Jump to content

Magenta Community

Fabey

Specialist
  • Posts

    26
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

2,243 profile views

Fabey's Achievements

  1. Naja das Problem ist sehr leicht zu erkennen deine Fritzbox kann kein Carrer Aggregation und mit Single Band bei B20 geht halt in der Theorie nur 75/25 Down/up. Das ist die Theorie. Bei B3 also 1,8Ghz geht schon mehr. Dein Handy dürfte mit den beiden Bändern eine Frequenzbündelung machen was auch erklären würde warum du am Ortsplatz 50mbit/s geschafft hast. Bei dir in der Straße gibts vielleicht nur B20 (hat mehr reichweite aber weniger bandbreite) Wenn dann auch die signalstärke nicht die beste ist hast du schon verloren. Was ich bei dir als einzige Lösung sehe ist eine Richtfunk LTE Antenne auf dem Dach. Diese muss man feinfühlig ausrichten auf den masten. Den standort kann dir T-Mobile an der Technikhotline sagen. Dann das ding ausrichten was mit einer Fritzbox leichter ist wie mit einem T-Mobile Router. Musst mir nur das Model sagen dann kann ich dir Antennen empfehlen oder du gehst ins LTEforum.at und dort kann dir weiter geholfen werden.
  2. Das kann an so vielen Dingen liegen.... 1. Drei hat in deinem Gebiet weniger auslastung und T-Mobile mehr 2. Die Homenetbox ist ein ganz anderes gerät als der B618. Der B618 von Huawei ist einer der besten wenn nicht der beste Router für das 3 Netz. Er kann alle möglichen CA (Carrer Aggregation) variationen und hat auch bessere Antennen. Die Homenetbox kann übrigens auch ca. zwar nur 2CA aber sie kann es. 3. In den Selben Masten loggst du dich sicher nicht ein da 3 und TMA verschiedene Sender verwenden (auch Logisch irgendwie?!). Die können auf dem selben Grundgerüst verbaut sein aber die 3 Antenne weiter oben um 2 Meter und selbst das kann einen Leistungsunterschied machen. 4. Drei strahlt mit einer höheren Leistung aus (140-160W) was sehr hoch ist aber die brauchen die Leistung da sie kein eigenes Edge Netz haben sondern nur 3G und 4G (in zukunft 5G). 5. Drei hat weniger Priorisierungsstufen und deshalb kann es unter umständen vorkommen das auch Stationärnutzer mehr Bandbreite bekommen. Aber wenn du so zufrieden bist passt es ja (Dieser Beitrag sollte nicht gegen T-Mobile Austria GmbH gerichtet sein. Es ist legedlich eine Aufklärung der aktuellen Fakten und dient nur zu Informationszwecken und Technischen Belehrung)
  3. Wie wärs wenn du einfach in den Netzwerkadapteroptionen IPV6 deaktivierst dann ist der Ipv6 dhcp deaktiviert. Die Ranges für IPv4 kannst du manuell einstellen ich habe bei mir zuhhause z.B. 172.16.10.2- 172.16.10.255. Portfarwarding geht sowieso nur mit einer Öffentlichen IP-Adresse aber die hast du ja bereits schon. Eine Detailierte Anleitung kann ich dir später schicken (bin derzeit noch in der Arbeit). Das Portfarwarding macht aber auch probleme musste ich selbst schon feststellen. Du musst UPNP deaktivieren und wieder aktivieren zumindest dann ging es und den Router nocheinmal neustarten aber nicht über das Webinterface sondern über den Button an der Rückseite. HTTP: Port 80 TCP alternativport: 8080 auch TCP HTTPS: Port 443 TCP SMTP: 25 TCP SMTPS: 465 TCP So müsste es passen Wenn du das eingestellt hast und es geht nicht dann lass über die Hotline ein Softwareupdate machen (leider geht das nur so). Das dauert ca. 20-30min dann 1x Router neustarten und die Firmware Version davor aufschreiben und kontrollieren ob sich wirklich was getan hat
  4. Fabey

