Jump to content

Magenta Community

Search the Community

Showing results for tags 'bridge mode'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Telefonie
    • Vertrag & Rechnung
    • Wertkarte
    • Telefonie & Roaming
    • Mobilnetz
    • Handys, Tablets & Wearables
    • VoIP & Festnetz
  • Internet
    • Kabel, DSL & Hybrid
    • Mobilnetz
    • WLAN & E-Mail
    • Router & Modem
    • Gaming
    • Vertrag & Rechnung
  • TV & Entertainment
    • Magenta TV
    • On Demand
    • TV Apps
    • Vertrag & Rechnung
  • Business Lösungen
    • Business Telefonie
    • Sarah_Business Internet & Sicherheitslösungen
    • Business Domain & Webhosting
    • Business Cloud Lösungen
  • Community Talk
    • Off Topic
    • Community Features

Blogs

  • Technical Topics
  • Aus dem Service
  • Produkte & Services
  • Tipps zur Wertkarte
  • Business Lösungen
  • Magenta Community
  • Mito's Blog
  • JDs VIP Lounge's Expertentipp - Community und Moderator sein
  • Club Archiv's Expertentipp
  • Club Archiv's Quick Start Guide

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


Firstname


Birthdate

Between and

Tariff

Found 17 results

  1. Hallo, ich habe mit der Magenta 5G Box Outdoor einige Probleme: ich habe die ODU auf Brückenmodus konfiguriert (über den Zugriff auf die Konfigurationsseite per 192.168.0.1); seit dem kann ich nicht mehr auf die Konfigurationsseite zugreifen. Lediglich über die App (mit Bluetooth) kann noch zugegriffen werden, aber auch hier hilft das Rücksetzen auf Werkseinstellungen nicht weiter. Auch bekommt der nachfolgende Router keine IP via DHCP zugewiesen, daher der Versuch der Rücksetzung. Warum der ganze Aufwand? Ich möchte letztendlich auf die Inneneinheit verzichten und das Gerät im Brückenmodus betreiben, als Router soll ein UniFi USG-4-Pro dienen (funktioniert mit einem Netgear LTE Modem im Brückenmodus bereits tadellos). Vielen Dank für jedwede Antwort! Update: Zugriff auf die Konfigurationsseite funktioniert - nach unzähligen Rücksetzvorgängen - wieder soweit. Bleibt das Problem mit der Zuweisung einer IP via DHCP von der 5G Box Outdoor/ODU an das USG; blöderweise funktioniert die Zuweisung der IP bei Verwendung eines Laptops problemlos. Möglicherweise ein UniFi USG Problem?
  2. Hi, Da ich gerne meine eigene Firewall verwenden möchte, und kein NAT-NAT haben will, wollte ich fragen wo und wie ich(bevorzugt per Email/Kontaktform(4-Schichtarbeiter)) denn FritzBox(7530)-Bridge-Mode bzw. die Freischaltung des FB-Menüs: FB: Internet => Zugangsdaten => Bridge-Anschlüsse beantragen/freischalten lassen kann? Weiters, falls Bridge-Mode möglich, habe ich gelesen das man nur eine IPv4 bekommt? GThx & bg, suppenfritz
  3. Hallo, ich habe seit gestern einen Omada R605 Router, da ich in Zukunft diesen zur Verwaltung verwenden möchte (Switch, AP, Controller ebenfalls TP-Link Omada. Alle Geräte inkl. dem R605 sind in 192.168.100.xxx, DHCP läuft auf dem R605, in der HBF deaktiviert). Bei der Technik Hotline angerufen und dort die Umstellung auf den Bridge Mode beantragt (03.04.2024 - 20 Uhr, IPv4 ist schon länger aktiv), die Dame am Telefon erklärte mir, dass das bis zu einem Werktag dauern kann und ich dann eine SMS bekommen würde. Heute abend (04.04.2024 - 21 Uhr, bis dato keine SMS bekommen) habe ich vom 24h Support nach nachfrage erfahren, dass die Umstellung fertig sei und ich nun meinen eigenen Router verwenden könne. Nun gut, R605 angeschlossen und laut einem anderen Beitrag müsste der Router in den WAN Settings automatisch eine IP von Magenta beziehen. Wenn ich nun auf Verbinden klicke, dauert es erstmal eine Zeit lang, nur um dann in einem Fehler zu enden, weil er eben keine IP bekommt (0.0.0.0). Stelle ich nun in den WAN Einstellungen auf Static IP und gebe dort meine WAN Adresse aus der Magenta App ein, Gateway auf 192.168.0.1, DNS auf 195.58.161.123, speichere das und klicke auf Verbinden, dann zeigt er mir Online an, aber ich habe trd. keine Internet Verbindung. Leider weiß ich nicht was ich noch probieren könnte. Login per PPPoE? Bridge Modus doch nicht aktiv (da laut anderem Beitrag dann die IP von der HBF auf 192.168.100.1 springen sollte)? Welchen Fehler übersehe ich? Vielen Dank erstmal.
