Zum Inhalt springen

Magenta Community

Expertentipps

Hervorgehobene Beiträge

  • Rand

    5G Grundlagen

    Von Rand

    Allgemeines 5G ist der Nachfolger von LTE und baut auf dessen Mobilfunkstandard auf. 5G verwendet daher sowohl verbesserte und weiterentwickelte Protokolle und Lösungen von LTE als auch komplett neue. Dadurch lassen sich Übertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s realisieren.   5G bietet neben höherer Übertragungsraten auch eine niedrigere Latenz.
    Dies ist speziell für zeitkritische Anwendungen relevant, wie z.B. autonomes Fahren oder auch Online Gaming.   Während Online Gaming bereits in vielen Haushalten Einzug gehalten hat, ist autonomes Fahren aktuell noch in der Entwicklung – nicht zuletzt deshalb, weil die dafür notwendige Übertragungstechnologie noch nicht zur Verfügung stand.   Das ganze erfolgt mit weit höherer Effizienz als es bis jetzt LTE erlaubt. Besonders interessant ist dieser Faktor für das Internet der Dinge, da hier möglichst viele Geräte mit geringen Datenraten und niedrigem Energieverbrauch angebunden werden sollen.   Umsetzung Grundsätzlich ist festzuhalten, dass 5G kein Ersatz von LTE darstellt, sondern soll vor allem als Ergänzung zur bestehenden Infrastruktur dient. So garantieren wir auch weiterhin eine hohe Netzabdeckung bei hoher Bandbreite und können zusätzlich den Bedarf an höheren Bandbreiten sowie niedrigeren Latenzen abdecken.   Um die Stabilität sowie eine hohe Übertragungsrate zu gewährleisten, kommt bei 5G, ähnlich wie bei LTE, Frequenzmodulation zum Einsatz.   Zusätzlich hilft Carrier Aggregation die Last der Verbindungen optimal zu verteilen und noch höhere Bandbreiten zur Verfügung zu stellen. So können vorhandene Ressourcen effizient genutzt werden.   5G vor Ort Mit dem Kauf der 5G Frequenzen haben wir uns verpflichtet bis Ende 2020 bzw. Mitte 2021 eine bestimmte Anzahl an Standorten mit 5G zu versorgen.
    Erreicht wird dies vorerst in erster Linie durch die Installation von 5G Antennen an bestehenden Masten.   Zusätzliche Sendeanlagen sind erst erforderlich wenn höhere Frequenzen zum Einsatz kommen, da diese eine geringere Reichweite aufweisen. Aktuell kommen bei 5G Frequenzen zum Einsatz, die ziemlich nah an den derzeit bei LTE verwendeten liegen. Die Reichweite ist somit gut mit LTE vergleichbar.   Die Auswahl, welche Standorte mit 5G ausgerüstet werden, hängt von mehreren Faktoren ab. Idealerweise sind die Masten bereits an unsere Glasfaserleitungen angebunden.   So startete im März der Ausbau mit der Inbetriebnahme der ersten 5G Mobilstationen in 17 Gemeinden in ganz Österreich. Welche Standorte bereits angebunden sind, erfahren Sie auf unserer Webseite.   Endgeräte Für die Nutzung der 5G Technologie sind entsprechende Tarife sowie Endgeräte erforderlich. Magenta startete bereits im Mai mit den ersten 5G ready Tarifen. Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings noch keine 5G fähigen Smartphones verfügbar.   Mittlerweile haben wir die ersten 5G-Smartphones in unser Portfolio aufgenommen. Wir rechnen damit, dass 2020 weitere Geräte das Sortiment ergänzen werden.
    • 0 Kommentare
    • 3.638 Aufrufe
  • Karo

    Wie läuft ein klassisches Gespräch mit dem Technikteam ab?

