Zum Inhalt springen

Magenta Community

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'dyndns'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Tags (Schlagwörter) mit einem Beistrich oder Enter.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Telefonie
    • Vertrag & Rechnung
    • Wertkarte
    • Telefonie & Roaming
    • Mobilnetz
    • Handys, Tablets & Wearables
    • VoIP & Festnetz
  • Internet
    • Kabel, DSL & Hybrid
    • Mobilnetz
    • WLAN & E-Mail
    • Router & Modem
    • Gaming
    • Vertrag & Rechnung
  • TV & Entertainment
    • Magenta TV
    • On Demand
    • TV On
    • Vertrag & Rechnung
  • Community Talk
    • Off Topic
    • Community Features

Kategorien

  • Community Details

Expertentipps

Keine Ergebnisse

Keine Ergebnisse


6 Ergebnisse gefunden

  1. DynDNS

    Hallo zusammen, habe seit gestern meinen neuen Glasfaser-Anschluss bekommen und möchte nun die Connect Box konfigurieren. Leider habe ich feststellen müssen, dass DynDNS gar nicht verfügbar ist ... Soweit ich gelesen habe, muss man die Box in den "Bridged Modus" versetzen, dass sie quasi nur mehr als Modem dient und dann einen eigenen Router dahinter hängt. Kann ich dieses Modus selber setzen? In den Einstellungen habe ich nichts gefunden!? Danke im voraus, LG
  2. DynDNS mit der Connect Box

    Hallo Zusammen, ich stehe vor folgendem Problem: Ich versuche vergeblich DynDNS auf der ConnectBox (noch von UPC) zu aktivieren. Leider kann ich dort keine geeignete Einstellungsmöglichkeit finden. Nach einem Telefonat mit dem Support sollte das kein problem sein, wenn mir die Einstellungen freigegeben werden. Diese wurden wurden mir auch umgehend freigeschalten, jedoch ist dort auch nix dabei. Kann mir jemand sagen, ob das überhaupt möglich ist oder was ich für Alternativen habe, DynDNS wieder einstellen zu können? Verwendungszweck: Gebraucht wird DynDNS für eine Synology Diskstation, die als BackUp Server für eine andere DS dient. Alles läuft über DynDNS, daher ist ein anderer Weg aktuell keine Option. Geräte: Connect Box, Konform zur Standardspezifikation:DOCSIS 3.0 , Hardware Version:5.01 , Software Version:CH7465LG-NCIP-6.12.18.25-2p3-NOSH , Kabelmodem Seriennummer:DEAP80540009. Danke und Grüße Leo
  3. Hallo zusammen Ich habe meinen Vertrag bei A1 (Hybrid Power 40) Vertrag gekündigt da die Zellenauslastung bei mir am Standort zu hoch ist und ich keinen Geschwindigkeitsvorteil mehr durch HP bekam.. Nun zum eigentlichen Thema.. Ich habe 2 IP Cams (statische IP, No-ip.com, Ports 88 und 89) Nun habe ich seit gestern die Home Net Box (B529s) mit dem Turbo Tarif. Also brav die IP Adressen der Cams von auf den 192.168.8.xxx Bereich geändert, DynDns Dienst in der Routeroberfläche eingetragen, Portweiterleitung konfiguriert und natürlich den APN auf bussines.gprsinternet eingestellt. Bekam auch sofort die 78er IP... Zugriff von aussen war dann auch gleich da... ABER: die ganze Verbindung hält dann so zwischen 2 und 4 Minuten, danach scheint der Router dicht zu machen, ich muss dann im Routermenü den APN wieder erneut aktivieren und dann gehts wieder für ein paar Minuten... Das gleiche Phänomen hatte ich die letzten Wochen bereits bei einem mobilen Telering Router und der Telering LTE Box.. Ein Mitarbeiter der 0900er Servicehotline verwieß mich dann auf T-Mobile da Telering für meine Anforderungen wohl nicht das richtige bieten kan... Deshalb bin ich nun bei T-Mobile gelandet... P.S.: Kann der B529s kein NAT Loopack? In den paar Minuten wo ich Verbindung habe funktioniert es nicht im Heimnetzwerk.... (Das konnte mein A1 Hybrid Router).. Danke für eure Hilfe
  4. DynDNS mit HA35

