Jump to content

Magenta Community

Search the Community

Showing results for tags 'fritzbox 7530'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Telefonie
    • Vertrag & Rechnung
    • Wertkarte
    • Telefonie & Roaming
    • Mobilnetz
    • Handys, Tablets & Wearables
    • VoIP & Festnetz
  • Internet
    • Kabel, DSL & Hybrid
    • Mobilnetz
    • WLAN & E-Mail
    • Router & Modem
    • Gaming
    • Vertrag & Rechnung
  • TV & Entertainment
    • Magenta TV
    • On Demand
    • TV Apps
    • Vertrag & Rechnung
  • Business Lösungen
    • Business Telefonie
    • Sarah_Business Internet & Sicherheitslösungen
    • Business Domain & Webhosting
    • Business Cloud Lösungen
  • Community Talk
    • Off Topic
    • Community Features

Blogs

  • Technical Topics
  • Aus dem Service
  • Produkte & Services
  • Tipps zur Wertkarte
  • Business Lösungen
  • Magenta Community
  • Mito's Blog
  • JDs VIP Lounge's Expertentipp - Community und Moderator sein
  • Club Archiv's Expertentipp
  • Club Archiv's Quick Start Guide
  • JBL Vantiva's Test-Austausch
  • B & O Sagemcom's Test-Austausch
  • THX Homatics's Test-Austausch

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Firstname


Birthdate

Between and

Tariff

Found 4 results

  1. Guten Tag, ich habe heute den Versuch unternommen, meine neue fb7530 (dsl) von Magenta online zu nehmen, da meine 7220 sich nicht mehr einloggen konnte, dabei sind mir mehrere Punkte aufgefallen, welche es unmöglich bzw. untragbar machen, die box in meinem bereits konfigurierten Heim-Netz zu betreiben. 1. es ist nicht möglich den DHCP Server zu deaktivieren, daher "bekämpft" sich Dieser mit meinem bereits existierenden. Super mitgedacht, danke magenta! 2. es ist keine konfiguration des internen IPv4 Netzwerks möglich - garkeine! Sowas habe ich noch nie gesehen. Das ist basisfunktionalität eines jeden routers. Ihr erwartet also von mir, dass ich meine ganze Netzwerkconfig umschmeisse, damit Ihr euch 5 Support Anrufe am tag spart, von leuten die es nicht geschafft haben ihren router nicht zu ver-konfigurieren. Auch super! 3. Manuelles Firmware Update per File ist auch nicht erlaubt, vmtl. aus den gleichen Gründen wie bei 2. All dies lässt mich ehrlich überlegen diesen Anschluss einfach zu kündigen, da Magenta Ihre Kunden offenbar für unselbstständige Idioten hält. Dieser Mangel an Flexibilität ist mMn echt ein großes MINUS für jeden moderat fähigen PowerUser... @community Sind diese Puknte noch niemandem sauer aufgestoßen? Der, sehr nette, Support meinte: darüber hat sich noch nie jmd. beschwert. Kann ich mir fast nicht vorstellen. Aber im Netz habe ich dazu auch nichts gefunden... ausser, dass die 7530 diese features sehr wohl hat. backstory/workaround: Diese leitung soll nur als secondary gateway dienen, falls mein 4G zu "flaky" ist oder zu hohe latenz hat. Es gibt zwar scheinbar möglichkeiten die fb auf eine "original" firmware vom hersteller zu flashen, dies ist aber nur mit kunstgriffen möglich, welche bei mir nicht gefunkt haben. Eine andere Möglichkeit welche man andenken könnte, wär die box in ein vlan zu sperren und zu routen. Was wieder einen extra Aufwand an HW und Zeit bedeutet. Das setup ist dazu gedacht, so wenig geräte wie möglich zu verwenden und nicht den "single point of failure" eines einzelnen vorgeschalteten Routers zu haben. Daher sind die wichtigen Computer im netzwerk nicht per dhcp konfiguriert, sondern statisch. Ein check-skript passt auf Diesen einfach den Gateway an, je nach verfügbarkeit der Leitungen. Ich weis, es gibt möglichkeiten das "eleganter" zu lösen z.B. mit redundantem fw cluster mit keepalived drauf. Sei es wie es sei, ich hab mir jetzt einen €40 TP-Link TD-W9970 bestellt und hoffe, dass der mit Magenta reden kann. lg
  2. Ich habe ein Fritzbox 7530-Modem für mein neues DSL-Abonnement erhalten. Die Internetverbindung funktioniert seit der Installation, aber das Modem empfängt keine IPv6-Adresse vom DHCPv6-Server. Der telefonische Kundendienst stellte Ratschläge zusammen und sagte nur, dass sie den Kunden keine IPv6-Adresse geben würden. Der andere Kollege bittet um Geduld, während das Modem registriert ist. Totales Chaos. Das Problem kann mithilfe eines HE-Tunnels gelöst werden, aber ich möchte es mit einer einfachen Magenta-IPv6-Adresse lösen. Kennt jemand eine Lösung? Wem soll ich schreiben, um mein Modem auf dem DHCPv6-Server zu registrieren?
  3. Ich habe einen Kabelanschluss, aktuell mit einer Gigaset Basis Station die leider keine abrufbare Anrufliste hat. Vor kurzem hab ich mir ein Fritzbox 7530 gekauft und dachte ich kann das irgendwie für DECT nutzen als Basis. Aber irgendwie klappt das nicht so ganz, sind da spezielle Einstellungen zu setzen? Bei Fon wird das angesteckt oder muss das seitlich angesteckt werden auf RJ11 bzw RJ45? Geht das überhaupt?
  4. Hallo! Wir haben gestern unseren VDSL-Anschluss (in Tirol) von Magenta/UPC bekommen. Dabei ist eine fritzbox 7530 mit der der DSL-Anschluss auch funktioniert. Aus platz- und kabeltechnischen Gründen möchte ich aber nur den kürzlich erworbenen Archer C7 mit openWRT verwenden (der dzt. noch via Switch mit dem LTE-Router von Magenta verbunden ist). Lt. Hotline benötigt mein VDSL-Anschluss keine Zugangsdaten, also habe ich einfach mal das Telefonkabel (statt am DSL-Port der fritzbox) am WAN-Port des Routers angeschlossen. Wenn ich dann meinen bisherigen LTE-Router (auch Magenta) ausschalte, komme ich nicht mehr ins Internet. Habe natürlich schon befürchtet, dass es so einfach nicht wird. Derzeit ist der WAN-Port am Router als "DHCP Client" eingestellt und es scheint auch Traffic darüber zu laufen??? Hier wird doch sicher jemand sein (zwinker @IT-Freak), der statt der fritzbox lieber seinen eigenen (openWRT-)Router erfolgreich verwendet? Danke schon jetzt für eure Unterstützung!