    Von Karo

    Wie läuft ein klassisches Gespräch mit dem Technikteam ab? Da uns immer wieder kritische Stimmen zu den ersten Steps (an-/abstecken) bzw. Support-Schritten erreichen, möchte ich euch hier Infos über ein klassisches Gespräch mit dem Technikteam näherbringen.   Warum ist das an- und abstecken aller Kabel so wichtig? Welche Schlüsse kann das Technikteam daraus ziehen? Diese und andere Punkte möchte ich aufgreifen und erklären.   Davor aber noch ein paar Worte über das Kabelnetz zur Erklärung: Wie bereits in dem Expertenartikel Welches Internet passt zu mir: Kabel – DSL - Hybrid oder LTE ? erwähnt, erfolgt der Anschluss der Häuser an unser Netz durch sogenannte Glasfaserringe und die Nodes. Da sich unser Netz bezirksübergreifend in viele kleinere Verteilerstellen aufteilt, ist bei einer Störung bzw. einem defekten Bauteil oder durch einen Einschlag eines Blitzes gesichert, dass nicht ein ganzer Bezirk plötzlich ausfällt. Es kann mitunter „nur“ ein Haus/eine Wohnung oder Wohnblock von einer Beeinträchtigung betroffen sein. Kunden im Nebenhaus merken davon nichts und sind wie gewohnt online.   Manche stellen sich vor, dass eine Reihe von Techniker/Innen vor einer großen Anzeigentafel sitzen und darauf warten, dass ein Lämpchen leuchtet und so eine Störung angezeigt wird.  Mit Knopfdruck kann dann gleich alles wieder in Ordnung gebracht werden. So einfach ist es leider nicht bzw. läuft es nicht ab.   Das Kabelnetz mit den unterschiedlichen Nodes und verschiedenen Bauteilen ist sehr komplex. Besonders, wenn ein Störsignal auftritt, muss das Technikteam vor Ort durch diverse Messungen herausfinden, wodurch dieses verursacht wird. Die Suche kann herausfordernd sein und etwas Zeit in Anspruch nehmen.   Auf unserer Webseite, im Bereich der Störungsabfrage, halten wir euch über aktuelle Beeinträchtigungen im Kabel/Festnetz so wie bei Mobil auf dem Laufenden. Bei gröberen Störungen wird zusätzlich auch ein Banner mit detaillierten Infos geschaltet. (Zum Beispiel, wenn durch einen Stromausfall eines Energieanbieters mehrere Bereiche betroffen sind.)   Internet/TV funktioniert nicht mehr Stellt ihr nun fest, dass eure Dienste nicht oder nur eingeschränkt funktionieren, ist natürlich der Griff zum Telefon, um die technische Hotline unter 0676 200 7777 zu erreichen, oft der erste Schritt.   Hier ein paar Links, die euch helfen können, bevor ihr zum Hörer greift. Ich empfehle in einer ruhigen Minute einen Blick hineinzuwerfen.   Netzausfall oder Störung  High Ping vermeiden  Internet Störung selbst beheben  Internet langsam beim Zocken?  Router platzieren?  FAQs mit Erster Hilfe und technischen Tipps und Infos   Was bedeuten die Lichter des Kabelmodems? Die vorwiegende Mehrheit unserer Kunden hat die Internet Fiber Box (vormals Connect Box) oder die Internet Fiber Box 2. Im Hardware Support findet ihr Infos zu den einzelnen LED-Anzeigen.   Auch findet ihr weitere Infos und Hilfe zu diversen Einstellungen und könnt dort die Bedienungsanleitung herunterladen.   Ihr seid alle möglichen Punkte durchgegangen, habt das Kabelmodem neu gestartet und die Verkabelung überprüft. Eine allgemeine Störung schein nicht auf. Ihr seid zu Hause bzw. beim Modem vor Ort? Jetzt wählt die Nummer des Technikteams.     Das Gespräch mit dem Technikteam  Copyright: Deutsche Telekom/ Mareen Fischinger Herzlich Willkommen bei Magenta – Was kann ich für Sie tun? -) Zunächst werden die Kundendaten zur Authentifizierung abgefragt. Haltet bitte immer die Kundennummer bereit und seid in Reichweite des Kabelmodems.   -) Es wird das technische Anliegen aufgenommen und das Signal bis zum Modem überprüft. Wird das Kabelmodem über die Fernwartungstools nicht erreicht bzw. können keine Daten ausgelesen werden, ist ein Neustart notwendig.   Wichtig: Bei jedem Gespräch wird immer der aktuelle Status angeschaut, um so den optimalen Support anbieten zu können.   Modem bleibt offline -) Klappt die erneute Abfrage nicht und euer Modem bleibt weiter offline, kann ein Defekt des Modems oder eines Bauteils nicht ausgeschlossen werden. In dem Fall wird entweder vorab ein Modemtausch oder gleich ein Servicetermin vereinbart, damit sich ein/e Techniker/in direkt vor Ort ein Bild machen kann. Natürlich ausgestattet mit Ersatzteilen. Modem wird erreicht und Daten können abgefragt werden -) Ist die Signalabfrage nach einem Neustart erfolgreich, folgt eine umfassende Analyse. Das Technikteam arbeitet mit grafischen Darstellungen, welche eine Filterung nach Tag/Woche/Monat zulässt, um so eine genaue Datenauswertung vornehmen zu können. In dem Schritt können auch die Signalwerte der Nachbarschaft überprüft und so ein Ausfall ausgeschlossen oder festgestellt werden.   Stellt der/die Techniker fest, dass die Werte nicht optimal beim Modem ankommen, wird im ersten Schritt die Verkabelung geprüft:   Wichtig! Nutzt bitte immer das 1.5 Meter lange, schwarze Antennenkabel, welches im Lieferumgang des Modems dabei ist.   Es folgt das so an- und abstecken (Master Reboot). Folgende Schritte sind hier notwendig: Alle Kabel von der Internet Fiber Box 1 bzw. 2 abstecken. Es ist auch das Antennenkabel von der Wanddose zu entfernen und auf Beschädigungen zu überprüfen. Danach wird nur das Stromkabel angesteckt zwei Minuten gewartet. In dieser Zeit wird ein Selbsttest ausgeführt. Anschließend ist das schwarze Antennenkabel an die Wanddose (ohne Adapter, falls vorhanden) und an die Internet Fiber Box anzuschließen. Sobald alle Signalleuchten an der Vorderseite erloschen sind (außer der weiße Balken unten), soll die Verbindung erneut getestet werden.   Warum es ist wichtig, dass 1,5 Meter lange schwarze Antennenkabel zu verwenden? Es gibt natürlich unterschiedliche Antennenkabel. Zum einen von den Anschlüssen, zum anderen von der Abschirmung her und zuletzt auch von der Länge. Unsere Wanddosen sind auf die Länge unserer abgeschirmten Standardkabel eingemessen. Längere Kabel können zu einem höheren Leitungswiderstand führen, wodurch das Modem dann plötzlich nicht mehr online kommt. Möchtet ihr ein längere Antennenkabel verwenden, geht das immer auf eigenes Risiko. Treten damit Schwierigkeiten auf, ist ein Support nur bedingt möglich. Alternativ kann natürlich eine Verlegeänderung der Wanddose vereinbart werden.   Was für Fragen stellt das Technikteam? Wo steht das Modem? Hier ist wichtig abzuklären, ob das Modem richtig platziert ist. Einen Artikel dazu könnt ihr in unserem Blog nachlesen.   Aber nicht nur die Platzierung deines Modems, sondern eben auch individuelle Gegebenheiten vor Ort spielen eine wesentliche Rolle. Elektronische Geräte (wie z.B. die Mikrowelle in deiner Küche, das Babyphone, Aquarium, Alarmanlagen, Schnurlostelefon, Bluetooth, Energiesparlampen, etc.)  aber auch bauliche Maßnahmen (Beton, Glas, Wände etc.) und auch Geräte des Nachbarn können zum Beispiel das WLAN-Signal beeinflussen. Auch die Fernsehstrahlungen wirken sich auf das WLAN Signal aus. In den meisten Fällen spielt es allerdings nur eine marginale Rolle und ist nicht allein für die Beeinträchtigungen verantwortlich.   Hinweis: Bitte stellt sicher, dass Bluetooth deaktiviert ist. Diese Funkverbindung stört nämlich die WLAN-Verbindung erheblich.   Wie oft treten Abbrüche auf? - Ist das Problem jetzt gerade?   Sind andere Gerät im selben Raum auch betroffen?   Ein TOP Thema ist natürlich die Stabilität bzw. Geschwindigkeit via WLAN Wie oben schon beschrieben, gibt es hier kein Allheilmittel, sondern müssen oftmals via Ausschlussverfahren die Ursachen bzw. Störquellen für eine schlechte oder schwache WLAN Verbindung herausgefunden werden. Wir geben bei unseren Kabel/Festnetz Verträgen immer Geschwindigkeiten an, welche unter optimalen Bedingungen mit einer LAN Verbindung erreicht werden können. Welche Bandbreite per WLAN erreicht werden kann, ist nicht möglich zu sagen. Eine Messung für eine optimale WLAN Verbindung ist nicht möglich.   Wie viele Geräten sind verbunden? Wo befinden sich die Geräte?   Unsere Kolleginnen und Kollegen werden in einem der ersten Schritte empfehlen, das 2,4 und 5 GHz Netz getrennt zu benennen. Worin der Unterschied der Frequenzen liegt, könnt ihr hier nachlesen: Unterschied zwischen 2.4 GHz und 5 GHz      In der Regel schicken euch unsere Kolleginnen und Kollegen auch Links zu, in welchen ihr hilfreiche Tipps nachlesen könnt. Hier schon mal der Link zu einem viel genutzten Thema: WLAN Frequenzband von 2.4 GHz auf 5 GHz ändern      Stellt das Technikteam fest, dass aufgrund einer großen Wohnung zum Beispiel, eine Optimierung bzw. Erweiterung für das WLAN Signal notwendig ist, werden sie euch unsere Mesh WLAN Lösung anbieten.   Mesh vs Repeater WLAN statt Wo?LAN   Achtung! Bitte haltet einen weiteren, wichtigen Punkt nicht außer Acht. Eure Bandbreite wird nämlich auf alle Geräte, die sich im gleichen Netzwerk befinden aufgeteilt. Habt ihr einen Vertrag über 250 Mbit/s und seit zu zwei oder zu dritt verbunden, teilt sich die Geschwindigkeit auf die User auf.   Ziel jedes Gesprächs mit dem Technikteam ist natürlich, das Anliegen beim ersten Kontakt zu lösen. Manchmal ist das aber nicht möglich und bedarf eines neuerlichen Anrufs. Ist das der Fall, startet die komplette Analyse erneut bei 0, da die Kolleginnen und Kollegen immer von der Ist-Situation ausgehen und sich in der Zwischenzeit möglicherweise etwas an den Signalwerten geändert haben könnte.
    Es ist natürlich verständlich, dass ihr verärgert oder ungeduldig reagiert, wenn Punkte gefragt werden, die das letzte mal schon besprochen oder ausgeschlossen wurden. Seit aber versichert, es ist notwendig, um beim neuerlichen Check nichts zu übersehen und alle Einzelheiten zu prüfen. Unser Technikteam ist hier auf eure Mithilfe angewiesen.   Ich hoffe natürlich, dass ihr den Anruf beim Technikteam nicht braucht, falls doch - ihr euch etwas aus dem Artikel mitnehmen konntet.   Alles Liebe, eure Karo          
    • 4 Kommentare
    • 2.486 Aufrufe
  • Andrea_

    Unerwartete Abbuchung von T-Mobile Austria GmbH

    Von Andrea_

    Wenn du eine Abbuchung von T-Mobile Austria GmbH am Kontoauszug findest und nicht genau weißt was das soll, ist folgende Information eventuell interessant für dich:
    Seit  01.10.2018 ist UPC Austria mit uns, T-Mobile Austria GmbH, im Zuge der Gesamtrechtsnachfolge verschmolzen.   Was ändert sich für UPC Austria KundInnen: Die Verträge bleiben mit ihren Rechten und Pflichten unverändert und werden zu denselben Konditionen  wie bisher fortgeführt. Allerdings werden die Rechnungen nun von T-Mobile Austria GmbH ausgestellt, auch der Firmenwortlauf und Kontoinhaber ändert sich. Hast du ein SEPA Lastschriftmandat eingetragen, so wird künftig die T-Mobile Austria GmbH den Rechnungsbetrag vom Konto abbuchen. Bei Daueraufträgen und E-Banking Vorlagen musst du nur den Namen des Empfängers auf "T-Mobile Austria GmbH" ändern. IBAN und BIC bleiben unverändert.
    Wenn noch weitere Fragen zur Abbuchung existieren, einfach direkt unseren Service kontaktieren. Entweder per Chat, WhatsApp oder direkt telefonisch.     PS: Was ändert sich für T-Mobile KundInnen: Nichts, alles bleibt wie bisher, sowohl was die Verträge als auch die Abbuchungen betrifft.
    • 0 Kommentare
    • 8.764 Aufrufe
  • Gast