    Hallo! Ich habe seit ca. 2 Jahren meinen Internetzugang über LTE, wegen der stark schwankenden Bandbreite probiere ich momentan Hybrid mit dem Huawei HA 35-22 aus. Nachdem ich einige Smarthome-Geräte, eine Überwachungskamera und einen Server habe, würde ich DynDNS auch brauchen. Bisher benutze ich selfhost mit einem AVM-LTE Router, aber selfhost funktioniert mit dem Huawei ja leider nicht. Ich habe gelesen, dass es möglich wäre, hinter dem Hybrid-Router noch einen anderen Router zu betreiben, der das mit DynDNS übernimmt – nur müsste dieser Router die externe IP von einem Webdienst holen (z.B. wieistmeineip.at, checkip.dyndns.com). Das wäre eine gute Lösung für mich, weil ich so weiterhin selfhost nutzen könnte. Nur bietet ein Fritz-Router diese Möglichkeit mit der IP vom Webdienst meines Wissens nach nicht, Router von Draytek sollen das aber können. So ein Draytek-Router ist aber nicht gerade billig, kennt vielleicht irgendjemand eine Alternative? Würde theroretisch eine Fritzbox 6890 LTE statt des HA35 auch funktionieren? Das Thema Hybrid ist ganz neu für mich – soweit ich das verstanden habe, wird eine IP fürs DSL und eine fürs LTE vergeben, für die Kombination gibt es nochmals eine neue Bonding-IP. Ich gehe davon aus, dass diese Bonding-IP für DynDNS relevant ist. Eine freundliche T-Mobile Mitarbeiterin hat mir im Chat mitgeteilt, dass eine öffentliche IP zugeteilt wird – sind die DSL-, die LTE- und die Bonding-IP öffentlich? Die DSL-Leitung ist derzeit noch nicht eingerichtet bei mir, sollte DynDNS nur mit LTE funktionieren (mein Versuch mit noip hat nicht geklappt)? Ist die Bonding-IP IPv4 oder IPv6? Wäre es egal, wenn die WAN-IP IPv6 wäre und meine Server IPv4 oder würde es mit der Erreichbarkeit von außen Probleme geben? Vielen Dank!
  5. Ich habe zwei IP-Kameras und einen ftp-Server, auf die ich mit DynDNS von außen zugreifen möchte. An und für sich funktioniert das mit dem HA35-Hybridrouter - sofort nach dem Einrichten der Portzuordnung habe ich meinen ftp-Server (ist mit Kabel mit dem Router verbunden) erreichen können (Firewall-Stufe niedrig). Wenn ich aber den HA35 neu starte, bleibt der Port aber so lange geschlossen, bis ich den Server zwei- oder dreimal neugestartet habe, erst dann ist der Port im Router wieder offen. Ohne diese Server-Neustarts bleibt der Port auch nach einer Stunde noch zu. Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit diesem Problem? Ich habe noch andere Schwierigkeiten mit diesem Router: Ich muss die beiden IP-Kameras über einen Repeater (Fritz 1750E) ins WLAN einbinden, die Entfernung zum HA35 ist zu groß. Ich habe zuerst am Repeater eine fixe IP eingestellt, danach ist er im HA35 aus der Liste mit den WLAN-Geräten verschwunden und ist über die fixe IP nicht mehr erreichbar gewesen. Dann habe ich im Repeater DHCP ausgewählt und im HA35 DHCP-Reservierungen für die 2,4 und die 5 Ghz Macadressen des Repeaters eingestellt. Trotz dieser Reservierungen vergibt der Router aber jedes Mal wieder andere IPs an den Repeater. Das größte Problem ist, dass die IP-Kameras (statische IPs) nicht im HA35 angezeigt werden, wenn sie über den Repeater eingebunden werden. Anfangs sind die Kameras aus dem WAN erreichbar, nach einem Neustart werden sie aber im HA35 als inaktiv angezeigt, natürlich funktioniert die Portweiterleitung dann nicht mehr. Lokal kann man auf die Kameras z.B. über einen Browser zugreifen, sie antworten dem HA35 auch auf Pings. Hättet ihr noch ein paar Tipps für mich? Mit meinem alten AVM LTE Router hat es diese Probleme nicht gegeben - ich bin mittlerweile so genervt vom HA35, dass ich überlege, einige 100 Euro extra für einen anderen Router auszugeben. Würde ein Fritz-Hybridrouter mit dem Hybrid-Anschluss von T-Mobile funktionieren? EDIT: Ok, hab gerade gelesen, dass die AVM-Router kein Hybrid können. Danke!
  6. 4G Router B683 Dyndns ?

    Hallo, weiß jemand ob der 4G WLAN Router "B683" Dyndns unterstützt? Habs im Menü nirgends gefunden, auch keine Hinweise auf neuere Fimware im Download Bereich... Gruß und Dank Alexander
×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.