    WLAN Traffic

    Mit Wireshark geht es sicher irgendwie aber Wireshark ist eher zum Sniffen gedacht als wie zum Data Traffic aufzeichen wer am meisten verbraucht. Was ich als hohen Verbraucher kenne ist das IPad (generation egal). NetSpeedMonitor unter Windows 10 ist klasse hab es Testweise probiert. Android Geräte (Huawei, Honor, Oneplus ect. haben es integriert) können es per App oder eben integriert anzeigen. Windows Updates die im Hintergrund laufen sind elendig was Traffic angeht da hilft in der Eingabeaufforderung: "net stop wuauserv". Ansonsten kauf dir einen Access Point der eine Monitor funktion hat. Dann siehst du wer grad viel zieht. Bei Fragen zur Access Point beratung kannst du dich gerne an mich wenden
  5. Indirekt ist es eine. Aber wenn genug LTE empfang da ist und die Zelle entlastet würde THEORETISCH 70mbit/s gehen. Aber alles leider nur Therorie aber die Anbieter können nicht für jeden Haushalt einen genauen Wert festlegen, zumindest nicht bei LTE.
  6. Der Empfangspegel ist wirklich sehr niedrig bemessen aber wenn es bei dir band 7 gibt gibt es sicher auch andere Bänder. Hast du im Haus vielleicht eine 2te DSL Buchse? Wenn ja dann teste den Router mal an dieser! Auch wenn das nicht am Fenster ist. Band 7 gibt zwar an und für sich viel Leistung her aber bei schlechtem Empfang geht aufgrund der hohen Frequenz zum ende zu wenig Bandbreite durch. Desweiteren sind die Hybrid Tarife in der Stufe 20/20 also die letze Nutzungsstufe. Die Reinen LTE Tarife sind Stufe 2/20 und somit höher Priorisiert. Ob das bedingt eine verbesserung darstellt ist offen. Es kann aber auch sein das deine DSL Leitung nicht mehr her gibt als 1/3 der Leistung und dann wird auch das LTE gedrosselt weil sich die geschwindigkeit anpasst (ist bei dem MyHomenet Turbo meiner Eltern das gleiche). Firmwareupdate sollte man machen lassen weil vielleicht nimmt der Router dann ein anderes Band und dann kann es sein das du die volle BIS ZU Leistung bekommst. Die Beworbene Leistung ist immer BIS ZU und das vergessen viele!
  7. DSL Only funktioniert halt bei Hybrid Tarifen nicht. Das ist ja das was mich so wundert weil 9ms über LTE hin zu bekommen ist schon sehr schwer und auch bei DSL sind 9ms sehr kurze Latenzzeiten. Ich hab ja auch TMA Homenet Hybrid und unter 30ms schaffe ich kaum eher genau 30 oder mehr. Über Rein LTE schaffe ich 24-30ms je nach Tageszeit. Ja die Netzauslastung ist in Österreich imens da es kaum gute DSL/FTTB/FTTC/FTTH anschlüsse gibt. Deshalb steigen viele auf LTE um und das Netz ist aber derzeit nicht überall auf das ausgelegt so viele Nutzer gleichzeitig zu bewältigen. Klar in Großstädten ist das schon eher so aber am Land ist einfach der masten oft nicht mit Glasfaser angebunden und dann kommen auch keine so guten Werte im Endeffekt herraus weil 1. Der Masten total überladen ist und 2. die Kupferanbindung einfach überfordert ist.
  8. naja das kann vieles sein aber was mir in den sinn kommt 1. A1 Netz hat wahrscheinlich aufgrund niedrigerer Auslastung und besserem Netzwerkmanagement eine kürzere Verzögerung 2. A1 hat bei dir einen besseren Empfang als T-Mobile bzw. der Masten ist eher in Sichtweite als der von TMA 3. Die Firmware des HA35-22 von A1 ist anders als die von T-Mobile 4. Mehr Netzauslastung im TMA Netz weil es billiger ist als A1 und dadurch gehen viele zu TMA und belasten aber das Netz viel mehr 5. Die Bonding Server stehen wo anders und die Anbindung zu A1 ist logischerweise besser weil es ja auch Leitungen von der Telekom Austria sind und da wird es fast sicher so sein das der Bonding Server von TMA nicht so gut ans A1 Netz angebunden ist als die von A1 selbst 6. Die Netzpriorität bei TMA ist viel mehr aufgespalten als bei A1 und kann auch dadurch zu imensen Geschwindigkeitsverlusten kommt 7. A1 hat einen eigenen Speedtest Server zu dem man im A1 Netz sowieso immer bessere Werte hin bekommt als bei anderen Servern. Wenn du TMA Testen willst nimm den UPC Server TMA und UPC gehören ja jetzt zusammen. Das wären so meine Logischen erklärungen. Wenn du speedtests machst dann immer über den selben Server LG