    Tipps für Home Office

    Von Gast

    Die kommenden Tage sind Neuland für uns alle, vor allem auch was den täglichen Ablauf betrifft. Homeoffice ist mitunter zum zentralen Thema geworden, welches möglicherweise viele Fragen aufwirft. Wir haben die wichtigsten Themen auf einen Blick zusammengefasst:   So optimierst du dein Home Office Mit scheinbar einfachen Schritten kannst du dein Internet für Home Office nochmal optimieren.    1) Router richtig platzieren Ist und bleibt die Nummer eins der wichtigsten Maßnahmen. Die WLAN oder LTE Performance kann durch den richtigen Standort deutlich verbessert werden.    2) Festnetzanschluss verwenden Verwende, wenn möglich, einen Festnetzanschluss für Home Office, da dieser in der Regel eine stabilere Verbindung zum Internet hat.    3) LAN vor WLAN  WLAN ist eine äußerst praktische Art sich mit dem Router zu verbinden, sind jedoch zu viele Geräte mit dem WLAN verbunden, dann verschlechtert sich die Performance. Das LAN-Kabel ist möglicherweise nicht so praktisch, verbessert aber auch die Stabilität.  Hast du keine Möglichkeit LAN zu verwenden, halte die Anzahl der Verbraucher (zB.: Fernseher, Internetradio, etc.) im WLAN gering und trenne sie.    Noch ein paar hilfreiche Links zu dem Thema:  Home Office für Arbeitnehmer (https://www.magenta.at/faq/#!beliebteste+fragen/frage/22913) Home Office für Unternehmen ( https://businessblog.magenta.at/home-office-coronavirus) Router richtig platzieren (https://blog.magenta.at/2018/10/19/router-platzieren ) So bringst du deinen Speed auf Kurs (https://blog.magenta.at/2018/09/12/stoerung-beheben) Kabeltechnologie einfach erklärt (https://blog.magenta.at/2018/11/05/kabeltechnologie-einfach-erklaert)   Wir sind für dich erreichbar Serviceteam https://www.magenta.at/hilfe-service/service Informationen zu den Shops https://www.magenta.at/sonderinfo-shops    Informationsplattformen von Magenta Schaut auch auf unseren anderen Kanälen vorbei, wir werden euch am Laufenden halten und es wird auch viele Tipps & Tricks für diese Tage geben.  Newsroom: https://newsroom.magenta.at  Der allgemeine Blog: https://blog.magenta.at  Unser Businessblog: https://businessblog.magenta.at    Und Achtung! Vorsicht vor Phishing & Cyberkriminalität in diesen Zeiten Die auftretenden Veränderungen sind nahezu eine Einladung für Cyberkriminalität und es existieren schon sehr viele Phishing Fallen. Daher auch unser Appell, passt auf wem ihr eure Daten gebt und welche Programme ihr zu dem Thema nutzt. Solltet ihr die Anwendungen nicht kennen, nicht gleich trauen und vorher nähere Informationen einholen. Meist seht ihr bei einer simplen Onlinerecherche dann auf den ersten Blick, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienst handelt oder nicht.  Hier ein Beispiel von Vielen: https://futurezone.at/digital-life/achtung-diese-coronavirus-karte-stiehlt-passwoerter/400778597      
    • 0 Kommentare
    • 6.854 Aufrufe

Alle Expertentipps

  1. Ab sofort sind Anforderung und Aktivierung von physischen Sim-Karten und eSIM-Profilen für eSIM-fähige Geräte auch wieder im Serviceportal Mein Magenta Mobil möglich.

     

    Neuanmeldungen

     

    Bei Neuanmeldungen kann man bereits im Onlineshop bei der Bestellung wählen, ob man eine physische SIM-Karte möchte oder ein eSIM-Profil. Der Lieferung liegt dem Gerät dann entweder eine physische Sim-Karte mit Anleitungsbrief oder eben ein eSIM-Brief bei, welcher unter anderem einen Link für die Aktivierung der eSIM enthält, da Neukunden in der Regel noch keinen Zugang zum Serviceportal Mein Magenta Mobil haben.

     

    Vertragsverlängerungen

     

    Bei physischen Sim-Karten ist bei Vertragsverlängerungen normalerweise keine neue Sim-Karte erforderlich - man legt einfach die vorhandene Karte in den Sim-Slot des neuen Gerätes ein.

     

    Steigt man im Rahmen einer Vertragsverlängerung auf eine eSIM um, ist die Aktivierung jetzt wieder über das Serviceportal möglich – aus Sicherheitsgründen im Rahmen einer so genannten 2-Faktor-Authentifizierung. Dazu ist eine WLAN-Internetverbindung notwendig.

     

    Nach der Anforderung eines eSIM-Profils unter "Tarif & Vertrag" - "SIM-Verwaltung" poppt ein Fenster auf, wo man die fehlenden 5 Stellen der IMEI (Gerätenummer) des Gerätes eingeben muss. Die IMEI ist entweder auf der Verpackung des Smartphones angeführt (IMEI oder bei Dual-SIM-Geräten IMEI1) oder kann über die Tastatur des Gerätes mit dem GSM-Code *#06# abgerufen werden (siehe Screenshots).

     

    Anschließend wird ein QR-Code angezeigt, den man mit dem Gerät einscannt um die Aktivierung der eSIM anzustoßen.

     

    Alternativ kann man eSIM-Profile auch mit Eingabe der 32-stelligen eID aktivieren, die auf der Verpackung oder bei Verwendung des GSM-Codes zusammen mit der IMEI angezeigt wird. Allerdings funktioniert diese Aktivierung nur bei Android-Geräten, nicht mit iPhones.

     

    Sim-Karten-Tausch bei physischen Sim-Karten

     

    Ist ein Tausch der Sim-Karte erforderlich, z.B. nach Defekt der Karte oder Diebstahl/Verlust, kann man ganz einfach über die Sim-Verwaltung eine neue Karte anfordern und nach Erhalt ebendort auch aktivieren.

     

    Direktlogin zur SIM-Verwaltung

     

    In den FAQ gibt es ausführliche Informationen zum Thema eSIM und SIM-Tausch.

     

    eSIM_Profil.png2_Faktor_Authentifizierung_1.png

     

    2_Faktor_Authentifizierung_2.pngGerätenummer.jpg

  2. Karo
    Letzter Beitrag

    615f485da91a6_Bildphishing.thumb.jpg.4cd1c00b97974c66cb530a3927400671.jpg

    Copyright - Deutsche Telekom AG/ Norbert Ittermann

    PHISHING – Magenta informiert

    In unserem Magenta Blog findet ihr zahlreiche spannende Artikel zu den unterschiedlichsten Themen. 

    Unter anderem wird auch über bekannte Phishing Fälle informiert.

     

    Ein Überblick ist hier zusammengefasst:

    Cybercrime – Sich über Betrugsmaschen im Internet informieren

     

    Folgende Bereiche werden darin verlinkt :

    https://blog.magenta.at/2021/06/21/fake-sms/

    https://blog.magenta.at/2021/07/31/fake-gewinnspiel/

    https://blog.magenta.at/2021/08/30/sim-swapping/

    https://blog.magenta.at/2020/06/05/ping-call/

    https://blog.magenta.at/2021/07/07/virenschutz-handy/

    https://blog.magenta.at/2021/06/29/einkaufen-online/

     

    @Jonathan Dorian  hat dazu in der Community einen Thread aufgemacht, in welchem ihr Verdachtsfälle melden könnt. Bitte achtet dabei aber auf den Datenschutz und eure eigene Sicherheit. Postet keine Screenshots mit Namen, E-Mail-Adresse oder sonstigen Kundendaten.

