Jump to content

Magenta Community

  • 1

Rapidgator seit letzter Woche extrem langsam - Hilfe!


wertzuiop123
 Share

Question

Recommended Posts

  • 0
Am 22.1.2024 um 11:24 schrieb Karo:

Hallo @wertzuiop123, von wem stammt denn diese Info aus dem Screenshot?

Wenn die Verbindung langsam ist, kann das mehrere Ursachen haben. Magenta drosselt diese aber nicht!

LG Karo

das ist definiv falsch. bin mit dem support alle lösungen durch. rapidgator gibt mit 80kb/s.

 

kann ich dir aber auch nochmal durchkauen:

- rapidgator-verbindung über hot mobile von zuhause aus (und anderem anbieter im ausland - weil ich eine stunde zuvor im ausland war), schnelle verbindung (also an rapidgator liegts nicht)

 

daheim:

- rapidgator 80kb/s

- rapidgator mit vpn: 40mbit

- tracert rapidgator.net mit zeitüberschreitungen (ohne vpn) -> mit vpn problemlos

- speedtest sagt ebenso 40mbit

- google drive (google.one, worüber ich alles übertragen hab), wetransfer und dropbox ebenso 40mbit

- drossel-bestätigung des chat-techniker-supports

 

das ist seit ca. 17-18.01 so

 

kann ja auch nochmal https://community.magenta.at/profile/98544-alfred1230/ @Alfred1230 im anderen thread bestätigen.

 

Edited by wertzuiop123
Link to comment
Share on other sites

  • 0
Am 22.1.2024 um 11:24 schrieb Karo:

Hallo @wertzuiop123, von wem stammt denn diese Info aus dem Screenshot?

Wenn die Verbindung langsam ist, kann das mehrere Ursachen haben. Magenta drosselt diese aber nicht!

LG Karo

Meines erachtens ist diese Aussage nicht korrekt. Seitens von Magenta wird sehr wohl die Internet Verbindung bzw. die Bandbreite gedrosselt.

Da es in den letzten Monaten zu zahlreichen ausfällen kam, wurden Aufgrund dessen, die Bandbreiten angepasst. Damit soll verhindert werden, dass es zu großflächigen Störungen und Ausfällen kommt.

 

Ich selbst nutze gigakraft 5G 250 mit Aussenantenne. Beim Abschluss des Vertrages (vor. ca. 5 Moanten), war ich sehr überrascht und auch sehr zufrieden gewesen, da ich tatsächlich die volle Bandbreite von 250 Mbps nutzen konnte. 

 

Jedoch ist die Bandbreite seit nun knapp 2 Monaten, um mehr als die hälfte reduziert bzw. gedrosselt worden. Das ergibt nun eine Bandbreite von 95 Mbps.

 

PS: Mein Wohnstandort ist nach wie vor der selbe, wie auch bei der Neuanmeldung. Die Außenanstenne hängt ebenso am gleichen Platz wie davor & der Sendemast von welchem ich meine 5G Verbindung empfangen ist ebenfalls immer der selbe.

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 0

Ich kann das Problem bestätigen.

600mbit via speedtest.net

Entsprechender Download bei rg, der aber nach 1, 2 Sekunden komplett einbricht von 60+mb/sauf kb/s

 

Nordvpn einschalten

200 mbit via speedtest.net

Download bia rg bei etwa den 200mbit und bricht nicht ein.

 

Nicht akzeptabel, wenn hier Traffic geshaped wird...

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 0

Hab das gleiche Problem. Magenta drosselt RG, wenn ich den VPN einschalte gehts mit vollen 500mbit. Für was hab ich die Downloadrate wenn ich sie nicht einsetzen darf?
Schon schlimm genug das mir der Magenta Router aufgedrückt wird und ich jetzt im Bridgemode fahren muss, aber auch noch heimlich die Downloadrate beschneiden ist schon frech.

Link to comment
Share on other sites

  • 0

Rapidgator, Nitroflare, DDownload, Katfile, Fikper und anderes gesindel, hosten alle beim gleichen Provider ;)

 

Rapidgator zum Beispiel ist im gegensatz zu ddownload deutlich teurer und hat dieselben Geschwindigkeitsprobleme. Bei ddownload.com bekommt in kürze jeder zu seinen Premium-Account einen VPN Dienst dazu, den man mit nutzen kann damit es bei engpässen besser läuft. Aus diesem grund würde ich weiter bei ddownload bleiben, bisschen geduld mitbringen und alternativ halt mal nachts laden.