  9. Du scheinst es nicht zu Verstehen. Du hast außerdem mit dem unterschreiben des Vertrages dem zugestimmt Deswegen kleingedrucktes lesen. Bei mir zuhhause würden sie auch bis zu 300mbit/s anbieten weil die Sender das können d.h. aber nicht das es auch ankommt. Auch Postition, Wetter und viele viele viele andere Störungsfaktoren können es beeinflussen. Bei mir ist es so ich mache das Fenster auf und zack gehen 100mbit/s. Fenster wieder zu und es gehen nur 30mbit/s. Wie gesagt es kann dir keiner sagen wie viel wirklich ankommt. Wenn du mit dem Tarif nicht zufrieden bist dann musst du das dir mit T-Mobile ausschnapsen
  10. Also...nur um das Klar zu stellen. LTE ist ein Shared Medium. D.h. der Masten mit dem du Verbunden bist hat eine gewisse Bandbreite die er verteilen muss auf X benutzer. Wenn viele gleichzeitig im Internet surfen bekommt jeder weniger. Was so nur halb stimmt es steckt mehr dahinter. Das sogenannte Netzwerkmanagement. Jeder Tarif hat eine eigene Kategorie bei T-Mobile ist das von A-K aufgeteilt. Gruppe A ist am besten aufgestellt und K am schlechtesten(steht übrigends im Kleingedruckten welche Gruppe dein Tarif hat). Ein Handyvertrag um 60€ hat Gruppe A. Der Kunde zahlt viel also bekommt er auch mehr. Beispiel: Dein Tarif ist Gruppe C. Am Masten sind 2 weitere Geräte angemeldet die einen Gruppe A Tarif haben. Der Masten hat 100mbit/s zum Verteilen. Das bedeutet für den normalen Bürger ok dann wird durch 3 geteilt aber dem ist nicht so. Die Beiden aus der Gruppe A bekommen jeder 43.3333Mbit/s und du bekommst 13,3333mbit/s. Das besagt die Klausel von T-Mobile das Gruppe A den Faktor 1 erhält und Gruppe C den Faktor 2,6. Siehe hier:https://www.t-mobile.at/bandbreitenoptimierung/ Die vollen 150mbit/s wirst du auch nur mit der richtigen kombination von den Bändern erhalten. T-Mobile hat: 800mhz,1800mhz,2100mhz und 2600mhz was sie verwenden dürfen. Diese Frequenzen haben sie bei der Frequenzauktion der RTR erworben. Wenn bei dir nur 1 Band verfügbar ist dann würden Theoretisch nur 1800mhz, 2100mhz und 2600mhz eine solche Bandbreite ermöglichen. Der T-Mobile Router kann theoretisch Frequenzen Bündeln aber eben nicht alle kombinationen. Es kann sein das er 1800 + 2100 kann und 2100+2600 aber nicht 1800+2600 kann. Das kann ich dir nicht genau sagen. Im Schlimmsten Fall gibt es bei dir nur 800mhz weil dann ist die THEORETISCHE maximale Bandbreite 75mbit/s im Download und 25mbit/s im Upload. Wie gesagt das meiste ist Theorie aber Praxis ist bekanntlich anders. Mit deinem Galaxy S9 kannst du dir die Frequenz anzeigen lassen indem du *#0011# im Tastenfeld eingibst. Wenn das Gerät 4G+ oder LTE+ anzeigt würde ich in diesen Modus wechseln und einen Screenshot anfertigen dann kann ich dir sagen was bei dir Theoretisch überahupt möglich wäre. Abgesehen von dem ganzen Technischen Zeugs sind das BIS ZU werte. Diese müssen nicht erreicht werden. Es müssen legedlich 10mbit/s download und 0,5mbit/s upload verfügbar sein. Wenn du dauerhaft unter diesen Werten bist dann kannst du von einem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen. D.h. Du kannst ohne extra Kosten deinen Vertrag frühzeitig kündigen. LG Fabian
  11. Da wird im Handy kein großer unterschied sein außer das es mehr Frequenzen Bündeln kann und dadurch evtl. einen höheren Speed erzielen kann (sogar einiges mehr) Man kann das nicht Pauschal sagen...man kann keinen Mittelding Router nehmen und mit einem High end smartphone vergleichen auch nicht was LTE angeht. Aber das stimmt der Homenet LTE Extreme ist ein Tarif mit Bindung und du musst was unterschreiben. Wenn du den bei Willhaben gekauft hast dann gibt es die möglichkeit den Tarif zu übertragen und das muss man Gesetzlich auch soweit ich informiert bin. Bitte spreche dich mit dem Verkäufer zusammen und kläre das