     

    Die Wichtigkeit, sich über vermeintliche Fälle zu informieren, einen Überblick zu bekommen, wie man Phishing-Mails/ Fake-SMS, Fake-Gewinnspiele etc. erkennt, ist präsenter und wichtiger denn je geworden.

     

    Wie reagiere ich bei einer Phishing-Attacke?

    • Rat könnt ihr euch bei der Internet Ombudsstelle einholen und den Fall melden.
    • Wichtig ist aber auch immer, direkt das Unternehmen, von welchem die angebliche Nachricht gekommen ist zu informieren.
    • Passwort des betroffenen Accounts/E-Mail-Adresse ändern
    • Virus-Scan und Sicherheits-Update durchlaufen lassen
    • Kontobewegungen genau im Auge behalten

     

    Wann sollte ich misstrauisch werden?

    • Die Nachricht ist voller Rechtschreibfehler.
    • Das Logo der Firma/Bank ist nicht 100%ig gleich bzw. weist Unterschiede auf.
    • Die Anrede ist nicht korrekt. Dein Name ist vielleicht sogar falsch geschrieben.
    • Du wirst aufgefordert einen Link anzuklicken und Daten wie IBAN, Passwort oder Kreditkartennummer einzugeben.
    • Du wirst aufgefordert eine offene Rechnung zu begleichen.
    • Eine Datei ist dem E-Mail/SMS angehängt und soll geöffnet werden (Virusalarm!)
    • Einen Überblick aktueller Fälle von Internetbetrug in Österreich findet ihr in der Watchlist.

    Achte bitte auch vor allem darauf, wenn in der Nachricht Kundendaten angegeben werden, ob es sich auch wirklich um deine Kundennummer/Rechnungsnummer handelt. Bei Fake-Nachrichten, stimmen Daten nie mit denen des Unternehmens (Bank, Mobilfunkanbieter, Post, etc.) überein.

     

    Eine private Erfahrung eines Phishing-Versuchs möchte ich euch nicht vorenthalten:

    Mich persönlich hat vor kurzem eine Phishing-Mail erreicht, die von der Post stammen sollte. Darin wurde mir mitgeteilt, dass ich für ein Paket von Amazon noch Versandkosten nachzuzahlen hätte. Ich hatte eigentlich kein Paket erwartet, war aber dennoch verunsichert. Die Nachricht schien auf den ersten Blick echt zu sein. Eine Paketnummer mit Strichcode war abgebildet und ich wurde aufgefordert, mich mit meinen Daten bei dem Post Selfservice Portal anzumelden, um die fehlenden € 5,- zu überweisen. Ich habe die Paketnummer auf der Homepage der Postseite eingegeben, es wurde eine alte Sendung, die schon Jahre zurücklag gefunden. Somit war auch der letzte Zweifel über die Echtheit der Nachricht beseitigt. Meinen Fall habe ich dann auch in der Watchlist unter Massenhaft gefälschte Post-Mails gefunden.

     

    Darum – seit achtsam und skeptisch. Hinterfragt eine Nachricht lieber einmal mehr, als in eine Falle zu tappen.

     

    Liebe Grüße, Karo

     

     

     

  3. In diesem Community-Beitrag möchten wir Dir zeigen, wie Du Deine Inhalte von einem Memberswebspace auf einen aktuellen und flexiblen Business Webhost transferierst und Dich in der PLESK Oberfläche zurechtfindest. Das passende Webhosting-Paket für Deinen Online Auftritt findest Du übrigens unter https://www.magenta.at/business/cloud-it/webhosting

     

    Vorbereitungen

    Damit Du überhaupt Deine Inhalte Deines Memberswebspace - oder auch jedes anderen Webhosters - zu einem Business Webhost transferieren kannst, musst Du die "alten" Inhalte zuerst sichern. Diese Tätigkeit können wir aus Gründen von Datenschutz sowie Datenintegrität nicht für Dich übernehmen. 

     

    Das Sichern Deiner Webhost-Daten ist allerdings nicht so kompliziert wie es scheint:

     

    1. Verbinde Dich mit einem FTP-Programm auf den Server members.chello.at oder members.inode.at (je nachdem wo deine Webseite liegt)
    2. Als Benutzername gilt jener Name, der nach der Adresse deines Memberswebspace members.chello.at/members.inode.at angegeben ist (z.B. members.chello.at/max.muster)
    3. Als Passwort ist das "Mein Magenta" Passwort einzugeben
    4. Falls ein Port benötigt wird, so gilt das Standard-FTP Port: 21
    5. Hat die Verbindung funktioniert, so befindest Du Dich im Hauptverzeichnis Deines Dir zugewiesenen Memberswebspace
    6. Lade alle Dateien in einen separaten Ordner auf deinen PC/Laptop herunter, je nach Größe und Anzahl kann dies einige Minuten in Anspruch nehmen
    7. Die Datensicherung ist somit erledigt.

    Erste Schritte mit dem B2B Webhost

    Wenn Du deinen B2B Webhost bestellt und Deine Zugangsdaten bereits erhalten hast, dann kannst Du Dich in deiner Administrationsoberfläche einloggen und diesen einrichten. Eine umfangreiche Anleitung findest Du dazu übrigens im FAQ Bereich für Domain und Webhosts - die ich Dir auf alle Fälle nahe lege. Aus Übersichtsgründen gehe ich in diesem Beitrag nur auf nennenswerte Schritte und Punkte ein.

    Der Login

    Der Login erfolgt über das Business Kundenportal unter https://csc.magentabusiness.at/. Loggen Dich auf dieser Seite mit Deinen Single-Sign-On Daten ein. Solltest Du Dein Kennwort nicht mehr wissen klicke auf „Ich habe mein Passwort vergessen“ – auf der rechten Seite. Die Webhost Verwaltung für die Magenta Webhost Produkte steht Dir im Kundenportal unter „Webhosting (PLESK)“ zur Verfügung.

    Die Funktionen

    Es stehen dir eine Vielzahl von Funktionen bei Deinem Magenta Webhost zur Verfügung. Einige möchte ich kurz erwähnen. Eine umfangreiche Anleitung zu jeder Funktion findest Du im FAQ Bereich für Domain und Webhosts.

     

    • Domain und Subdomain
      Mit einem Magenta Webhost und einer eigenen Domain ist es möglich verschiedenste Subdomains mit unterschiedlichsten Zielseiten anzulegen. Du kannst demzufolge Auftritte realisieren, wie es Magenta vormacht: www.magenta.at, community.magenta.at, und vieles mehr
    • SSL Zertifikate
      Jede Domain bzw. Subdomain kann durch einen Klick mittels einem Let's Encrypt Zertifikat geschützt werden. Somit wird Dein Webauftritt via "https" erreichbar und erfüllt dadurch eine sehr wichtige Google Ranking Option.
    • DNS Verwaltung
      Du bist ein Experte auf dem Gebiet und möchtest Deine DNS-Einträge selbst verwalten? Natürlich bieten wir diese Funktion ebenfalls an. Wer auf dem Gebiet nicht so fit ist, wird von unserem DNS-System unterstützt.
    • FTP Benutzer
      Du kannst mittels einem Magenta Webhost verschiedene FTP-Benutzer mit unterschiedlichen Rechten anlegen und verwalten. Somit kannst du mehrere Projekte auf einem Webhost realisieren und den Zugriff flexibel gestalten.

     

    Es gibt noch viele weitere Funktionen wie Firewall, Datenbanken, Logs oder zu installierende Applikationen. Bitte beachte, dass der Umfang der Funktionen je nach Webhost-Paket unterschiedlich ausfällt. Das passende Webhosting-Paket für Deinen Online Auftritt, sowie alle inkludierten Features findest Du unter https://www.magenta.at/business/cloud-it/webhosting

     

    Worauf wartest Du noch?

    Transferiere Deinen Memberswebspace auf ein neues Level mit unseren Magenta Business Webhost Paketen. Wir haben Experten die dich in jedem Fall unterstützen können. Solltest du noch Bedenken oder offene Fragen haben, dann nutze die durchaus praktische Kommentarfunktion. 