  4. Seit einiger Zeit habe ich Verbindungsprobleme, wenn mehrere Personen ein (separates berufliches) VPN verwenden. Ich nutze die Windows integrierte Version und meine Mutter Cisco AnyConnect. Der Router ist auf Bridge-Modus eingestellt und direkt danach habe ich meinen Archer MR600 verbunden. Ich habe alle ALG-Optionen, die ich in NAT→ALG gefunden habe, aktiviert und frage mich, wie ich dieses Problem lösen kann. Habe den Beitrag auch im TP-Link Forum gepostet: https://community.tp-link.com/en/home/forum/topic/659818
  5. Hallo, ich habe ein Magenta Modem, das ich ausschließlich als Modem verwende. Als Router habe ich meine eigene FRITZ!Box 4060 im Einsatz. Aktuell habe ich beim Modem noch standardmäßig den Router Modus aktiviert. Empfiehlt es sich beim Magenta Modem den Bridge Mode zu aktivieren? Würde das irgendwelche Vorteile bringen? Danke!
  6. Hallo Zusammen, hat das Arris3429LG-LC Modem keinen Bridge Mode? Nach langem hin und her mit dem Telefon-Support wurde einfach aufgelegt und jetzt steh ich verwirrter da als vorher. Leider war die Mitarbeiterin vom Technik-Support nicht wirklich hilfreich, weil sie nicht verstanden hat, dass ich nicht die normale Connect-Box habe, sondern die oben genannte Alternative. Im Admin-Panel finde ich zumindest keine Informationen diesbezüglich, meine mich aber daran zu erinnern, wie mir der Service-Mitarbeiter im Shop versichert hatte, dass Bridge-Mode kein Problem sei. Bitte um Hilfe!
  7. Hallo Zusammen Ich habe hier schon mal einen Betrag eröffnet, wegen Zugriff von Extern über die Outdoorbox. Ich habe alle erdenklichen Varianten durchprobiert. Vieles was hier im Forum schon als Lösung beschrieben wurde. Hab mir das Odu-Ido Set sogar schon im Shop austauschen lassen, da ich vermutete das meine einen weg hat. Aber alles vergebens. Zu meinen eigentlichen Problem. Ich möchte die Odu im Bridge Mode Betreiben, da mein Gesamtes Netzwerk eigentlich über eine FritzBox 4040 läuft. Und benötige für mein Smarthome zugriff von Außen. Umstellung auf Bridge Mode funktioniert zwar, aber ich bekomme hier immer Verbindungsaussetzer zur FritzBox. Mit der Ido ist es das Gleiche, wenn nicht sogar noch schlechter. Ich habe dann mal genau aufgepasst, der Download passt, nur der Upload erreicht nicht mal ein Mbit!!?? Mache ich da was falsch?? Bzw. habe ich was Übersehen?? Meine Idee war dann die Odu Stand Alone zu Betreiben. Was ja auch Super funktioniert. Leider habe ich dann aber das Problem, das die Portweiterleitung nicht will!!?? Unter dem Menüpunkt Virtualserver wird eine Wan IP verlangt? Naja, und die ändert sich ja!? Hab's dann auch wie von einen User hier beschrieben mit 0.0.0.0 Probiert. Geht auch nicht!? So. Jetzt waren die im Shop so nett, und haben mir einen Leihrouter (Xiaomi AX5400) zum Testen mitgegeben. Das Ding angestöpselt, Portweiterleitung eingerichtet. Und siehe da, Funktioniert wunderbar. Nur leider, hat das Ding nicht annähernd die Leistung von der Odu!!! Ich habe mit dem Xiaomi Router vollen 5G Empfang, aber einen Ping zwischen 30-40 oder sogar mehr. Download bzw. Upload passt soweit. Wenn dann am Abend aber das Netz ein wenig mehr genutzt wird, dann geht alles in die Knie!! Das kenn ich von der Odu so nicht!! Also auch nicht das gelbe vom Ei. Jetzt bin ich mit meinen Latein am Ende. Hat Irgendwer die Odu im Bridge Mode Laufen, die auch Funktioniert?? Der mir eventuell einen Tipp geben kann was ich vielleicht falsch mache?? Oder kann mir wer sagen wie ich die Portweiterleitung an der Odu einrichte, sodass diese auch Funktioniert?? Vielen Dank Sg, Christoph
