Zum Inhalt springen

Magenta Community

Guten Abend,

 

wir haben seit kurzem einen Magenta Internetvertrag (Internet Fiber 250) und damit läuft's eher schlecht als recht... :/ 

Universitätsvorlesungen ruckeln, Videos bzw. Präsentationsfolien können nicht angezeigt werden, da die Internetverbindung "instabil" sei. 

 

Bei oben genannten Vertrag dürften drei Personen im Home Office doch keine Geschwindigkeitsprobleme haben, oder? :) 

Könnte es sein, dass das von Magenta bereitgestellte Modem eine Ursache sein könnte? Manchmal hatten wir nämlich auch Schwierigkeiten, neue Geräte zu verbinden...

 

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir Tipps geben könntet, bevor ich den Magenta Shop aufsuche...

 

Liebe Grüße aus Wien,

Matthias.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

26 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Hallo @TheFork,

 

Sehr ärgerlich aber wie schaut es aus wenn du über LAN verbunden bist? Wird die Geschwindigkeit erreicht?

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Rexalius2000:

Hallo @TheFork,

 

Sehr ärgerlich aber wie schaut es aus wenn du über LAN verbunden bist? Wird die Geschwindigkeit erreicht?

 

Das müssten wir mal überprüfen, jedoch sind wir ziemlich auf die drahtlose Verbindung angewiesen... ansonsten liegen in der gesamten Wohnung Kabel rum! 😅

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dss ist natürlich verständlich ;)Vermutlich liegt es aber an einer gestörten WiFi Verbindung, versuche mal bitte den Kanal zu ändern. Wenn die Reichweite für 5 GHz ausreicht verwende dieses Frequenz Band.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Rexalius2000:

Dss ist natürlich verständlich ;)Vermutlich liegt es aber an einer gestörten WiFi Verbindung, versuche mal bitte den Kanal zu ändern. Wenn die Reichweite für 5 GHz ausreicht verwende dieses Frequenz Band.

Es waren sowohl 2,4 GHz als auch 5GHz aktiviert. Jetzt versuche ich mal, nur 5GHz zu aktivieren und schaue, ob's passt! Danke dir! :) 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Rexalius2000:

Dss ist natürlich verständlich ;)Vermutlich liegt es aber an einer gestörten WiFi Verbindung, versuche mal bitte den Kanal zu ändern. Wenn die Reichweite für 5 GHz ausreicht verwende dieses Frequenz Band.

 

Mit 5GHz funktioniert's deutlich besser, nur unterstützen leider nicht alle Geräte diese Verbindung... :( 

Ist es besser, nur 2,4 GHz zu aktivieren? Oder sollte man es auf 2,4 GHz und 5 GHz stellen, für die bestmögliche Leistung?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb TheFork:

 

Mit 5GHz funktioniert's deutlich besser, nur unterstützen leider nicht alle Geräte diese Verbindung... :( 

Ist es besser, nur 2,4 GHz zu aktivieren? Oder sollte man es auf 2,4 GHz und 5 GHz stellen, für die bestmögliche Leistung?

 

Du kannst versuchen den WLAN-Kanal von 2,4 GHz im Webinterface deines Routers zu ändern. Wenn es nicht besser wird die bestehenden Geräte, wenn möglich mit einem 5 GHz WLAN USB-Stick nachrüsten. Eventuell auf ein Mesh-WLAN Lösung umsteigen sollte es Abdeckungsprobleme geben. 

 

 

 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb TheFork:

 

Mit 5GHz funktioniert's deutlich besser, nur unterstützen leider nicht alle Geräte diese Verbindung... :( 

Ist es besser, nur 2,4 GHz zu aktivieren? Oder sollte man es auf 2,4 GHz und 5 GHz stellen, für die bestmögliche Leistung?

Du könntest für das 2.4GHz W-Lan und 5GHz W-Lan unterschiedliche Namen vergeben, dann können die Geräte nicht hin und her wechseln. Geräte die 5GHz W-Lan können mit dem 5GHz W-Lan verbinden und Geräte, die dies nicht können mit dem 2.4GHz W-Lan. Das 2.4 und 5GHz W-Lan kann sich gegenseitig nicht stören. Die Störungen kommen hauptsächlich von anderen W-Lans in der Umgebung, welche auf der selben Frequenz arbeiten.

