hab natürlich sofort gewechselt und auch die Festnetzrufnummer (A1 Vertrag war per 01.11.2020 bereits gekündigt) mitgenommen. Vor 2 Wochen erhielt ich die Auskunft, dass es noch ein bisschen dauert, da Magenta selbst auf den A1 Techniker warten muss. Geplante Fertigstellung war allerspätestens 15.11.2020 mit Freigabe des Mobilfunk Internet. Nachdem ich leider bis heute keine Info über den Stand der Dinge (Bestellbestätigung, etc.) erhalten habe, habe ich nochmals angerufen und meine Bestellung wurde nicht mehr gefunden/gelöscht sowie geht die angegebenen 150 MBit Bandbreite auch nicht mehr. Habt ihr einen Lösungsvorschlag bzw. ist es euch ähnlich ergangen?
  16. Warte verzweifelt auf den Technikertermin

    Hallo, ich bin nach Lienz umgezogen und habe bereits am 06.11. telefonisch einen Internet+TV Anschluss bestellt. Mit dem Telefonsupport habe ich als Kundenwunschtermin den 26.11.2020 vereinbart, aber bisher noch nichts vom Techniker gehört. Ich habe bereits ein weiteres Mal beim Support angerufen und war hier vor Ort in der Filiale. In beiden Fällen hieß es, die Daten seien vollständig erfasst und ein Techniker muss sich bei mir melden. Das ist aber immer noch nicht geschehen, ich habe bisher keinerlei Rückmeldung zu irgendwas bekommen. Ich brauche den Internetanschluss dringend um meine Arbeit aus dem Homeoffice zu erledigen. ich habe bereits 2mal mein Datenvolumen meines Handys verbraucht, da ich aktuell darüber arbeite. Wenn sich das nicht in kurzer Zeit klärt, bin ich gezwungen mir einen anderen Anbieter zu suchen! vg Matthias
  17. Ich wurde wie viele freiwillig Kunde von T-Mobile und wurde nun auf einen Magenta Kunden umgestellt. Als ich meinen Vertrag zu letzt bei T-Mobile verlängerte, bezahlte ich kontinuierlich jedes Monat die vereinbarte Grundgebühr. Nun wo mein Vertrag bei Magenta ab sofort kündbar wäre und ich nicht mehr gebunden bin, erhalte ich von heute auf morgen ohne Vorwarnung eine Erhöhung der Grundgebühr. Ich habe daher beim Kundendienst angerufen und nachgefragt wieso das so ist und dieser meinte "Es wäre eine Indexanpassung die kann jederzeit einfach so passieren und das steht in den AGB's" Achja und zusätzlich erwähnte er, ich solle doch "einfach kündigen, wenn es mir nicht passt". (Der Mitarbeiter war wie zu erwarten nicht nur desinteressiert, unhöflich und riet mir zur kündigung, sondern er konnte mir auch keine genaue Auskunft geben über diese Indexanpassung, was eine miese interne Schulung wohl somit auch noch bestätigt) Ich habe also die AGB's herausgesucht die bei meiner Vertragsverlängerung dabei waren und siehe da - kein einziges Wort einer möglichen Anpassung (egal in welcher Form) Versucht Magenta den Kunden somit zu zwingen auf einen seiner Magenta Tarife umzusteigen, wenn dieser noch T-Mobile Tarife besitzt? Ist es Magenta komplett egal, ob die Mitarbeiter unhöflich sind und zur Kündigung raten? Fakt ist, dass man die Rechnung in herab von 3 Monaten beanstanden soll, was ich somit getan habe, dieser Mitarbeiter sowas aber sicherlich nicht weitergeleitet hat. Ich habe daher bereits eine Beschwerde via Kontaktformular hochgeladen, welches in meinen Augen ebenso absolut sinnlos ist, da man keinen Text einfügen kann sondern NUR etwas hochladen. (Die ganze Website von Magenta ist einfach nur Schrott) Ich bin gespannt wie lange es dauern wird, bis man hier ein Statement bekommt, denn an der Hotline sind sie unhöflich und kennen sich nicht aus und man hat sonst keine Möglichkeit (ausgenommen in den Shop fahren zu Corona Zeiten) um sein Anliegen weiterzuleiten.