Link to comment
Share on other sites

  • 0
Am 28.1.2024 um 19:57 schrieb hoferanda:

Der Provider hat nicht einfach zu entscheiden wo man surft und dann entsprechend den Traffic einzuschränken

In gewisser Weise schon -> https://blog.magenta.at/internet/sicherheit/netzsperre/

 

Auch empfehle ich die AGBs (https://www.magenta.at/content/dam/magenta_at/pdfs/consumer/agb/AGB_Privatkunden_Kabel_09022023.pdf) ab Punkt 14 einmal zu studieren. Da steht nämlich, dass Magenta nicht Verantwortlich ist für die Netz-Qualität durch Drittanbieter - Fraglich ist, ob sich hier solche Hoster auch dazu zählen. 

 

Ist nur meine Meinung dazu (kein Statement von Magenta!).

 

LG JD. 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 0
Am 29.1.2024 um 13:59 schrieb Jonathan Dorian:

Nein, auch nicht in "gewisser Weise". Im Zuge eines Verfahrens (zb UrhG) oder auf Anordnung eines Gerichts für zb. Warezseiten wäre das ja fair und nachvollziehbar - aber nicht eigenmächtig, still und heimlich für einen kompletten - legalen! - Hoster. Zudem scheinen die bemängelten Hoster auch nicht auf der verlinkten Seite gelistet auf.

Am 29.1.2024 um 13:59 schrieb Jonathan Dorian:

Auch empfehle ich die AGBs (https://www.magenta.at/content/dam/magenta_at/pdfs/consumer/agb/AGB_Privatkunden_Kabel_09022023.pdf) ab Punkt 14 einmal zu studieren. Da steht nämlich, dass Magenta nicht Verantwortlich ist für die Netz-Qualität durch Drittanbieter - Fraglich ist, ob sich hier solche Hoster auch dazu zählen. 

Wir reden nicht über die Netzqualität Dritter sondern vom Umstand, dass Magenta offenbar entschieden hat die Bandbreite für spezifische Verbindungen künstlich bis zum praktischen Stillstand zu verlangsamen. Das ist willkürliche Zensur und sicherlich nicht von Punkt 14 gedeckt. Was kommt als nächstes? Entscheidet Magenta dann welche Nachrichtenseiten wir lesen dürfen?

 

Am 29.1.2024 um 13:59 schrieb Jonathan Dorian:

Ist nur meine Meinung dazu (kein Statement von Magenta!).

 

LG JD. 

 

 

Wie kommt man zu einem Statement von Magenta? Die Hotline gibt sich leider ahnungslos wie immer...

 

Link to comment
Share on other sites

  • 0
Am 29.1.2024 um 14:24 schrieb hoferanda:

Wie kommt man zu einem Statement von Magenta?

Ich würde ein ordentliches Schreiben via Kontaktformular an Magenta senden. Da bekommst du eine Bearbeitungsnummer auf die du dich stets beziehen kannst. Bitte in diesem Schreiben um ein klares Statement und wie eine Lösung erzielt werden kann. Ich bin mir sicher, dass du eine detailierte Antwort bekommst. 

 

Liebe Grüße, JD. 

Link to comment
Share on other sites

  • 0
Am 29.1.2024 um 14:37 schrieb Jonathan Dorian:

Ich würde ein ordentliches Schreiben via Kontaktformular an Magenta senden. Da bekommst du eine Bearbeitungsnummer auf die du dich stets beziehen kannst. Bitte in diesem Schreiben um ein klares Statement und wie eine Lösung erzielt werden kann. Ich bin mir sicher, dass du eine detailierte Antwort bekommst. 

 

Liebe Grüße, JD. 

mein screenshot oben war deutlich genug. die muse alles dem x-ten supportmitarbeiter zu erklären, hab ich bei meiner arbeit eh schon genug.

 

vpn und gut ist. man kommt eh nicht weit. wenn es zu bunt wird, darf man ja wechseln 🙂

Edited by wertzuiop123
Link to comment
Share on other sites

  • 0

die kosten sind es nicht. vpn hab ich eh. ist ja pflicht heutzutage und wäre mir von den kosten her sogar ein vielfaches wert... und bin ja auch öfter in italien. ist ja eine zumutung sonst, was sich anbieter rausnehmen v.a. als anderssprachiger in italien mit den ganzen lizenzen. in ihrem land nicht verfügbar sag ich nur... (und blockt auch etlichen schmu weg)

Link to comment
Share on other sites

  • 0
Am 28.1.2024 um 11:01 schrieb hoferanda:

Hat schon wer nachgefragt, wie Magenta das rechtfertigt? Ist das vom Vertrag gedeckt?

Oder hat schon wer was bei der Regulierungsbehörde angezeigt wegen Netzneutralität?

