Zum Inhalt springen

Magenta Community

Hallo!

Ich habe eine Frage bezüglich dem Roaming. Ich bin für insg. 3 1/2 Monate (bin schon 5 1/2 Wochen dort) in Spanien, Roaming gibt es ja nicht mehr, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich irgendwann längerfristig zahle bzw. wie die Situation danach aussieht (komme im Dezember für 3  Wochen nach Österreich, danach nochmal für 4 Wochen nach Spanien zurück). Ich habe gelesen, dass man max. 60 Tage am Stück im Ausland sein darf, danach wird die Roaming Zone aktiviert. Stimmt das bzw gibt es wieder in Österreich dann Probleme?

 

Danke für eure Hilfe :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Hallo,

Ich denke dafür wäre es wohl besser, wenn du gleich bei der Hotline anrufst, denn so eine Frage sollte wohl mit den Details deines Vertrags geprüft werden.
Dann hast du sicherlich eine wasserdichte Antwort.

Alles Gute in Spanien.
LG
Christian

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Cecilia,

vielen Dank für deine Frage.
Unter https://www.t-mobile.at/eu-roaming/index.php findest du alle Infos zum Thema Roaming. Zu deinem konkreten Fall, kann ich dir sagen, dass die Einschränkung einer dauerhaften Nutzung im Ausland folgendermaßen definiert ist:

Die Verwendung der SIM-Karte für Roam like at Home ist ausschließlich für eine vorübergehende Nutzung im EU-Ausland zulässig.
Von einer unzulässigen dauerhaften Nutzung im EU-Ausland wird ausgegangen, wenn während eines durchgehenden Betrachtungszeitraums von 4 Monaten an mehr als 60 Tagen ein Aufenthalt im EU-Ausland erfolgt und mehr als die Hälfte (über 50%) der Gesamtnutzung in diesem Beobachtungszeitrum im EU-Ausland erbracht wurde.
SMS, Minuten und Daten werden dabei gemeinsam betrachtet und geprüft.
Wenn Ihre SIM Karte an einem Tag sowohl im österreichischen Netz, als auch in einem anderen Netz in der EU eingebucht war bzw. genutzt wurde, dann zählt dieser Tag als nationale Nutzung. Eine Nutzung bzw. Einbuchung in Netzen in Drittstaaten (Länder außerhalb der Zone 1) gilt für diese Beobachtung wie eine inländische Nutzung bzw. Aufenthalt.
Im Falle einer überwiegenden Nutzung und einem überwiegenden Aufenthalt im EU-Ausland ist die T-Mobile Austria GmbH berechtigt, nach zweiwöchiger Ankündigungsfrist den Preis für Roaming in Zone 1 für die Nutzung im EU-Ausland zu verrechnen. Dem Kunden wird ein diesbezüglicher Warnhinweis per SMS gesendet.
Der Preis für Roaming in Zone 1 wird nicht verrechnet, wenn innerhalb dieser zweiwöchigen Frist eine überwiegende Nutzung oder ein überwiegender Aufenthalt im Inland vorliegt.
Von einer unzulässigen Nutzung im EU-Ausland wird ausgegangen, wenn SIM Karten von Nutzern nach langer Inaktivität hauptsächlich für Roaming verwendet werden.
Von einer unzulässigen Nutzung im EU-Ausland wird ausgegangen, wenn mehrere SIM Karten durch einen Nutzer aufeinanderfolgend für Roaming verwendet werden um damit die Bestimmung nach Absatz 2 zu umgehen.

Die Vergebührung erfolgt dann laut EU-Zone (wenn man keine Freieinheiten hätte), also:
https://www.t-mobile.at/handytarife/zusatzpakete/auslandstelefonie/zonenroamingVertrag.php
Einfach bei der Zone 1 schauen.

Probleme, wenn du dann wieder in Österreich bist, gibt es gar keine. Es geht lediglich darum, dass du bei einem Auslandssemester nicht in die RoamLikeAtHome Verordnung fällst.

Solltest du noch Fragen haben, helfen wir dir hier natürlich gern weiter.

LG Andrea
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.