  18. Guten Tag, wir haben vor nicht ganz einem Jahr einen Vertrag für Internet FLEX 75i abgeschlossen, ink 2 Handyverträge. Kundennr.: 1.2xxxxxxx. Folgende Situation: es wurde bei unserem neu gebautem Haus, bereits Glasfaser vorgesehen, der Mikroschlauch wurde auch bis ins Haus gelegt, die Verlegungsarbeiten bei Straße wurden damals über A1 gemacht. Da wir damals bei dem Versuch mit A1 dies zu machen, auf gravierende Probleme von Seiten von A1 verschuldete Verzögerungen gestoßen sind, haben wir uns bei Magenta gemeldet. Hier wurde uns TELEFONISCH ZUGESICHERT dass so bald Magenta uns im System findet (neu gebaute Siedlung) Magenta sich in das Netz von A1 einmieten kann, und wir das GLASFASER über Magenta beziehen können und unser Tarif dann einfach umgeändert wird. Bereits kurz nach Vertragsabschluss wurde von Magenta uns KUPFERKABEL an unserer Adresse empfohlen, der A1 Techniker der damals gekommen ist, stellte schnell fest dass wir aber GLASFASER haben. Wir haben dann dieses Jahr im Februar wieder Kontakt mit der Servicehotline von Magenta aufgenommen, um zu erfahren ob jetzt Glasfaser bei uns schon möglich wäre über Magenta. Bei den darauffolgenden mehreren Telefonaten mit Servicehotline und Technik, bekamen wir aber jetzt plötzlich die Aussage das Ihr als Magenta euch gar nicht in Glasfaserleitungen der A1 einmieten könnt. Und es wurde uns wieder Kupferkabel empfohlen, da nur das bei uns geht, trotz mehrmaligen Hinweisen, dass hier bereits ein Versuch war, dieser aber in eurem System unter unserer Kdnr. nicht aufscheint, blieb der Techniker dabei, also haben wir ihm gewähren lassen....! Das Ergebnis auch dieses mal Diagnose KEIN KUPFERKABEL MÖGLICH DA GLASFASER GELEGT IST!!!!! Wir haben seit dem nie wieder etwas von Seite Magenta gehört! Wir haben den Vertrag damals nur abgeschlossen unter der Voraussetzung das wir den Funkvertrag auf Glasfaser ändern können, auf Grund der bereits oben erwähnten Zusage vor Vertragsunterzeichnung. Leider kennen wir uns auf Grund diverser teils stark abweichenden und sich gegenseitig widersprechenden Aussagen von Ihren Mitarbeitern, was jetzt stimmt und was nicht, nicht mehr aus, entweder werden hier Aussagen auf Grund von Unwissenheit einfach gemacht, oder man verspricht hier Möglichkeiten um zu einem Vertragsabschluss zu kommen (Provisionszulagen????)! Wir fordern daher jetzt eine schriftliche Stellungnahme! Sollte dies jetzt tatsächlich der Fall sein, das Glasfaser über Magenta bei uns NIE funktionieren wird, da Magenta sich nicht einmieten kann bei A1 würden wir um eine kulante Auflösung unseres Vertrages ersuchen, da wir hier unter anderen Bedingungen, bzw. unter offensichtlich falschen Versprechungen oder Aussagen abgeschlossen haben, hier warten wir auf ein entsprechendes Angebot von Magenta! Leider findet sich nirgends eine Möglichkeit einer Mailfunktion, oder schriftlich auf anständige Art und Weise eine Beschwerde zu erstellen und an Magenta zu übermitteln. Gerne können Sie uns auch über die unter der oben erwähnten Kdr. per hinterlegter Mailadresse oder Handynr. kontaktieren (und ich ersuche abermals um Anrufe erst ab dem späteren Nachmittag, da ich beruflich davor nicht telefonieren kann, und dies schon im Februar von Ihren Servicemitarbeitern ignoriert wurde. Grüße von ziemlichen enttäuschten Kunden.