 

Versuche wie @Rexalius2000 vorgeschlagen hat auch den W-Lan Kanal, besonders des 2.4GHz W-Lan, zu optimieren.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, vielen dank euch beiden! :) Ich werde mal ein bisschen rumbasteln.

 

vor 40 Minuten schrieb NTM:

Du könntest für das 2.4GHz W-Lan und 5GHz W-Lan unterschiedliche Namen vergeben, dann können die Geräte nicht hin und her wechseln. Geräte die 5GHz W-Lan können mit dem 5GHz W-Lan verbinden und Geräte, die dies nicht können mit dem 2.4GHz W-Lan. Das 2.4 und 5GHz W-Lan kann sich gegenseitig nicht stören. Die Störungen kommen hauptsächlich von anderen W-Lans in der Umgebung, welche auf der selben Frequenz arbeiten.

 

Versuche wie @Rexalius2000 vorgeschlagen hat auch den W-Lan Kanal, besonders des 2.4GHz W-Lan, zu optimieren.

Unterschiedliche Namen vergebe ich mittels eines Gastnetzwerkes, oder wie ist dies möglich?

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb TheFork:

Unterschiedliche Namen vergebe ich mittels eines Gastnetzwerkes, oder wie ist dies möglich?

Du hast ja die Fiber Box 1 oder 2.

Das geht auch ohne Gastnetzwerk.

Schau Mal in diese Anleitung. Bei Schritt 6 kannst du unterschiedliche W-Lan Namen (SSIDs) vergeben 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank! Mit zwei verschiedenen Netzwerken können wir die Leistung schon mal ein wenig verbessern. Ihr habt vorhin von den Kanälen gesprochen. Einfach mal eine andere Zahl beim 2,4GHz-Kanal auswählen? Müsste das aber nicht die Kanal-Optimierung automatisch machen?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal muss man etwas nach optimieren, auch wenn das normalerweise die automatische Kanal-Optimierung machen sollte. Es gibt einfach zu viel 2.4 GHz Netzwerke ,mit 5 GHz schaut es momentan noch besser aus da dies noch wenig genützt wird. Beachte aber bitte das, dass 5 GHz Frequenzband eine kleinere Reichweite hat.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön, dann werde ich das mal ausprobieren. Kann ich einfach mittels Speedtests auf mehreren Geräten gleichzeitig testen, ob die Internetgeschwindigkeit recht gleichmäßig "verteilt" wird?

 

Wir haben es vorher mit zwei verschiedenen Netzwerken versucht, wobei zwei Personen sich im 5GHz Netzwerk und eine sich im 2,4GHz Netzwerk eingeloggt haben. Dort erhielten wir Werte über 40Mbit/s beim Download und eine Person im 5GHz Netzwerk erhielt einen Wert über 150Mbit/s. 

 

Hingegen wenn es nur ein Netzwerk mit beiden Frequenzen gibt, erhalten wir grad mal ca. 15Mbit/s, eine Person aber über 100Mbit/s...

 

Wenn nur eine Person den Test macht, erhält diese 250-300 M/Bit. Egal mit welchen Einstellungen.

 

Sind solche Werte vom Speedtest aussagekräftig genug, um "Experimente" an der Internet Fiber Box zu analysieren? :$

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb TheFork:

Sind solche Werte vom Speedtest aussagekräftig genug, um "Experimente" an der Internet Fiber Box zu analysieren? :$

 

Aussagekräftig sind Geschwindigkeitsmessungen nur mit 1 Gerät und über eine LAN Verbindung. Wird damit die Vertraglich vereinbarte Geschwindigkeit erreicht ist dein Router sowie die Anbindung zu Magenta in Ordnung. Um so mehr Geräte im Netzwerk sind um so schlechter wird die Performance, unabhängig ob 2,4 oder 5 GHz im Einsatz ist. Auch spielt die Entfernung zum Router eine große Rolle sowie andere Störeinflüsse die auf dem selben Frequenzband arbeiten. Wenn möglich immer auf LAN zurückgreifen. 

Bearbeitet von Rexalius2000
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Rexalius2000:

 

Aussagekräftig sind Geschwindigkeitsmessungen nur mit 1 Gerät und über eine LAN Verbindung. Wird damit die Vertraglich vereinbarte Geschwindigkeit erreicht ist dein Router sowie die Anbindung zu Magenta in Ordnung. Um so mehr Geräte im Netzwerk sind um so schlechter wird die Performance. Auch spielt die Entfernung zum Router eine große Rolle. 

