Jump to content

Magenta Community

  • 0

DMZ Rechner von außen nicht erreichbar


Alter Ratz
 Share

Question

Hallo allerseits,

 

Ich wollte mir für meine eigenbau hausautomatisierung einen DMZ rechner einrichten (von dem ich aktuell im Moment eigentlich nut port 22 verwende).

IPv4 ist aktiv und ich kann sowohl port forwarding als auch DMZ im router aktivieren. Port Forwarding ist derzeit aus und ich habe nur DMZ aktiviert.

 

Auch die Verbindung von innen nach außen ist weitgehend stabil. Leider ist das bei eingehenden Verbindungen nicht der Fall. Ich kann den Rechner zwar von außen anpingen (ICMP scheint also zu funktionieren) aber ein traceroute oder connect funktioniert leider in ca 95% der Fälle nicht. Sporadisch lässt sich eine SSH verbindung aufbauen, die dann auch ca 2 min funktioniert (mit mäßiger Latenz, vermutlich viele verlorene Pakete) und sich dann letztendlich 

mit einen Timeout verabschiedet.

 

Kernstück der des Problems scheint der magenta router mit der ip 217.25.xxx.xxx zu sein. In fast allen fällen schickt er mich ins nirvana, aber in ein paar fällen komme ich durch (mit einem weiteren unbekannten hop dazwischen)

Ist der unbekannte hop mein fiber router und baut der mist oder versteckt sich das problem im mangenta netz? Eine Fehlkonfiguration meinen Rechners kann ich so gut wie sicher ausschließen, da ich die gleiche Konfiguration schon verwendet habe (allerdings hab ich den mangenta router auf bridge mode gestellt und meinem Rechner die externe IP gegeben und auch als firewall mit NAT verwendet). Umstellen auf brigde mode möchte ich wenn möglich vermeiden da ich gerne dias WLAN nutzen möchte.

 

Falls jemand irgendwelche Hinweise zur Problemlösung hat wäre ich sehr dankbar.

 

Beste Grüße, Bernhard

 

Edited by Karo
IP-Adresse mit xxx aufgrund von Datenschutz geändert.
Link to comment
Share on other sites

6 answers to this question

Recommended Posts

  • 0

Das Problem ist, dass der 1st Level Support nicht viel mehr kann als einem sagen wie man das Modem einschalten kann (sorry) und man als privatmensch keine Audienz beim 2nd Level Support bekommt wenn man nicht mindestens Papst oder Bundeskanzler oder Diktator in einem failed State ist.

Link to comment
Share on other sites

  • 1

Hallo @Alter Ratz,

 

ich empfehle dir dennoch beim technischen Support anzurufen. Sofern das Problem wirklich am Modem liegt und nicht vom 1st Level Support gelöst werden kann, wird dies an den 2nd Level weitergegeben. Im gegebenen Fall wirst du dann auch zurückgerufen, um den Sachverhalt zu klären. Wie Christian_E geschrieben hat: einen Versuch ist es auf jeden Fall Wert. Liebe Grüße, Jonathan

Link to comment
Share on other sites

  • 0

Ja das hab ich bei mir bei meinem Firmeninternet von A1 auch so machen müssen, weil deren Router dermaßen schlecht ist. Nicht mal 5Ghz WLAN ging da, also musste ich einen Asus Router nachschalten. 

 

Die Dinger sind keine so großen Stromfresser mehr aber du hast schon recht, die schönste Lösung ist es trotzdem nicht. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share