Jump to content

Magenta Community

ExKunde007

Starter
  • Posts

    3
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

ExKunde007's Achievements

Starter

Starter (1/7)

  • Community Starter

Recent Badges

  1. Na ich hoffe doch sehr, dass Sie die Personalnummern weitergeleitet haben; dass XXX mag ja im Blog einen (zweifelhaften) Sinn machen (also ich hab kein Heftchen mit allen Personalnummern von Magenta bekommen ;-)...) für die interne Schulung natürlich nicht. Sollten Sie die Nummern nicht weitergeleitet haben, dann bitte um Rückmeldung und die Beschwerde-Abteilung (gerne eine Mail-Adresse), denn dann leite ich die entsprechend weiter.
  2. Lieber JD, da ich gerne möchte, dass anderen Noch-Kunden dieser "Tanz" erspart bleibt hier die Personalnummern der der Mitarbeiter . 1. Auszubildender, der genau KEINE Ahnung der Produkte hat die er verkauft und falsche Informationen gibt: XXXXXX . 2. Mitarbeiter im Shop: der im Laden falsche Versprechungen macht um den Kunden ruhigzustellen und sich dann eine Woche später erst "n nix erinnert was er falsch gemacht hat" (da er NIX gemacht hat, ist schon klar warum er sich nicht an die Arbeit erinnert die er nicht gemacht hat) und dann erklärt was alles nicht sein Job ist (da gibt es leider eine wöchentliche Diskrepanz hinsichtlich seines Jobs in seinen Augen): XXXXX . 3. Mitarbeiterin im Shop, der es offenbar ein Vergnügen bereitet den wahrlich gestraften Kunden noch eins reinzuwürgen und die nicht weiß wie man eine Bestätigung im System ausdruckt: XXXXX . Einzig der Kollege in der Hotline hat noch eine gewisse Kundenaffinität gezeigt, weshalb hier eher zu schauen ist, WARUM er Dank des Systems mir nicht vollumfänglich helfen konnte. . Der Shop sollte aus den Personalnummern 1.-3. dann auch zu finden sein. . Im Übrigen darf ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich mit vielen Menschen inzwischen bzgl. dieses Service gesprochen habe (ich musste mich allein bei ca. 50! meiner Kunden entschuldigen weil ich keine Bankomatzahlung über 2 Wochen anbieten konnte) und die Resonanz war richtungsweisend: 5 meiner Kunden hatten gleichfalls so massive Probleme mit Magenta, dass sie bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit UMGEHEND auch den Anbieter gewechselt haben. Shame on you kann ich da nur sagen.
  3. Eine Frage der Magenta Mitarbeiter offenbar mit großem Interesse nachgehen ist die Minderung der Kundenzahl... Wie kreativ da vorgegangen wird, darf ich im Folgenden erzählen... . Zu Beginn stand die recht einfache Aufgabe einen seit 10 Jahren bestehenden Vertrag (mobiles Internet unter Nutzung eines kleinen mobilen Routers von Huawei) unter leichten Änderungen zu verlängern (neuer Router, neue SIM, mehr Datenvolumen bei Zahlung eines Aufpreises). . Also im Shop brav Nummer gezogen und 30min gewartet. Einen Auszubildenden als Berater bekommen. Gesagt, dass ich einen mobilen Router habe und wieder einen möchte. Auszubildender hat gemeint er hole einen. Gewartet. Lange gewartet. Dann gesehen dass der junge Mann sich angeregt anderweitig unterhält. Hingegangen. Höflich gebeten meinen Vorgang zu beenden da ich einen Termin auf der Polizei zur Registrierung des Passfotos für die eCard hätte. Anschiss kassiert (ob ich 1. nicht warten könnte (kann ich, hatte ich 30min getan) und 2. nicht sehen würde er sei im wichtigen Gespräch weil es da ein Problem gäbe dass nur er lösen könne (ach so, klar bei Magenta retten die Auszubildenden den Planeten, sorry). Im Anschluss dann eine recht grosse Box vor die Nase gestellt bekommen. Daraufhin vorsichtig gefragt, was DAS sei. Pampige Antwort bekommen (ein Router halt)... Gefragt ob der nicht gross und schwer sei. Auszubildender glotz blöde und meint ausgestellt sei der nicht aber er sei max. halb so groß wie die Box und schwer sei nur das Ladegerät und das müsse ich ja nicht von a nach b tragen (machte für mich irgendwie Sinn weil meine Geräte seit einem Jahrzehnt einen Akku haben). Trotzdem mit dem zwischenzeitlich genervten und pampige Burschen dann zu den ausgestellten Routern gelaufen. Meinen alten Router erkannt und dem Burschi gesagt dass ich DEN habe. Burschi meinte daraufhin dass der Router daneben dem Router in der Box entsprechen würde. Also den Router in die Hand genommen und befunden dass ich mit der Größe und dem Gewicht vermutlich leben kann. . 