     

  4. Magenta TV auf dem Amazon Fire TV Stick nutzen

     

    Du nutzt die Magenta TV App auf deinem Handy, Laptop, Tablet oder PC? Wusstest du, dass du die App auch auf dem Magenta TV Stick oder dem Amazon Fire TV Stick (Version 2020 & 2021) nutzen kannst? Wie es bei Letzterem funktioniert, erklären wir hier.

     

    Agenda:

    1.     Wie installiere ich Magenta TV auf dem Amazon-Fire-TV-Stick

    2.     Magenta TV wird nicht gefunden – was tun?

    3.     Magenta TV aktualisieren

    4.     Amazon-Fire-TV Stick aktualisieren

    5.     Liste der TV-Kanäle auf Magenta TV

    6.     Allgemeine Fragen zu Magenta TV

     

    1. Magenta TV App installieren

    Step 1: Nach dem Einschalten und nach dem alle Updates installiert sind, siehst du die Menüleiste mit "Bibliothek", "Startseite", "Finden" & "Live". 

      image.png.b8ad28cf0961d3d5dc5e1f50c02ccdb6.png

     

    Step 2: Wähle da nun "Finden" aus und drücke auf "Suchen".

      image.png.7ad7dffec39f9e9a61f862aab9265ea1.png

     

    Step 3: Gibt dort "Magenta TV" ein (alternativ nutze die Sprachfunktion)

      image.png.45cbf17f70bf7b256de6142ce9c08489.png          

     

    Step 4: Installiere nun die App. Anschließend kannst du die App auch bereits starten.

      image.png.e5883989bb22d3650359ddfc2a9fbe1c.png

     

    Alternativ nutze diesen Link um die Magenta TV App via amazon.at herunterzuladen.

    Weitere Infos siehe auch hier und hier.

     

     

    2. Magenta TV (AT) wird nicht gefunden (nur DE Version)

    Es kann sein, dass dein Amazon Account nicht die richtige Ländereinstellung hat. Das hat zur Folge, dass dir bei der Suche nach der Magenta TV App nicht die österreichische Version angezeigt wird. Wie du das korrigieren kannst:

     

    Step 1: Amazon - Mein Konto öffnen und Inhalte und Geräte auswählen

      image.png.ca3facb768ff0ba873f206f17b948416.png

     

    Step 2: Einstellungen aufrufen

      image.png.de1f9a09cc3c6ace77a592685013380e.png

     

    Step 3: Länder und Regionseinstellung ändern

    image.png.dcbc16097cb01c36b2ffa3f111c5bd72.png

    Deutsch (Österreich) statt Deutsch (Deutschland)

     

    Step 4: Zum Schluss ist es wichtig, den Amazon Fire TV Stick neu zu starten und sich einmal ab- und wieder anzumelden.

     

     

    3. Wie aktualisiert man Magenta TV auf dem Fire-TV-Stick?

    Öffne den App-Store, mit dem du Magenta TV auf deinem Gerät installiert hast. Suche nach der Magenta TV App und öffne die Detailseite der App (runde Taste mit den drei Balken). Wenn ein Update verfügbar ist, wird eine Update-Option angezeigt. Danach auswählen, herunterladen und installieren.

      image.png.e66229b58c83635d9e0adcf5a7935dca.png

     

     

    4. Wie kann ich meinen Amazon Fire TV Stick aktualisieren?

    Step 1: Öffne die Einstellungen

      image.png.fa5933b99c1eeff3a919e337b0927e1e.png

     

    Step 2: „Mein Fire TV“ auswählen

      image.png.7db4b107dc880918823541ba4c5f7221.png

     

    Step 3: „Info“ auswählen

      image.png.aff2c50fbb8e47773df00d961ac5bfbf.png

     

    Step 4: Nach Updates suchen auswählen

      image.png.f9c0ad177325aecdbb332884359751cd.png

     

    Es wird angezeigt zu welchem Zeitpunkt zuletzt ein Update gemacht wurde. Sofern ein Update zu Verfügung steht, wird dieses zur Installation angeboten. Sollte ein Update zur Verfügung stehen, führe es aus.

     

     

    5. Verfügbare TV Kanäle

    Alle verfügbaren TV-Kanäle, welche im TV Produkt enthalten sind, findest du auf unserer Webseite:

    1. https://bit.ly/3E3wQIs  

    2. https://www.magenta.at/senderliste

    3. https://www.magenta.at/tv-kanaele (Auswahl „TV S“)

     

     

    6.Du hast Fragen zur Magenta TV App?

     

    Übersicht allgemein:

    https://www.magenta.at/hilfe-service/faq#!technische+anfrage/fernsehen/tv+app

     

     

    Magenta TV App Voraussetzungen

    https://www.magenta.at/hilfe-service/faq#!technische+anfrage/frage/20388 

     

     

    Magenta TV App Funktionen

    https://www.magenta.at/hilfe-service/faq#!technische+anfrage/frage/20354

     

     

    Magenta TV App Kindersicherung

    https://www.magenta.at/hilfe-service/faq#!technische+anfrage/frage/20294

     

     

    Du hast Fragen zum Amazon Fire TV Stick?

    In diesem Fall hilft die der Support von Amazon gerne weiter. Schau einfach hier rein.

     

     

     

    Ich hoffe, dieser Artikel hat euch gefallen und ich konnte die eine oder andere Anfrage klären.

    Viel Spaß beim Binge-Watching 😉 Liebe Grüße, Jonathan

     

  5. Any Magenta Klax prepaid card that is not verified as required by law, will not be able to be topped up or used by September 1st.
    What the verification is about, why it is necessary and what verification options are available, you can read here.

     

    Info on the legally required registration

    You already had the option to register your prepaid card - meaning to provide name, address, date of birth and so on, with the phone number. Until now these were not verified, as required by law. Simply put: There’s possibly a prepaid card registered to John Doe with every carrier. ;)

     

    Due to a change in legislation, which will come into effect on September 1st, every owner of a prepaid card must be identified – this requires a verification by the carrier.
    A verification of this type was not carried out before. Even if you registered your prepaid card in one of our shops several years ago, i.e. shown your ID to our service staff for your details, this does not compare to the mandated identification. The registration must still be verified.

     

    If you registered your prepaid card after October 20th 2018 for the first time, you were already legally identified and don’t need to do it again.

     

    Ways of Identification

    There are 3 ways to verify a Klax prepaid card online

    1. Online Banking - an account with a participating bank is required (recommended)
    2. Mobile-ID
    3. Transfer of the Data from a already verified prepaid or postpaid card

     

    Otherwise you can visit us directly in our Magenta Shops

     

    In order to legally register (identify) your prepaid card online, you need:

    • A valid official photo ID
    • PUK or mTAN to verify the number (click here for more information about the PUK)
    • an Internet connection
    • must be older than 14 years

     

     

    Identification via Serviceline is not possible. The colleagues are not able to perform the verification due to lack of the necessary live query.

     


    If you have further questions or remarks on this topic, please leave a comment here. :)

     


    Related links:
    https://www.magenta.at/wertkarte-registrieren/
    https://www.magenta.at/faq/#!magenta+klax/mobile+klax/aktivierung+registrierung+umstieg/frage/19777
    https://www.rtr.at/de/tk/Wertkartenregistrierung
    https://www.rtr.at/de/tk/TKG2003

  • Was sind die Expertentipps?

    In unserer Community findet ihr ab sofort auch Expertentipps zu verschiedensten Themen. Diese Tipps sollen euch bei offenen Fragen ein Hilfestellung bieten. Verfasst werden die Beiträge von den Moderatoren der Community und ausgewählten Usern.

    Mit der Zeit werden hier mehrere Bereiche zu finden sein, in denen die Tipps bereit gestellt werden. Wenn zu eurem Thema (noch) nichts vorhanden ist, empfehlen wir einen Blick in die bestehenden Fragen zu werfen - hier findet ihr eine große Anzahl an Antworten und Lösungen. Oder über unsere erweiterte Suche könnt ihr anhand verschiedener Einstellmöglichkeiten die Ergebnisse eingrenzen.