  19. VOIP

    Hallo, ich brauche Eure hilfe. Ich würde gerne VOIP über HOME NET installieren. sipcall.at sagt es liegt am T-Mobile, T-Mobile sagt es wird kein Port gesperrt, es ist möglich, darum bin ich auch auf HOME-NET umgestiegen. Aber keiner kann mir wirklich helfen. Bei der Technick habe ich auch schon rund € 10,- liegen gelassen. Trotzdem funktioniert VOIP nicht. Ich versuche es mit einer FritzBox Fon 7140SL. Hat jemand erfahrung mit welchen Gerät es funktionieren könnte? Oder kann mir jemand die Einstellungen nennen. Bin für jeden Vorschlag dankbar Gruß Robert
  20. Vertragsverlängerung ist eine Frechheit

    Hallöchen alle miteinander! Ich möchte hier mal gerne meine Wut von der Seele schreiben: Ich habe zwei Verträge bei T-Mobile die bereits seit 1.3.2015 abgelaufen sind. Vor zwei Wochen wollte ich mich mal über die Webseite informieren was ich für eine Vertragsverlängerung beider Verträge bekomme. Raus kam, mit Zusammenlegung der gesammelten Flamingopunkte und einem Samsung Galasy S3 neo, 48,- Euro fürs Handy. Das war nicht schlecht, leider habe ich noch gewartet, denn eine Woche darauf funktionierte die Vertragsverlängerung drei Tage nicht (hat mir auch ein T-Mobile Mitarbeiter bestätigt). Als es dann endlich wieder funktionierte, dachte ich mir, T-Mobile will mich verar........ Denn bei Verlängerung eines Vertrags kam für das Handy 196,- Euro raus. Die Flamingopunkte kann man nicht mehr verwenden, schon gar nicht zusammenlegen. Das Handy kostet bei Amazon 173,- Euro, also was bitte ist jetzt meine Belohnung als ewig langer Stammkunde, damit ich einen Vertrag verlängern sollte? Anrufe bei T-Mobile zahlt sich auch nicht wirklich aus, denn gestern hat mir ein Mitarbeiter erzählt, dass es die Zusammenlegung der Flamingopunkte schon seit September 2014 nicht mehr gibt und dass das genannte Handy gar nicht mehr zum Verkauf steht, obwohl es auf der Website überall vorhanden ist. Dieser Mitarbeiter hat mich dann zu einer Mitarbeiterin verbunden, der ich natürlich alles nochmals erklären durfte. Diese Dame hat mir dann gesagt, dass es das Handy natürlich noch gibt und die Zusammenlegung der Flamingopunkte erst seit voriger Woche geändert wurde (wenn das wirklich so ist, warum erfährt man es dann nicht und für was hat T-Mobile für Flamingopunkte soviel Werbung gemacht wenn jetzt drauf geschi.... wird?). Achja und sie hat mir noch etwas erzählt und zwar genau das, was ich e schon weiß - 196,- Euro für ein Handy bei Vertragsverlängerung. Habe gestern auch gleich eine Nachricht an T-Mobile versandt, bin gespannt was sie zurückschreiben. Denn, wenn es so bleibt, pfeife ich darauf, die glauben wohl, dass ihre Kunden Deppn sind. Es gibt jetzt schon spitzen Tarife vom Hofer od. UPC. CIAO
  21. Rechnungsreklamation

    RechnungsreklamationInhalt:Hallo liebes T-Mobile Team! Vielleicht könnt ihr mir hier weiterhelfen... Ich habe auf meiner letzten Rechnung (Businessvertrag) 2 Positionen die ich nicht verstehe. Was bedeutet Inland Mobil 2 ? Und warum wird das verrechnet? Inlandsminuten habe ich in meinem Tarif inkludiert und diese auch nicht überschritten! Meine 2. Frage wäre was bedeutet SMS andere Netze? Welche "anderen Netze" sind damit gemeint? Wo kann ich einen Rechnungseinspruch machen und wie muss der erfolgen? Schriftlich? Danke im Voraus für eure Hilfe! LG euer seit 10 Jahren treuer Businesskunde Duki
×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.