Zum Inhalt springen

Magenta Community

  • Ankündigungen

    • Ping Anrufe von +680   
      2020-06-02

      Es sind vermehrt Anrufe mit der Vorwahl 00680 (Republik Palau) im Umlauf. Bitte hier auf keinen Fall zurückrufen und den Anruf ignorieren.  Für Interessierte: Palau auf Google Maps

      Weiterlesen...

Mittlererweile scheint sich ja bei LTE(Advanced) ja nicht mehr wirklich was zu tun, es ist ja 5G im Kommen. In Welcher Form wird der Ausbau stattfinden? Und auf was kann man hoffen?

 

- Das "echte" 5G, also mit Gigabit, auch am Land? Höhere Frequenzen sind halt nur in der Nähe des Mobilfunkmastes oder mit Außenantennen nutzbar.

 

- 2 Klassen 5G, also am Land nur 700 Mhz was keinen nennenswerten Fortschritt gegeüber LTE bringt. Also in 10 Jahren ist man dann noch immer dort wo man schon vor 5 Jahren war.

 

- Am Land bleibt es so wie es ist und hat das gleiche wie vor 10-15 Jahren war mit 3G. Also wieder ein 2 Klassen Netz.

 

Wie wird es mobilfunkmäßig in 10 Jahren ausschauen? Also nicht nur Wien Graz und Salzburg gemeint.

  • Verwirrt 1
  • Bravo 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor der Frequenzauktion (700/1500/2100MHz) werden sich die Anbieter nicht wirklich äußern (in DE sind die Frequenzen bereits vergeben).

In DE kommt der 5G Ausbau, aber auch 4G Nutzern zu gute da, die Frequenzen (besonders 700MHz & bei DTAG auch 2100 MHz) nicht nur für 5G oder 4G verwendet werden, sondern für beides Gleichzeitig (DSS = Dynamic Spectrum Sharing), heißt als 4G Nutzer bekommt man extra Bandbreite/Kapazität, da noch mehr Spektrum für 4G zur Verfügung steht, anstelle das neue Spektrum für 5G zu reservieren oder gar von 4G noch Spektrum weg zu nehmen (gerade bei 800/1800/2100 MHz). Wenn man dann ein 5G Gerät hat, welches volle Carrier Aggregation zwischen 4G und 5G beherrscht hat kann man auf noch höhere Bandbreiten/noch mehr Kapazität zugreifen.

 

Gigabit (n77/78) 5G wird es wohl nicht überall geben, aber anders als bei früheren Mobilfunk-Technologie-Transitions stehen die Chancen gut, dass Nutzer der vorherigen Generation nicht im Regen stehen gelassen werden.

 

Wie das Ganze in Ö gehandhabt wird werden wir sehen, wenn die Auktion vorbei ist.

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

12 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Wenn man sich das anschaut kann einem 5G wohl am Allerwertesten vorbeigehen wenn man nicht in der Großstadt wohnt:

 

https://app.handelsblatt.com/meinung/kommentare/mobilfunk-der-5g-schwindel-von-telekom-und-vodafone/25786288.html

 

5G auf den bestehenden Frequenzen ist quasi nur alter Wein in neuen Schläuchen und die hohen Frequenzen die den Fortschritt bringen mit dem bis zur Vergasung geworben wird, wird es wohl nur in den Städten geben. Und seit 3 Wochen äußert sich niemand dazu. Warum wohl? Ein Schelm der dabei Böses denkt.

 

Gerne lasse ich mich auch vom Gegenteil überzeugen.

 

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor der Frequenzauktion (700/1500/2100MHz) werden sich die Anbieter nicht wirklich äußern (in DE sind die Frequenzen bereits vergeben).