 

Also rechtlich gesehen ist es bei einem Mobilfunkvertrag erlaubt, dass es zu gewissen Schwankungen in der Bandbreite kommt. Da Mobilfunkverbindungen wie der Name schon sagt über Mobilfunkmasten deine Verbindung beziehen und diese durch sehr viele verschiedene Faktoren beeinflusst werden können.. wie z.B. falsche Platzierung des Routers/Ausenantenne, dichter Schneefall,  starker Regen, Funkloch, zu Dicke Wände/Isolation in der Wohnung/im Haus etc. 

 

Wichtig wäre für dich in erster Linie zu prüfen ob deine Einbrüche der Bandbreite wirklich seites von Magenta stammen oder  vielleicht auch einer der oben genannten Gründe zutreffend ist. Ist dies nicht der Fall, so kannst du dich mit Magenta in Kontakt setzen und im besten Falle eine Preisreduzierung oder auch einen frühzeitigen Austritt aus dem Vertrag vereinbaren ... dies solltest du jedoch in schriftlicher Form erledigen, am besten per EINSCHREIBEN.

 

Ich weise dich nur darauf hin, dass Magenta es dir nicht leicht machen wird aus dem Vertrag zu treten. Vorschlag meinerseits wäre du holst dir dazu den passenden Anwalt (oft durch eine Rechtsschutz Versicherung gedeckt) und machst es auf kurzem und unkomplizierten Wege.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 0

Gut das ich diesen Thread hier gefunden habe. Ich dachte schon ich spinne.

Ich verwende den SIM Only Gold Unlimited 5G Tarif, der bis zu 350 MBit/s bietet. Ich schaffe auch meistens über 200 MBit/s, eigentlich nie unter 100MBit/s.

 

Meine Downloadgeschwindigkeiten über Rapidgator sind seit einigen Tagen auf GENAU 1 MBit/s limitiert.

Egal was ich versuche, anderer Browser, es bleibt bei 1 MBit/s. Wenn ich einen VPN einschalte, STEIGT die Geschwindigkeit auf 4 MBit/s. Mehr dürfte der VPN nicht hergeben. Wenn ich den VPN deaktiviere, bin ich wieder bei 1 MBit/s.

 

Ich werde mal eine Mail an die RTR schicken und fragen ob das rechtlich alles OK ist.

 

Alles andere lädt mit Top-Speed. Egal ob andere Hoster, Steam-Downloads, alles perfekt mit über 200 MBit/s.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 0
Am 1.2.2024 um 19:20 schrieb Atoc:

 

Also rechtlich gesehen ist es bei einem Mobilfunkvertrag erlaubt, dass es zu gewissen Schwankungen in der Bandbreite kommt. Da Mobilfunkverbindungen wie der Name schon sagt über Mobilfunkmasten deine Verbindung beziehen und diese durch sehr viele verschiedene Faktoren beeinflusst werden können.. wie z.B. falsche Platzierung des Routers/Ausenantenne, dichter Schneefall,  starker Regen, Funkloch, zu Dicke Wände/Isolation in der Wohnung/im Haus etc. 

Nope Wandstärke weil Kabel. Und wenn du den Thread gelesen hast: es geht nicht um "Schwankungen" sondern um die Bremse von 500mbit auf nahezu Stillstand.

Am 1.2.2024 um 19:20 schrieb Atoc:

Wichtig wäre für dich in erster Linie zu prüfen ob deine Einbrüche der Bandbreite wirklich seites von Magenta stammen oder  vielleicht auch einer der oben genannten Gründe zutreffend ist.

Again: Thread lesen. Dass es an Magenta und nicht an RG liegt zeigt der VPN Test.

 

Am 1.2.2024 um 19:20 schrieb Atoc:

Ist dies nicht der Fall, so kannst du dich mit Magenta in Kontakt setzen und im besten Falle eine Preisreduzierung oder auch einen frühzeitigen Austritt aus dem Vertrag vereinbaren ... dies solltest du jedoch in schriftlicher Form erledigen, am besten per EINSCHREIBEN.

 

Ich weise dich nur darauf hin, dass Magenta es dir nicht leicht machen wird aus dem Vertrag zu treten. Vorschlag meinerseits wäre du holst dir dazu den passenden Anwalt (oft durch eine Rechtsschutz Versicherung gedeckt) und machst es auf kurzem und unkomplizierten Wege.

 

 

 

Puh. Danke für deine "Hinweise".

 

Magenta versucht derzeit selber herauszufinden was hier vor sich geht... - wenn ich mir die Aussagen der involvierten Techniker anhöre dann scheint man offenbar auch irgendwelche Fehlkonfigurationen nicht auszuschliessen.

 

Zwischenzeitlich ist volle Bandbreite nur über mehrere VPNs mit Loadbalancing zu erreichen...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share