  8. Ich bin über die Beiträge hier von 1-2 Tagen ausgegangen, was schon mühsam genug ist. Früher war das mit einem Klick im Web-Interface erledigt. Was bringt das Magenta wirklich, außer mehr Anrufe und Arbeit? Sorry für das Geraunze...
  9. HalloClubs Ich habe meinen 5G Router auf den Bridge Mode eingestellt. Dahinter befindet sich meine Firewall. Meine Firewall gibt mir eine IP Adresse 10.162.127.xxx Auf meiner zentralen Firewall Verwaltung in der Cloud bekomme ich aber eine IP Adresse 213.162.80.xxx zurück gemeldet von der Firewall. Hat hier jemand eine Ahnung warum das so sein könnte. Bisher ist mein Verständnis, dass eine Bridge die IP Adresse vom Provider direkt weiter gibt an mein Gerät. Gruss und Danke Wolfgang
  10. Gibt es aktuell schon Router von Magenta die auch Bridge Mode unterstützen? Die Flex Boxen können dies ja, soweit ich mich informiert habe, leider nicht. Jedoch kann man sich ja zum Flex Tarif auch einen 5G Router dazu bestellen, wobei ich gelesen habe die 5G Box 5400 sollte, mit dem aktuellen Update, Bridge Mode unterstützen. Sowie auch die 5G Outdoor Box, jedoch haben hier einige Leute Probleme damit.
  11. Hallo allerseits! Da ich von der Hotline eigentlich bisher keine gscheite Antwort bekokmmen habe (Kennt sich irgendwie bei simplen Dingen keiner aus), wollte ich mal hie rnachfragen. Da die Flexbox von ZTE mit ihrem Interface ja ziemlich eingeschränkt ist, wollte ich meine Fritzbox wieder verwenden. Gibt es eine Möglichkeit einen Bridge Mode einzustellen? Oder alternativ, kann ich ein eigenes Modem verwenden? (Mit SIM halt) lg
  12. Hi! Ich habe schon seit mehreren Jahren die UPC Connect Box im Bridge Mode hinter meinem ASUS GT-5300. Gestern Nacht gabs ein Erdbeben und danach ging das Internet nicht mehr. Nach mehreren Stunden warten und Neustarts, komplett alles abstecken, schrittweise wieder anstecken habe ich ein Factory Reset gemacht und nun habe ich Probleme das Internet wieder einzurichten. Wenn die Connect Box im Router Mode ist kann ich per LAN und WLAN normal surfen, aber im Bridge Mode bekomme ich über meinen ASUS einfach kein Internet obwohl ich die selben Einstellungen wie zuvor verwende (Automatische IP, keine Authentifizierung) habe auch den ASUS bereits mehrmals auf Werkseinstellung zurückgesetzt und frisch eingerichtet und mein Internetzugang ist nicht IPv6. Habe bereits mehrmals die Hotline angerufen die immer nur sagen 'alles abstecken, eine Minute warten, wieder anstecken, wenn die Lichter nicht mehr blinken 30 Sekunden Reset drücken' (Factory Reset) dann sollte es gehen. Die Konfigurationsmöglichkeiten auf dem ASUS sind sehr umfangreich, was die WAN-Einstellungen betrifft bin ich mir nicht 100% sicher was bei allem richtig ist. Die Dame der Hotline meinte jedenfalls 'nichts Einstellen. Einfach anstecken'. Der richte WAN-Modus ist ja denke ich nicht PPPoE sondern Automatische IP und es ist keine Authentifizierungen (Benutzername/PW) notwendig, richtig? Interessanterweise erhält der Router eine (richtige?) WAN IP vom Moden und auf der Weboberfläche vom ASUS kann ich Seiten wie zB Google, Wiki & Co erfolgreich pingen, am Desktop unter Windows aber leider nicht. Ich hab ein paar Bilder angehängt auf denen die Weboberfläche vom ASUS zu sehen ist. Auf dem Ersten ist zu sehen, dass er 'Verbunden' anzeigt, zudem eine gültige WAN IP erhält und diverse Gameserver weltweit erreicht und deren Latenz ermitteln kann. Auf dem Zweiten sind die Konfigurationsmöglichkeiten für WAN-Modus 'Automatische IP' zu sehen (für PPPoE, PPTP/L2TP [VPN?] sind andere Einstellungen vorhanden) Auf dem Dritten ist die Routing-Tabelle von netstat zu sehen, es fällt das Gateway 80-108-195-1.ca auf, es ist so sicherlich nicht richtig. Auf dem Vierten ist zu sehen, dass der ASUS-Router Google, Youtube, Facebook usw erreicht. Leider meine Endgeräte aber nicht.