  12. Also warum das nicht geht hab ich eine solala Antwort. Ganz verstehen tu ich das auch nicht warum sie das bis heute nicht geschafft haben. Aber in Österreich ist es halt so das es dezentrale Rufnummerdatenbanken gibt und es somit nicht möglich ist eine dual eSim zu betreieben. Warum das nicht geht keinen Plan, hab ich selbst noch nicht verstanden. Daran wird gearbeitet das es Zentral wird und dann wird es auch die möglichkeit geben die Apple Watch mit LTE zu benutzen. Falls jetzt jemand auf die Schlaue idee kommen sollte: Ja dann nehm ich eine Dual sim für meinen Vertrag und regestriere die eine eSim in der Watch und nutze die physische im Handy. Nein wird nicht gehen da es keine möglichkeit gibt eine Physische und eine eSim zu bestellen und das nächste ist das Apple da einen regler vor gelegt hat im OS. Deshalb warten bis AT bereit ist und alles Zentralisiert hat und dann noch auf die Freigabe von Apple warten und dann geniesen wir sehen uns im Jahre 2021 wieder LG
  13. Hallo @xPedroX, du hast eine B525-23a. Du kannst mit LTE Watch die LTE Bänder manuell konfigurieren. Was sein kann das dein Router sich in B20 einloggt und B20 ist bekanntlich nicht das schnelleste. Du kannst auch die CA Konfiguration wählen wenn das bei dir vorhanden ist. Ich würde eher auf B1+B3 tendieren da das das Gängigste ist was TMA ausgebaut hat und da geht dann doch einiges an Daten drüber. B20 kann im Optimalfall 75mbit/s down und 25mbit/s up. Aber das auch nur im Optimalfall. LTE Watch zeigt dir auch die LTE Bänder welche bei dir funktionieren. Damit kannst du es mal versuchen. Das optimum wäre B1+B7 aber das kann der B525-23a nicht aber B3+B7 kann er. Wenn die Bänder bei dir gehen dann würde ich diese fixieren Falls du noch fragen hast melde dich ;), LG Fabian
  14. Ahoi Captain ;), Dafür gibt es 2 Logische erklärungen Die Frequezen die dein Masten ausstrahlt können keine 300mbit/s selbst wenn die gebündelt werden. Wenn es z.B. Band 1 + Band 3 ist wären theoretisch 225mbit/s drinnen aber mehr nicht. Wenn bei dir B1+B3+B7 (B= Band) verfügbar ist würde es leicht gehen da kommen ca. 350mbit/s raus in der theorie. Das kannst du nur erreichen wenn alles frei ist und der Winkel zum masten passt und der Router die optimale position hat. Das andere ist der masten ist ausgelastet...das heißt LTE ist ein shared medium. Der Masten hat eine 1Gbit anbindung (angenommen). Diese Bandbreite muss er auf 100 Leute aufteilen die aktiv was machen und auf vollast vom Masten ziehen. Dann hat jeder nur 10mbit/s weil das Netzwerkmanagement das so regelt. Aber auch das ist noch nicht alles. Der Masten erkennt ok du hast einen Standrouter für zuhhause du hast Priorität 2. Du bekommst nur 5mbit/s weil das so eingestellt ist. Es kann sein das du einen Handytarif hast der mehr Leistung bringt weil Handyverträge Prio.1 haben. Dann kann noch dazu kommen das dein Router kein 3 CA kann (CA= Carrer Aggregation = Frequeznen/Bänder bündeln) sondern nur 2 CA oder schlechter gesagt kein CA. (CA versteht der normale benutzer unter 4G+ oder LTE+). Mit single band holst du am wenigsten raus und mit 4 CA am meisten gibt aber nur 1 Gerät für den gebrauch zuhhause (Netgear Nighthawk M1 Preis: ca. 300€). Es gibt auch Router die können 3CA aber nicht alle Frequenzen Bündeln selbst wenn bei dir B1+B3+B7 vorhanden ist kann es sein das der Router nur B1+B3 und B3+B7 kann. Da gibt es so viel noch mehr aber in so einem Fall an die Jungs bei T-Mobile wenden und wenns nicht klappt an die RTR LG Fabian
  15. @supermgking Ein paar einfache Tricks. Sachen im Router umstellen und mit LTEWatch die Werte auslesen und den Router optimal positionieren. Wenn der Masten viel zu Überlastet ist kann dir keiner weiter helfen, aber das können uns sicher die Kollegen von T-Mobile sagen. Der Gerätename wäre mir unbekannt und Dr. Google spricht auch nichts. Kann es sein das es sich um einen Huawei B529-23a handelt? Tut mir leid für die späte Antwort war sehr beschäftigt.