  • Expertentipps

    • Domain – Eigentümer, technischer Kontakt und Updates

      • Nachdem ich im Artikel „Was ist eigentlich eine Domain?“ erklärt habe, warum es überhaupt Domains gibt und wie diese aufgebaut sind, möchte ich diesmal auf einige vertragliche und rechtliche Dinge zu sprechen kommen. Ich versuche dabei stets das doch recht trockene Thema so interessant wie möglich zu gestalten 
         
        Wem gehört eigentlich eine Domain?
        Eine Domain gehört entweder einer Einzelperson oder einem Verein, Organisation oder Unternehmen. Wichtig ist dabei zu wissen, dass Einzelpersonen in der gesamten EU durch die DSGVO bei Domains nicht öffentlich einsehbar sind. Warum erwähne ich das hier? Weil man jede Domain und deren Eigentümer öffentlich einsehen bzw. abfragen kann. Man nennt das bei einer Domain eine whois-Abfrage (englisch: ‚who is‘ = ‚wer ist').
        whois-Abfrage
        Eine whois-Abfrage kann man für jede Domain machen. Eine recht übersichtliche Abfrage kannst du z.B. auf whois.domaintools.com durchführen. Trage dazu einfach die Domain und die entsprechende Top-Level Domain in das Abfragefeld ein:

         
        Ein Klick auf „Search“ sollte dann nach wenigen Sekunden einige Informationen liefern, die ich dir hier genauer erklären möchte:

         
         
        Spannend oder?
        Bitte vergiss nicht: Wenn du eine Domain abfragst die einer Privatperson gehört, dann siehst du nur die Registrardaten - nicht die Daten des Eigentümers. Allerdings kann man diese Daten bei berechtigtem Interesse auch erheben lassen. Berechtigtes Interesse ist dann vorhanden, wenn man z.B. die Domain kaufen möchte oder ein Recht (Urheberrecht, Markenrecht, etc.) verletzt wurde.
         
        Jede Registrierungsstelle einer Top-Level Domain bietet ebenfalls eine eigene whois-Abfrage die sich meist aber nur auf diese Top-Level Domains beschränkt:
         
        Für .at | .or.at | .co.at 
        www.nic.at/de/meine-at-domain/domain-suche/whois Für .de
        www.denic.de/webwhois/ Für .ch
        www.nic.ch/de/whois/ Für alle möglichen Top-Level Domains
        whois.domaintools.com Was bedeutet das für mich wenn ich eine Domain besitze?
        Wenn du eine Domain besitzt, dann bedeutet das für dich, dass du verpflichtet bist, das eine whois-Abfrage aktuelle Daten beinhalten muss. Es gibt, wie schon im Artikel  „Was ist eigentlich eine Domain?“ erwähnt, Registrierungsstellen die dir die Nutzungsrechte einer Domain entziehen, sollte festgestellt werden, dass die dort hinterlegten Daten veraltet sind. 
         
        Überprüfe deshalb 1x jährlich deine eigenen Domaindaten über eine whois-Abfrage und korrigiere gegebenenfalls die dort hinterlegten Daten bei deinem Domain-Registrar bei dem du die Domain verwaltest und bezahlst. 
        Ich möchte eine Domain kaufen, die schon registriert ist
        Wenn du dich mit dem derzeitigen Domaininhaber geeignet hast, dann kannst du einen Domain-Inhaberwechsel auslösen. Wichtig: Löse keinen Domain-Inhaberwechsel einer Domain aus, wenn der derzeitige Domaininhaber nichts davon weiß oder diesen auch nicht abgesegnet hat. Das verursacht nur viel Aufwand und viel Ärger. 
         
        Erkundige dich beim derzeitigen Domaininhaber bzw. Registrar nach dem so genannten Auth-Code (Authentifizierungscode) - mittels diesem Code kann man Domains bequem und schnell übertragen bzw. transferieren Bestelle die gewünschte Domain bei deinem Domain-Registrar und aktiviere im Bestellprozess die Option "Ich möchte einen Provider- bzw. Inhaberwechsel veranlassen", z.B. bei uns unter www.magenta.at/business/domains/ Im Zuge des Bestell- bzw Herstellungsprozesses erfragen wir den Auth-Code Gibt es keinen Auth-Code so übermitteln wir ein Formular für den Inhaberwechsel. Dies muss von dir wie auch vom alten Domaininhaber ausgefüllt und unterzeichnet und an uns retourniert werden Oft werden dann innerhalb des Herstellungsprozesses E-Mails an beide Vertragspartner versendet, die einen Bestätigungslink enthalten Wichtig: Der bisherige Domaininhaber bekommt diese E-Mail auf jene E-Mail Adresse die im whois ersichtlich ist Das jeweilige E-Mail mit den Bestätigungslinks hat nur eine begrenzte Gültigkeitsdauer - deshalb ist es wichtig, dass man im Vorfeld alle Punkte und Kosten mit dem bisherigen Domaininhaber abklärt Ist der Auth-Code korrekt dann wird der Domaintransfer bzw. Inhaberwechsel innerhalb von 24h in die Wege geleitet - dies wird meist via E-Mail bestätigt. Was ist bei einem Domainumzug bzw. Inhaberwechsel zu beachten?
        Egal ob eine Domain von einem Provider zu einem anderen übersiedelt wird oder der Inhaber einer Domain wechselt, es gibt immer gewisse Punkte zu beachten auf die ich hier kurz eingehen möchte:
         
        Eine Domain kann man umziehen wohin man quasi möchte. Besitzt du eine .at-Domain und möchtest mehr Service oder mehr Features, weil ein anderer Provider dir diese anbietet, dann kannst du mit deiner Domain wechseln. Beachte dabei jedoch auch folgende Punkte: Jeder Umzug einer Domain setzt alle Grundeinstellungen des DNS-Systems zurück - das heißt, wenn du eigene DNS-Einträge wie Subdomains oder spezielle Mailservereinstellungen bzw. auch E-Mailkonten und E-Mail Weiterleitungen hinterlegt hast, dann musst du diese bei deinem neuen Provider wieder neu einrichten. Dies passiert nicht automatisch und ist oft durch den Kunden selbst durchzuführen. Die Kosten können sich bei Umzügen und Inhaberwechseln überschneiden - sprich wenn du bei deinem bisherigen Provider für die Domain das Entgelt im Voraus bezahlt hast, dann muss er dir dieses nicht zwangsläufig zurückerstatten. Im gleichen Zug verlangt allerdings der neue Provider ebenfalls das Registrierungsentgelt der Domain, weil er diese ja für die (meistens) nächsten 12 Monate entrichten muss. So ergeben sich Überschneidungen und Mehrkosten, die du ebenfalls berücksichtigen solltest. Sichern, Sichern, Sichern - Auch wenn du "nur" deine Domain umziehen möchtest und den Webspace beim alten Provider belässt, es empfiehlt sich in jeder Hinsicht eine Datensicherung. Datenbanken, Webdateien der Webseite oder E-Mailboxen - egal was, sichere es bevor du einen Wechsel in die Wege leitest. Lieber zu viele Daten sichern, als später ohne Daten dasitzen.   
        Falls du nun deine Domain zu Magenta umziehen möchtest, dann freut uns das. Wir haben Experten die dich in jedem Fall unterstützen können. Solltest du noch Bedenken oder offene Fragen haben, dann nutze die durchaus praktische Kommentarfunktion. 
        [...]
    • PHISHING – Magenta informiert


      • Copyright - Deutsche Telekom AG/ Norbert Ittermann
        PHISHING – Magenta informiert
        In unserem Magenta Blog findet ihr zahlreiche spannende Artikel zu den unterschiedlichsten Themen. 
        Unter anderem wird auch über bekannte Phishing Fälle informiert.
         