In DE kommt der 5G Ausbau, aber auch 4G Nutzern zu gute da, die Frequenzen (besonders 700MHz & bei DTAG auch 2100 MHz) nicht nur für 5G oder 4G verwendet werden, sondern für beides Gleichzeitig (DSS = Dynamic Spectrum Sharing), heißt als 4G Nutzer bekommt man extra Bandbreite/Kapazität, da noch mehr Spektrum für 4G zur Verfügung steht, anstelle das neue Spektrum für 5G zu reservieren oder gar von 4G noch Spektrum weg zu nehmen (gerade bei 800/1800/2100 MHz). Wenn man dann ein 5G Gerät hat, welches volle Carrier Aggregation zwischen 4G und 5G beherrscht hat kann man auf noch höhere Bandbreiten/noch mehr Kapazität zugreifen.

 

Gigabit (n77/78) 5G wird es wohl nicht überall geben, aber anders als bei früheren Mobilfunk-Technologie-Transitions stehen die Chancen gut, dass Nutzer der vorherigen Generation nicht im Regen stehen gelassen werden.

 

Wie das Ganze in Ö gehandhabt wird werden wir sehen, wenn die Auktion vorbei ist.

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub so einfach lässt sich ein Ausbau von 5G aktuell nicht abschätzen. Am Land sind da echt viele Hürden vorhanden - es fehlt an Infrastruktur. Man muss ja die Masten irgendwie auch versorgen.
Aber parallel zu 5G geht am Land ja auch der  Ausbau der Glasfaser weiter und da hab ich ehrlich gesagt mehr Hoffnung, als auf 5G in der Fläche.
Ich wohne auch am Land - bis vor einem Jahr gab es ADSL mit 8 Mbit, Jetzt immerhin schon VDSL über Kupfer mit schon 36 MBit.
In Verbindung mit Hybrid durchaus eine gute Alternative. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja schon mal positiv zu hören. Ich kenne T-Mobile/Magenta schon seit gut 16 Jahren und davon konnte ich 12 Jahre nichts Gutes zu T-Mobile sagen. Erst mit LTE und den Versorgungsauflagen hat die Rosinenpickerei ihr Ende gefunden. Konnte es erst wirklich glauben als dann bei mir 2016 LTE aktiv war und ich den ersten Geschwindigkeitstest gemacht habe. Das ist der eigentliche Grund für meine ganzen Befürchungen. Oder hat mittlererweile ein Umdenken stattgefunden?

 

PS: Die Netzausbaukarte könnte nach fast einem halben Jahr auch wieder mal aktualisiert werden.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Julian S.:

Das ist ja schon mal positiv zu hören. Ich kenne T-Mobile/Magenta schon seit gut 16 Jahren und davon konnte ich 12 Jahre nichts Gutes zu T-Mobile sagen. Erst mit LTE und den Versorgungsauflagen hat die Rosinenpickerei ihr Ende gefunden. Konnte es erst wirklich glauben als dann bei mir 2016 LTE aktiv war und ich den ersten Geschwindigkeitstest gemacht habe. Das ist der eigentliche Grund für meine ganzen Befürchungen. Oder hat mittlererweile ein Umdenken stattgefunden?

 

PS: Die Netzausbaukarte könnte nach fast einem halben Jahr auch wieder mal aktualisiert werden.

Und wie sieht deine Internetlösung nun aus?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da A1, im Gegensatz zu Magenta, 20Mhz B20 hat und daher bis zu 150 Mbit/s liefern kann hab ich A1 LTE als Internet und am Tablet. Nur am Handy hab ich Magenta weil die Netzabdeckung hier am Besten ist und ich schon seit 16 Jahren Magenta habe. Obwohl Magenta im Gegensatz zu A1 nur bis zu 75 Mbit/s liefern kann macht Magenta keine Anstalten endlich mal auch B3 also 1800 Mhz zu aktivieren. Und man bekommt leider auch keine Antwort ob jemals B3 dazukommen wird. Die veraltete Netzausbaukarte(Dez.2019) läßt leider auch nicht wirklich was Gutes vermuten daß diesbezüglich noch was passiert. Und auch daß in der Umgebung wo B3 dazugekommen ist, ist gefühlt eine Ewigkeit her.

