Zum Inhalt springen

Magenta Community

Netzausbau / schwacher Empfang, langsame Datenverbindung

Hallo!
 

Ich wollte mal das Problem in meinem Ort aufzeigen.

Sowohl am Ortsplatz, als auch in meiner Straße ist nur normales LTE verfügbar und zwar in einer langsamen Geschwindigkeit und die Signalstärke ist in meiner Straße schon relativ schlecht.

Wie in den Anhängen ersichtlich ist der Empfang im Haus sehr schwach und die Verbindung sehr langsam. Wenn man sich an der Hausvorderseite aus dem Fenster lehnt ist es besser. Am Ortsplatz, wo zumindest die Signalstärke gut ist, hab ich aber vorhin auch nur ca. 50 Mbit/s gemessen.
Wenn ich in einen anderen Ortsteil fahre, ca. zwei bis drei Kilometer, können auch Geschwindigkeiten über 100 Mbit/s erreicht werden.
— Nachtrag: Heute im Ortsteil Hasenufer 147 Down/49,4 Up Mbit/s gemessen. Screenshot angefügt. Das wäre der heutige Standard nach meiner Ansicht. —

Aus diesem Grunde kann ich mir kein HomeNet zulegen, was ich ziemlich gerne würde, da es einfach zu langsam ist.

Die Konkurrenz liefert hier allerdings bis zu ca. 160 Mbit/s und stärkeren Empfang, der sogar im Keller funktioniert. Selbst gemessen. Trotzdem baue ich weiterhin auf T-Mobile, da dieses Problem lösbar ist, jedoch seit langer Zeit nichts unternommen wird. Nur beim Heiminternet muss ich deswegen noch bei der Konkurrenz verweilen.

Kann man die Infos bitte an die Fachabteilung (Technik) von T-Mobile weitergeben? Ich hoffe, dass daran endlich gearbeitet wird.

 

Freundliche Grüße,
Andreas

20190409_161314000_iOS.png

20190409_165618000_iOS.png

20190412_122531000_iOS.png

20190412_123643000_iOS.png

20190412_151731000_iOS.png

20190412_161205000_iOS.png

20190412_161620000_iOS.png

20190413_012810000_iOS.png

20190413_132414000_iOS.png

20190419_141111000_iOS.png

20190406_112134000_iOS.png

20190410_155909000_iOS.jpg

20190412_155724000_iOS.png

20190412_155732000_iOS.png

20190412_155738000_iOS.png

20190412_155744000_iOS.png

20190412_155748000_iOS.png

20190409_160643000_iOS.jpg

7749E8F4-303C-4976-9FFC-36895CCCC584.jpeg

Bearbeitet von Andi-M
Foto hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

11 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Hallo @Andi-M,

unser Netzausbau wird nach vielen Aspekten geplant und umgesetzt. Uns ist bewusst, dass nicht an jedem Standort die perfekte Netzabdeckung durch Mobilfunk herrscht. Aus diesem Grund investiert T-Mobile Austria ja auch weiter in das Netz.
Dein Feedback habe ich weitergegeben. Ich kann dir allerdings nicht versprechen, dasss dein Standort priorisiert behandelt wird. 

LG, Käthe

 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja deine Signalstärke ist nicht gut aber du hast super Tests gemacht.
Daran erkennt man - es geht ja.
Nur ist halt LTE ein shared Medium und Empfangsstärke ist nicht alles aber sicher die wichtigste Grundlage.
Richtfunk wäre bei dir vielleicht eine Alternative?

LG
Christian

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja das Problem ist sehr leicht zu erkennen deine Fritzbox kann kein Carrer Aggregation und mit Single Band bei B20 geht halt in der Theorie nur 75/25 Down/up. Das ist die Theorie. Bei B3 also 1,8Ghz geht schon mehr. Dein Handy dürfte mit den beiden Bändern eine Frequenzbündelung machen was auch erklären würde warum du am Ortsplatz 50mbit/s geschafft hast. Bei dir in der Straße gibts vielleicht nur B20 (hat mehr reichweite aber weniger bandbreite) Wenn dann auch die signalstärke nicht die beste ist hast du schon verloren.

 

Was ich bei dir als einzige Lösung sehe ist eine Richtfunk LTE Antenne auf dem Dach. Diese muss man feinfühlig ausrichten auf den masten. Den standort kann dir T-Mobile an der Technikhotline sagen. Dann das ding ausrichten was mit einer Fritzbox leichter ist wie mit einem T-Mobile Router. Musst mir nur das Model sagen dann kann ich dir Antennen empfehlen oder du gehst ins LTEforum.at und dort kann dir weiter geholfen werden. 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Danke für die zahlreichen Infos.