1 Stunde später dann Router daheim ausgepackt. Größe gigantisch (fast die Verpackung füllend). Gewicht gigantisch (mobiler Router jenseits der 1.000gr und Ladekabel von etwa 50gr). Und als dann auch noch klar wurde dass der Kübel natürlich keinen Akku hat und ich drum einen sch***schweren Backstein angedreht bekommen hatte war es aus mit der Contenance. . Nach einer 60 Stunden Arbeitswoche dann Samstag in der Früh (Hobbies werden überbewertet) dann also mit Backstein wieder zurück zum Shop. Marke gezogen. 30min gewartet. Älteren Kollege erwischt. Meinen Unmut zum Ausdruck gebracht. Kollege inspiriert zuerst Router (sind die Backsteine so minderwertig dass auspacken zur Selbstzerstörung führt?!). Entschuldigt sich dann und erklärt DAS könne man im Shop nicht rückabwickeln, ABER er würde sich am Montag drum kümmern und mich dann anrufen. Okay. Macht mich nicht glücklich aber muss ich wohl mit leben dass scheinbar nur das Servicepersonal von Magenta ein Anrecht auf Wochenende hat. . Montag: kein Anruf. Also Serviceline angerufen. Leider nach 18.00 (da haben die Serviceleute natürlich Schluss) weil ich schwerlich einem Patienten vorher sagen konnte er möge bitte sterben denn ich müsse mal wieder mit Magenta konferieren. . Dienstag: kein Anruf. Also um 17.00 dann bei der Serviceline gemeldet. Erlaubt das Gespräch für Schulungszwecke aufzunehmen (ja liebe Magenta Freunde ich sehe da Schulungsbedarf). Anliegen erläutert. Mitarbeiter war relativ umgänglich allerdings bedurfte es eines Nachdrucks damit er mal schaut ob der Vertrag rückabgewickelt ist und ich nicht bloß vertröstet werde (natürlich war zu diesem Zeitpunkt die Rückabwicklung NICHT erfolgt und hätte ich mich wieder abschasseln lassen dann wäre sie das wohl 2025 noch nicht). Im Anschluss dann ersucht mir den Router postalisch zu schicken (dass ich dann aber 2 Tage aufs Packerl warten müsse hat mich dann schon erheitert... Als ob ich nix zu tun hätte und natürlich sofort und auf der Stelle ein 3. Mal in den Shop stürmen könnte). Kurz darauf folgte dann wieder eine Entschuldigung weil besagter Mitarbeiter feststellen musste dass er DEN Router gar nicht verschickt bekommt (an der Stelle war der junge Mann etwas gefrustet vom eigenen System und hätte am Telefon fast geheult... ). . Die restliche Woche keine Zeit für erneuten Besuch im Shop gefunden und daher mal wieder am Samstag hineiern müssen (ich sagte schon dass Hobbies überbewertet werden, oder?). Diesmal 45min gewartet. Der Dame am Tresen mühsam beherrscht gesagt sie möge SOFORT und zwar SOFORT im Sinne von SOFORT den Vertrag auflösen weil der Service schlicht unpackbar sei und ich es als herumgeaase mit meiner Lebenszeit verstünde. Und jetzt kommt das Sahnehäubchen auf dem Service-Schei***haufen... Madame lächelt zum einen sardonisch als sie mir erläutert ich habe 4 Wochen Kündigungsfrist und verkündet dann "es sei nicht möglich im Shop eine Kündigungsbestätigung auszudrucken". . Die Geschichte endet übrigens mit folgendem Zitat meinerseits an die werten Mitarbeiter: Ja, ja ich weiss schon... Mitarbeiter A kann dies nicht, Mitarbeiter B jenes nicht, die Serviceline kann C nicht und Mitarbeiterin D kann sowieso nix. Aber wisst ihr was? Ich kann. Ja, ich KANN und zwar mich beschweren über diesen Missstand und zwar ordentlich. Extrem ordentlich. . Moral von der Geschichte? Kannst nicht erfinden. Musst unbedingt kündigen!!!!