Daß nicht sofort alles ausgebaut wird ist mir klar. 2011 wurde LTE gestartet und nach der Frequenzvergabe 2014 wurde mit dem LTE 800 Ausbau am Land begonnen. Und obwohl die Standorte am Land erst mit Glasfaser angebunden werden mußten, sowie die ganze Hardware ausgetauscht werden mußte, hat es nur 2 Jahre gedauert bis auch dann 2016 LTE verfügbar war.

Der Aufwand und die Kosten für ein B3 Upgrade sind im Vergleich zum LTE800 Neuaufbau sehr überschaubar. Trotzdem wird da sehr auf die Bremse getreten. Wohl weil es nur für LTE800 Ausbauverpflichtungen gegeben hat? Um stattdessen die Ressourcen dafür zu verwenden um bis zur Vergasung mit Mega, Giga 5G zu werben?

 

Was 5G angeht leuchtet mir ein daß erst noch die Frequenzauktion abgewartet wird. Aber das Problem mit nur 10 Mhz B20 und fehlendem B3 besteht ja nicht erst seit ein paar Monaten.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich wohne am Land aber ich hab mir einer Richtantenne recht locker das B3 Band im Magenta Netz erreichen können. 

Trotzdem hab ich bisher als max Download um die 60 MBit erreicht. 

Die Regel ist 30 bis 40 MBit. 

Bearbeitet von Christian_E
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das geht aber nur wenn der B3 Sender nicht zu weit weg ist und keine Berge dazwischen sind.

Hier keine Chance wie auf dem angehängten Foto ersichtlich.

Dafür direkt darunter gigakraft bis zur Vergasung. Da fühlt man sich dann doch etwas vera....t. Was B3 anbelangt die Gegend hier Magenta durch den Rost fallen lassen.

Screenshot_20200524-170251.thumb.png.5f9a8523053e2567fb66aa7fb79bdfb7.png

Bearbeitet von Julian S.
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entfernung ca. 2km aber ein Wald dazwischen. Trotzdem ein Pegel mit 94db und SINR mit 10 bis 20db. 

Ja die Lage kann oft echt sch*** sein. 😛

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und statt das weiter ausgebaut wird, wird bis zur Vergasung mit Gigakraft beworben. Da kommt mir nur das K.tzen bei jeder Magenta Werbung die ich im Fernsehen sehe.

Den Mobilfunkmast hätte ich 200m entfernt von mir. Nur leider ohne B3 :/

Es liegt also nur an Magenta. A1 ist auch auf dem Mast mit drauf. Da hab ich auch schon mal 140 Mbit/s erreicht. Bei Magenta kann ich davon nur träumen. Da ist es nicht mal theoritisch möglich 100 Mbit/s oder mehr zu erreichen. Am Handy ist es für mich auch nur akzeptabel weil ich mal mit Kündigung gedroht habe und deshalb einen 20GB Tarif um 14€ bekommen habe. Bei den regulären Preisen wär ich mit dem Handy auch schon längst bei yesss. Ich bin bereit zu zahlen, aber nur wenn auch der Ausbau paßt und auch nicht ewig an einem Stand verharrt. Ein 2 Klassen Netz kann ja auf keinen Fall erstrebenswert sein in dem man die ländlichen Gebiete so durch den Rost fallen läßt, bzw bewußt vom Fortschritt abschottet.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum gibt es nach einem halben Jahr nicht mal wieder ein Update von der Netzabdeckungskarte? Normal hat es alle 3 Monate ein Update gegeben. War es Corona was dazwischengekommen ist? Oder soll man vielleicht als Interessierter nicht bemerken daß nichts weiter ausgebaut wird?

Was man aber noch immer schön sieht, für die Touristen in Puchberg gibts den schnellen Ausbau mit LTE-A(und das schon seit einiger Zeit) und auf der anderen Seite vom Schneeberg kann nur schei..en gehen. Nicht mal von weiter weg würde man B3+B1 bekommen.

 

 

Screenshot_20200612-083258.png

Screenshot_20200612-084037.png

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.