Hab mir jetzt einen Huawei B715 bestellt, der kann Carrier Aggregation mit drei Bändern. Die Fritzbox war leihweise zum Testen.

Zusätzlich mit einer Dachantenne könnte das wirklich eine gute Lösung sein.

Ich werde mal nur mit dem neuen Router probieren und dann evtl. mit einer Dachantenne. Kann euch ja dann informieren, ob es was ändert.

Grüße, Andi

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du eine Dachantenne planst, halt uns am Laufenden.
Ich hab selbst eine Richtfunkantenne am Dach und hab damit gute Erfahrungen.
Das Einstellen ist etwas tricky - vor allem, weil mein Masten viele km weit weg ist aber wenn das dann mal passt, dann bekommst wirklich gute Werte.
Die Kabellänge sollte aber beachtet werden - mein Limit liegt bei 10 Meter und da sollte das Kabel gute Qualität haben.

LG
Christian

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Eine Neuigkeit habe ich.

Habe mit der Magenta Technikline gesprochen. Ich liege ca. 50 Meter vom Ende des Radius vom LTE Sendemasten entfernt und habe Indoor eigentlich auch nur 3G.

Darum will ich auch eher nicht Geld investieren für eine Antenne, wenn mein aktuelles Internet funktioniert und der nächste Masten dann auch nicht unbedingt der Schnellste ist. Interessieren würd‘s mich schon, wie die Ergebnisse wären. Wenn sie mind. 50 Mbit/s bringen würden, würd ich‘s investieren. Ausleihen wär super. Das Nächste is dann wie ich die Kabel vom Dach zum Router bekomme. Deswegen wär ein LTE oder gar LTE-A Empfang im Haus ein Hit.

Deswegen is es so langsam. In den nächsten 8 Wochen ist kein Ausbau geplant und weiter sieht er nicht. Es wurde in den letzten Jahren nicht wirklich was gemacht.

Dafür werden mir super Angebote zugesendet, mit mehr Geschwindigkeit und günstiger, die ich aber nicht nutzen kann, weil ja Magenta selber zugibt, dass ich nicht ausreichend versorgt bin. Deswegen hab ich auch nochmal einen Kommentar geschrieben.

Der Internet Flex 100 wär doppelt so schnell wie mein Drei Vertrag und würde aktuell sogar mit 29 €, einen Euro weniger kosten. Außerdem hätte ich dann 20 GB mehr am Handy. Aber das Angebot können sie mir ja bestimmt nicht fixieren.

2319017F-723B-4102-B3D9-20236227E1B6.jpeg

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

50 Meter ist zu wenig Abstand zum Sender, da die Sender meistens nicht nach Unten senden sonder eher in die Ferne. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er hat gemeint in 50 Metern Entfernung von mir wär der letzte Punkt, wo von dem Sender noch eine gute Geschwindigkeit empfangen werden kann.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber ohne einen Test wird dir die Frage niemand beantworten können.
Eine Richtfunkantenne sollte man nicht unterschätzen - die gibts oft auch gebraucht (willhaben) zu kaufen.
Da würde ich mal ein Test auszahlen aber die Antenne müsste unbedingt raus.

Die 50 Meter Entfernung würde die Richtfunkantenne locker schaffen - mein Masten ist sogar viele km entfernt und ich krieg immer noch ein gutes Signal mit einer akzeptablen Dämpfung.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie weit kommt so eine Antenne und wie montiert man das am Dach (Ziegel)? Ich könnte das zwar auch googlen, aber ihr habt wohl schon persönliche Erfahrungen gemacht.

Weil ich war vorhin bei uns im Ort essen. Ist ca. 1 Kilometer entfernt und hab folgendes gemessen. Ist zwar auch immer stark geschwankt, aber da sind scheinbar doch oft durchaus gute Geschwindigkeiten möglich.

Wenn sie das abfangen könnte, dann wär das schon sehr gut.

D6827E30-5033-482E-A45B-9A05551F3D29.png

145761C8-F63B-4B33-9436-1999597130F1.png

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also - Montagearten gibt es viele.
Am besten einen eigenen Kunstsoffziegel kaufen, wo man ein Rohr durch führen kann.
Da würde sich eine Antenne am einfachsten befestigen lassen.
Außer es gibt am Dach evtl. schon einen Masten oder eine andere Befestigungsmöglichkeit.
Du kannst aber man zum Test die Antenne in der Hand halten und eine weitere Person prüft die Empfangswerte und die Performance.
Das wäre für den Anfang zum Testen durchaus mal eine ganz einfache Möglichkeit.

Ach ja ganz wichtig.
Den Masten an den hoffentlich vorhandenen Blitzschutz anhängen.  :)

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.