        Ein Überblick ist hier zusammengefasst:
        Cybercrime – Sich über Betrugsmaschen im Internet informieren
         
        Folgende Bereiche werden darin verlinkt :
        https://blog.magenta.at/2021/06/21/fake-sms/
        https://blog.magenta.at/2021/07/31/fake-gewinnspiel/
        https://blog.magenta.at/2021/08/30/sim-swapping/
        https://blog.magenta.at/2020/06/05/ping-call/
        https://blog.magenta.at/2021/07/07/virenschutz-handy/
        https://blog.magenta.at/2021/06/29/einkaufen-online/
         
        @Jonathan Dorian  hat dazu in der Community einen Thread aufgemacht, in welchem ihr Verdachtsfälle melden könnt. Bitte achtet dabei aber auf den Datenschutz und eure eigene Sicherheit. Postet keine Screenshots mit Namen, E-Mail-Adresse oder sonstigen Kundendaten.
         
        Die Wichtigkeit, sich über vermeintliche Fälle zu informieren, einen Überblick zu bekommen, wie man Phishing-Mails/ Fake-SMS, Fake-Gewinnspiele etc. erkennt, ist präsenter und wichtiger denn je geworden.
         
        Wie reagiere ich bei einer Phishing-Attacke?
        Rat könnt ihr euch bei der Internet Ombudsstelle einholen und den Fall melden. Wichtig ist aber auch immer, direkt das Unternehmen, von welchem die angebliche Nachricht gekommen ist zu informieren. Passwort des betroffenen Accounts/E-Mail-Adresse ändern Virus-Scan und Sicherheits-Update durchlaufen lassen Kontobewegungen genau im Auge behalten  
        Wann sollte ich misstrauisch werden?
        Die Nachricht ist voller Rechtschreibfehler. Das Logo der Firma/Bank ist nicht 100%ig gleich bzw. weist Unterschiede auf. Die Anrede ist nicht korrekt. Dein Name ist vielleicht sogar falsch geschrieben. Du wirst aufgefordert einen Link anzuklicken und Daten wie IBAN, Passwort oder Kreditkartennummer einzugeben. Du wirst aufgefordert eine offene Rechnung zu begleichen. Eine Datei ist dem E-Mail/SMS angehängt und soll geöffnet werden (Virusalarm!) Einen Überblick aktueller Fälle von Internetbetrug in Österreich findet ihr in der Watchlist. Achte bitte auch vor allem darauf, wenn in der Nachricht Kundendaten angegeben werden, ob es sich auch wirklich um deine Kundennummer/Rechnungsnummer handelt. Bei Fake-Nachrichten, stimmen Daten nie mit denen des Unternehmens (Bank, Mobilfunkanbieter, Post, etc.) überein.
         
        Eine private Erfahrung eines Phishing-Versuchs möchte ich euch nicht vorenthalten:
        Mich persönlich hat vor kurzem eine Phishing-Mail erreicht, die von der Post stammen sollte. Darin wurde mir mitgeteilt, dass ich für ein Paket von Amazon noch Versandkosten nachzuzahlen hätte. Ich hatte eigentlich kein Paket erwartet, war aber dennoch verunsichert. Die Nachricht schien auf den ersten Blick echt zu sein. Eine Paketnummer mit Strichcode war abgebildet und ich wurde aufgefordert, mich mit meinen Daten bei dem Post Selfservice Portal anzumelden, um die fehlenden € 5,- zu überweisen. Ich habe die Paketnummer auf der Homepage der Postseite eingegeben, es wurde eine alte Sendung, die schon Jahre zurücklag gefunden. Somit war auch der letzte Zweifel über die Echtheit der Nachricht beseitigt. Meinen Fall habe ich dann auch in der Watchlist unter Massenhaft gefälschte Post-Mails gefunden.
         
        Darum – seit achtsam und skeptisch. Hinterfragt eine Nachricht lieber einmal mehr, als in eine Falle zu tappen.
         
        Liebe Grüße, Karo
         
         
         
        [...]
    • Magenta TV auf dem Amazon Fire TV Stick nutzen

      • Magenta TV auf dem Amazon Fire TV Stick nutzen
         
        Du nutzt die Magenta TV App auf deinem Handy, Laptop, Tablet oder PC? Wusstest du, dass du die App auch auf dem Magenta TV Stick oder dem Amazon Fire TV Stick (Version 2020 & 2021) nutzen kannst? Wie es bei Letzterem funktioniert, erklären wir hier.
         
        Agenda:
        1.     Wie installiere ich Magenta TV auf dem Amazon-Fire-TV-Stick
        2.     Magenta TV wird nicht gefunden – was tun?
        3.     Magenta TV aktualisieren
        4.     Amazon-Fire-TV Stick aktualisieren
        5.     Liste der TV-Kanäle auf Magenta TV
        6.     Allgemeine Fragen zu Magenta TV
         
        1. Magenta TV App installieren
        Step 1: Nach dem Einschalten und nach dem alle Updates installiert sind, siehst du die Menüleiste mit "Bibliothek", "Startseite", "Finden" & "Live". 
          
         
        Step 2: Wähle da nun "Finden" aus und drücke auf "Suchen".
          
         
        Step 3: Gibt dort "Magenta TV" ein (alternativ nutze die Sprachfunktion)
                    
         
        Step 4: Installiere nun die App. Anschließend kannst du die App auch bereits starten.
          
         
        Alternativ nutze diesen Link um die Magenta TV App via amazon.at herunterzuladen.
        Weitere Infos siehe auch hier und hier.
         
         
        2. Magenta TV (AT) wird nicht gefunden (nur DE Version)
        Es kann sein, dass dein Amazon Account nicht die richtige Ländereinstellung hat. Das hat zur Folge, dass dir bei der Suche nach der Magenta TV App nicht die österreichische Version angezeigt wird. Wie du das korrigieren kannst:
         
        Step 1: Amazon - Mein Konto öffnen und Inhalte und Geräte auswählen
          
         
        Step 2: Einstellungen aufrufen
          
         
        Step 3: Länder und Regionseinstellung ändern

        Deutsch (Österreich) statt Deutsch (Deutschland)
         
        Step 4: Zum Schluss ist es wichtig, den Amazon Fire TV Stick neu zu starten und sich einmal ab- und wieder anzumelden.
         
         
        3. Wie aktualisiert man Magenta TV auf dem Fire-TV-Stick?
        Öffne den App-Store, mit dem du Magenta TV auf deinem Gerät installiert hast. Suche nach der Magenta TV App und öffne die Detailseite der App (runde Taste mit den drei Balken). Wenn ein Update verfügbar ist, wird eine Update-Option angezeigt. Danach auswählen, herunterladen und installieren.
          
         
         
        4. Wie kann ich meinen Amazon Fire TV Stick aktualisieren?
        Step 1: Öffne die Einstellungen
          
         
        Step 2: „Mein Fire TV“ auswählen
          
         
        Step 3: „Info“ auswählen
          
         
        Step 4: Nach Updates suchen auswählen
          
         
        Es wird angezeigt zu welchem Zeitpunkt zuletzt ein Update gemacht wurde. Sofern ein Update zu Verfügung steht, wird dieses zur Installation angeboten. Sollte ein Update zur Verfügung stehen, führe es aus.
         
         
        5. Verfügbare TV Kanäle
        Alle verfügbaren TV-Kanäle, welche im TV Produkt enthalten sind, findest du auf unserer Webseite:
        1. https://bit.ly/3E3wQIs  
        2. https://www.magenta.at/senderliste
        3. https://www.magenta.at/tv-kanaele (Auswahl „TV S“)
         
         
        6.Du hast Fragen zur Magenta TV App?
         
        Übersicht allgemein:
        https://www.magenta.at/hilfe-service/faq#!technische+anfrage/fernsehen/tv+app
         
         
        Magenta TV App Voraussetzungen
        https://www.magenta.at/hilfe-service/faq#!technische+anfrage/frage/20388 
         
         
        Magenta TV App Funktionen
        https://www.magenta.at/hilfe-service/faq#!technische+anfrage/frage/20354
         
         
        Magenta TV App Kindersicherung
        https://www.magenta.at/hilfe-service/faq#!technische+anfrage/frage/20294
         
         
        Du hast Fragen zum Amazon Fire TV Stick?
        In diesem Fall hilft die der Support von Amazon gerne weiter. Schau einfach hier rein.
         