Okay, mit nur einem Gerät passt die Geschwindigkeit. Wie diese jedoch auf die verschiedenen Geräte aufgeteilt wird, hängt vom Router ab, richtig?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb TheFork:

Okay, mit nur einem Gerät passt die Geschwindigkeit. Wie diese jedoch auf die verschiedenen Geräte aufgeteilt wird, hängt vom Router ab, richtig?

 

Man kann bestimmte Geräte bevorzugen, allerdings weiß ich nicht ob dies mit dem Fiber Router möglich ist. Meine Fritz Box 7530! unterstützt diese Funktion.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Rexalius2000:

 

Man kann bestimmte Geräte bevorzugen, allerdings weiß ich nicht ob dies mit dem Fiber Router möglich ist. Meine Fritz Box 7530! unterstützt diese Funktion.

Danke! Ich werde mich mal darüber schlau machen...

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht weiß auch jemand hier in der Community weiter?  Leider kann ich das nicht testen da ich nicht im Kabel Versorgungsgebiet von Magenta wohne. :(

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi @TheFork,

 

Schau bitte mal in die Anleitung deines Modems, ob da eine Möglichkeit beschrieben ist, wie du Geräte bevorzugen kannst. Alternativ melde dich mal bei unserem Technikteam unter 0676 200 7777. Vielleicht bekommst du da Genauere Infos dazu. LG, Jonathan

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort. In der Anleitung finde ich leider nichts dazu.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.3.2021 um 18:19 schrieb TheFork:

... ansonsten liegen in der gesamten Wohnung Kabel rum! 😅

Manche Firmen bestehen sogar darauf, daß im HomeOffice eine Verbindung über ein LAN Kabel verwendet wird und ja kein WLAN. Damit das LAN Kabel nicht quer durch die Wohnung liegt, kann man Kabelkanäle die Wand entlang montieren. Das eine oder andere kleine Loch durch eine Mauer gebohrt kann man auch schöner machen. Kabelkanäle gibt es ab weniger als 1 Euro pro 2 Metern und LAN Kabeln kosten auch nicht die Welt. Je nachdem, welche Firma das ist, werden vielleicht sogar die LAN Kabeln von der Firma zur Verfügung gestellt.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb nämo:

Manche Firmen bestehen sogar darauf, daß im HomeOffice eine Verbindung über ein LAN Kabel verwendet wird und ja kein WLAN. Damit das LAN Kabel nicht quer durch die Wohnung liegt, kann man Kabelkanäle die Wand entlang montieren. Das eine oder andere kleine Loch durch eine Mauer gebohrt kann man auch schöner machen. Kabelkanäle gibt es ab weniger als 1 Euro pro 2 Metern und LAN Kabeln kosten auch nicht die Welt. Je nachdem, welche Firma das ist, werden vielleicht sogar die LAN Kabeln von der Firma zur Verfügung gestellt.

Stimmt auch wieder, danke dir!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb TheFork:

Danke für die Antwort. In der Anleitung finde ich leider nichts dazu.

So eine manuelle Priorisierung gibt es bei den Fiber Boxen nicht.

 

Es gibt Router, bei denen man manuell Dienste Priorisieren kann (also z.B. Videotelefonie vor Spieledownloads). Teilweise ist es auch möglich für jedes Gerät eine maximale Bandbreite festzulegen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb NTM:

So eine manuelle Priorisierung gibt es bei den Fiber Boxen nicht.

 

Es gibt Router, bei denen man manuell Dienste Priorisieren kann (also z.B. Videotelefonie vor Spieledownloads). Teilweise ist es auch möglich für jedes Gerät eine maximale Bandbreite festzulegen.

Schade, dass man das bei den Fiber Boxen nicht kann... danke dir aber! :)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TheFork
Ist das Problem nun bei dir gelöst oder brauchst du noch was?
Ich schließe mich aber @nämo an - wenn du weiter Probleme hast, denk an die Möglichkeit einer Verkabelung.
Ich hab im HomeOffice mir auch angewohnt, dass ich ein Kabel verwende, denn dann sind Schwankungen definitiv kein Thema mehr, solange der Router liefert.
WLAN ist leider nicht immer stabil - wenn dann noch mehrere Netze der Nachbarn im Spiel sind, dann kann das bei Konferenzen echt zum Problem werden.

LG
Christian

 

 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.