  13. Nabend! Ich interessiere mich für magenta tv. Ausgangssituation: Erste Frage: Ich habe Internet Fiber Box im Bridge Mode und daran eine FRITZ!Box 7590. Macht das Probleme? Zweite Frage: Die zwei Fernseher sind in zwei anderen Räumen. Nun überlege ich an meinen Server das DVB C Signal zu senden und über wlan an die zwei Fernseher zu senden. Das Coax Kabel der Internet Fibre Box ist an einem Adapter mit zwei Coax Anschlüssen. Wenn ich an dem zweiten Anschluss meinen Server anschließe sollte dieser dann das TV Programm erhalten und verteilen können oder? (wobei das verteilen dann meine Sorge ist ) LG
  14. Ich habe meine Connect Box vor kurzem in den Bridge Mode umgestellt da ich mehr Kontrolle über meinen Internetanschluss möchte. Mir ist dabei aufgefallen, dass meine Internet Geschwindigkeit (250/50) im Download nicht mehr erreicht werden kann. Nach kurzer Suche ist mir aufgefallen, dass der Netzwerk Port auf dem Server nur mit 100MBit betrieben wird. Und das obwohl am Server Auto Neg eingestellt ist. Jetzt hatte ich das zuerst auf die ältere Netzwerkkarte geschoben an welcher die Connect Box hängt. Die konnte ich manuell auf 1000 Full schalten, aber danach war es noch schlechter. Jetzt habe ich umgebaut, aber auch mit der neuen Karte wird automatisch 100 Full ausgemacht. Händisch auf 1000 Full stellen führt dazu, dass keine Verbindung mehr möglich ist. Das Port kann 1000 Full, das ist sicher. an einem Switch wird es sofort auf 1000 Full gestellt und interner Traffic über diesen Port schafft dann auch die 1000. Die Frage ist jetzt - gibt es an der Connect Box noch etwas zum Einstellen um das zu beheben? Verwendet sonst jemand hier die Connect Box als Bridge und hat 1000 Full am Port 1? Danke! LG Deas
  15. Sehr geehrte Damen und Herren, Ich wende mich an Sie in der Hoffnung dass Sie mir einen Lösungsvorschlag bieten können. Ich haben mit meinen Vertag LTE Modem/Router gekauft, dabei handelt es sich um den B529s-23a. Diesen mochte ich gern verwenden da ich mit dem Router Optimale Performance am Standort erziele. Außerdem habe ich noch einen TP Link TL-MR6400 mit dem ich am selben Standort leider nur weniger als die Hälfte der Bandbreite erreiche die ich mit dem Huawei Gerät erreiche. Ebenso habe ich es mit einen Teltonika RUT950 probiert leider war es da noch schlechter, obwohl ich mit beiden Geräten vollen Empfang hatte. Mit dieser Einbuße kann ich leider nicht leben und deshalb möchte ich gern den B529s weiter als LTE Modem verwenden, aber wirklich nur dafür. Nun zum eigentlichen Problem. Ich benötige leider Zugriff auf einige Funktionen die in der Firmeware es B529s nicht verfügbar sind, deshalb habe ich mir den TP Link besorgt. Um nun den TP Link Router als Hauptgerät zu verwenden hätte ich gern so etwas wie einen Bridge Mode verwendet. Hauptsächlich geht es mir um die Möglichkeit eine DMZ einzurichten, UPnP benötige ich auch sowie die Möglichkeit den DNS Sever zu ändern und einen Dyn DNS Dienst verwenden zu können. Gibt es eine Möglichkeit dies auf den B529s freizuschalten oder eine alternative zum Bridge Mode? Besten Dank
  16. Guten Abend! Ich würde den Router gerne in den Bridge Modus stellen, leider sieht es so aus, als ob das in der Firmware wieder mal wegkastriert wurde Das hätte einen deutlichen Komfortgewinn, zumal der Router generell ja nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten hat. Oder finde ich es nur einfach nicht? Sollte doch unter dem DDNS Eintrag sein. Hat er evtl. DMZ, dann könnte ich die Fritzbox in die DMZ stellen... Kann das evtl. der alte B593? LG
  17. Für meine Internet Verbindung möchte ich zu T-Mobile wechseln. Mein Heimnetzwerk steuere ich jedoch über einen Linksys WRT1900ACS Router. Dieser soll wegen der besseren Performance sowie besseren WLAN Abdeckung auch jedenfalls erhalten bleiben. Ist es möglich die "Neue HomeNet Box" als reines Modem (Bridge Mode) zu verwenden um auch ohne Probleme Online Games über PS4 zu spielen (NAT-Typ 2)