         
         
        Ich hoffe, dieser Artikel hat euch gefallen und ich konnte die eine oder andere Anfrage klären.
        Viel Spaß beim Binge-Watching 😉 Liebe Grüße, Jonathan
         
        [...]
    • Vom Memberswebspace zum professionellen Magenta Webhost

      • In diesem Community-Beitrag möchten wir Dir zeigen, wie Du Deine Inhalte von einem Memberswebspace auf einen aktuellen und flexiblen Business Webhost transferierst und Dich in der PLESK Oberfläche zurechtfindest. Das passende Webhosting-Paket für Deinen Online Auftritt findest Du übrigens unter https://www.magenta.at/business/cloud-it/webhosting
         
        Vorbereitungen
        Damit Du überhaupt Deine Inhalte Deines Memberswebspace - oder auch jedes anderen Webhosters - zu einem Business Webhost transferieren kannst, musst Du die "alten" Inhalte zuerst sichern. Diese Tätigkeit können wir aus Gründen von Datenschutz sowie Datenintegrität nicht für Dich übernehmen. 
         
        Das Sichern Deiner Webhost-Daten ist allerdings nicht so kompliziert wie es scheint:
         
        Verbinde Dich mit einem FTP-Programm auf den Server members.chello.at oder members.inode.at (je nachdem wo deine Webseite liegt) Als Benutzername gilt jener Name, der nach der Adresse deines Memberswebspace members.chello.at/members.inode.at angegeben ist (z.B. members.chello.at/max.muster) Als Passwort ist das "Mein Magenta" Passwort einzugeben Falls ein Port benötigt wird, so gilt das Standard-FTP Port: 21 Hat die Verbindung funktioniert, so befindest Du Dich im Hauptverzeichnis Deines Dir zugewiesenen Memberswebspace Lade alle Dateien in einen separaten Ordner auf deinen PC/Laptop herunter, je nach Größe und Anzahl kann dies einige Minuten in Anspruch nehmen Die Datensicherung ist somit erledigt. Erste Schritte mit dem B2B Webhost
        Wenn Du deinen B2B Webhost bestellt und Deine Zugangsdaten bereits erhalten hast, dann kannst Du Dich in deiner Administrationsoberfläche einloggen und diesen einrichten. Eine umfangreiche Anleitung findest Du dazu übrigens im FAQ Bereich für Domain und Webhosts - die ich Dir auf alle Fälle nahe lege. Aus Übersichtsgründen gehe ich in diesem Beitrag nur auf nennenswerte Schritte und Punkte ein.
        Der Login
        Der Login erfolgt über das Business Kundenportal unter https://csc.magentabusiness.at/. Loggen Dich auf dieser Seite mit Deinen Single-Sign-On Daten ein. Solltest Du Dein Kennwort nicht mehr wissen klicke auf „Ich habe mein Passwort vergessen“ – auf der rechten Seite. Die Webhost Verwaltung für die Magenta Webhost Produkte steht Dir im Kundenportal unter „Webhosting (PLESK)“ zur Verfügung.
        Die Funktionen
        Es stehen dir eine Vielzahl von Funktionen bei Deinem Magenta Webhost zur Verfügung. Einige möchte ich kurz erwähnen. Eine umfangreiche Anleitung zu jeder Funktion findest Du im FAQ Bereich für Domain und Webhosts.
         
        Domain und Subdomain
        Mit einem Magenta Webhost und einer eigenen Domain ist es möglich verschiedenste Subdomains mit unterschiedlichsten Zielseiten anzulegen. Du kannst demzufolge Auftritte realisieren, wie es Magenta vormacht: www.magenta.at, community.magenta.at, und vieles mehr SSL Zertifikate
        Jede Domain bzw. Subdomain kann durch einen Klick mittels einem Let's Encrypt Zertifikat geschützt werden. Somit wird Dein Webauftritt via "https" erreichbar und erfüllt dadurch eine sehr wichtige Google Ranking Option. DNS Verwaltung
        Du bist ein Experte auf dem Gebiet und möchtest Deine DNS-Einträge selbst verwalten? Natürlich bieten wir diese Funktion ebenfalls an. Wer auf dem Gebiet nicht so fit ist, wird von unserem DNS-System unterstützt. FTP Benutzer
        Du kannst mittels einem Magenta Webhost verschiedene FTP-Benutzer mit unterschiedlichen Rechten anlegen und verwalten. Somit kannst du mehrere Projekte auf einem Webhost realisieren und den Zugriff flexibel gestalten.  
        Es gibt noch viele weitere Funktionen wie Firewall, Datenbanken, Logs oder zu installierende Applikationen. Bitte beachte, dass der Umfang der Funktionen je nach Webhost-Paket unterschiedlich ausfällt. Das passende Webhosting-Paket für Deinen Online Auftritt, sowie alle inkludierten Features findest Du unter https://www.magenta.at/business/cloud-it/webhosting
         
        Worauf wartest Du noch?
        Transferiere Deinen Memberswebspace auf ein neues Level mit unseren Magenta Business Webhost Paketen. Wir haben Experten die dich in jedem Fall unterstützen können. Solltest du noch Bedenken oder offene Fragen haben, dann nutze die durchaus praktische Kommentarfunktion. 
         
        [...]
    • SIM-Karten & eSIM-Profile wieder im Serviceportal aktivieren

      • Ab sofort sind Anforderung und Aktivierung von physischen Sim-Karten und eSIM-Profilen für eSIM-fähige Geräte auch wieder im Serviceportal Mein Magenta Mobil möglich.
         
        Neuanmeldungen
         
        Bei Neuanmeldungen kann man bereits im Onlineshop bei der Bestellung wählen, ob man eine physische SIM-Karte möchte oder ein eSIM-Profil. Der Lieferung liegt dem Gerät dann entweder eine physische Sim-Karte mit Anleitungsbrief oder eben ein eSIM-Brief bei, welcher unter anderem einen Link für die Aktivierung der eSIM enthält, da Neukunden in der Regel noch keinen Zugang zum Serviceportal Mein Magenta Mobil haben.
         
        Vertragsverlängerungen
         
        Bei physischen Sim-Karten ist bei Vertragsverlängerungen normalerweise keine neue Sim-Karte erforderlich - man legt einfach die vorhandene Karte in den Sim-Slot des neuen Gerätes ein.
         
        Steigt man im Rahmen einer Vertragsverlängerung auf eine eSIM um, ist die Aktivierung jetzt wieder über das Serviceportal möglich – aus Sicherheitsgründen im Rahmen einer so genannten 2-Faktor-Authentifizierung. Dazu ist eine WLAN-Internetverbindung notwendig.
         
        Nach der Anforderung eines eSIM-Profils unter "Tarif & Vertrag" - "SIM-Verwaltung" poppt ein Fenster auf, wo man die fehlenden 5 Stellen der IMEI (Gerätenummer) des Gerätes eingeben muss. Die IMEI ist entweder auf der Verpackung des Smartphones angeführt (IMEI oder bei Dual-SIM-Geräten IMEI1) oder kann über die Tastatur des Gerätes mit dem GSM-Code *#06# abgerufen werden (siehe Screenshots).
         
        Anschließend wird ein QR-Code angezeigt, den man mit dem Gerät einscannt um die Aktivierung der eSIM anzustoßen.
         
        Alternativ kann man eSIM-Profile auch mit Eingabe der 32-stelligen eID aktivieren, die auf der Verpackung oder bei Verwendung des GSM-Codes zusammen mit der IMEI angezeigt wird. Allerdings funktioniert diese Aktivierung nur bei Android-Geräten, nicht mit iPhones.
         
        Sim-Karten-Tausch bei physischen Sim-Karten
         
        Ist ein Tausch der Sim-Karte erforderlich, z.B. nach Defekt der Karte oder Diebstahl/Verlust, kann man ganz einfach über die Sim-Verwaltung eine neue Karte anfordern und nach Erhalt ebendort auch aktivieren.
         
        Direktlogin zur SIM-Verwaltung
         
        In den FAQ gibt es ausführliche Informationen zum Thema eSIM und SIM-Tausch.
         

         

        [...]
  • Statistik Expertentipps

    12
    Expertentipp-Bereiche
    72
    Expertentipps
×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.