Zum Inhalt springen

Magenta Community

  • Ankündigungen

    • Phishing per E-Mail/SMS/MMS   
      05/23/22

      Betrüger versuchen weiter, per Phishing an Zugangsdaten für Bankkonten oder Verträge zu gelangen, diesmal per E-Mail. Und weiter gilt: weder Magenta noch irgendein Bankinstitut senden dir E-Mails, MMS oder SMS mit einem Link darin, mit dem du Sicherheitsupdates bestätigen oder deine sensiblen Zugangsdaten eingeben sollst (siehe Screenshot).  

      Weiterlesen...

Hallo,

 

ich habe heute leider erfolglos versucht, eine Bestellung des 5G-Tarifs "gigakraft 5G" (250/25) über die Magenta-Website vorzunehmen.

 

Der Grund: Die 5G-Verfügbarkeitsabfrage, die vor einer Bestellung vorgenommen wird (und offenbar nicht umgangen werden kann, sprich: verpflichtend ist), ist fehlgeschlagen (5G ist an meiner Adresse nicht verfügbar). LTE-Tarife werden mir angeboten, allerdings reichen diese nur bis max. 150 Mbit/s - ich nutze das Internet allerdings faktisch immer an Orten, wo 5G sehr wohl verfügbar ist (habe ich auch in der Vergangenheit schon so gemacht).

 

Damit kann ich faktisch über die Website keine Bestellung eines 5G-Produktes/Tarifes vornehmen, auch wenn ich das Internet ja grundsätzlich unterwegs/von überall verwenden kann - also auch dort, wo 5G sehr wohl verfügbar wäre.

 

Über die telefonische Bestellhotline ist es mir dann schließlich doch noch geglückt die Bestellung durchzuführen (aber auch nur mittels "Umweg" über meine Festnetz-Kundennummer).

 

Ich denke jedenfalls, dass man diese Beschränkung über die Adress-/Verfügbarkeitsprüfung für 5G-Tarife dringend entfernen sollte - vielleicht kann man das auf diesem Wege anstoßen/anregen...

 

632b388ad99af_5g_internet_verfgbarkeit.thumb.png.be189c9c37767815beb0524eac515c6c.png

  • Check 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Quantisierung,

 

ich habe in Erfahrung bringen können, dass es bewusst nicht gewollt ist, dass du ein 5G Internet bestellen kannst, wenn der Verfügbarkeitscheck bei einer angegebenen Adresse keine 5G Abdeckung erkennt. Das hat nämlich den Grund, dass viele bestellen würden, mit dem Glauben das 5G verfügbar ist - sonst würde es ja nicht zum bestellen gehen. 

 

Wir hatten einen gewissen Zeitraum, da konnte man 5G Internet bestellen - da war kein Verfügbarkeitscheck vorhanden. Die Folge war, dass viele Reklamationen waren und Umberatungen gemacht werden mussten.

 

Es gibt aber einen Life-Hack ;-)

 

Gib beim Verfügbarkeitscheck eine Adresse ein, bei der 5G verfügbar ist. So kannst du das gewünschte Produkt auswählen. Bei der Bestellung selbst, gibst du dann deine richtige Adresse an, damit das seine Richtigkeit hat. Dann fährst du mit der Bestellung einfach nach Anleitung fort.

 

LG JD.

 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Hallo @Quantisierung,

 

ich gebe deinen Vorschlag gerne mal an unsere Kolleg*innen weiter. Du hast mit deinem Gedankengang natürlich recht. Schauen wir mal, ob sich da was umsetzen lässt :-).

 

LG JD. 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Quantisierung,

 

ich habe in Erfahrung bringen können, dass es bewusst nicht gewollt ist, dass du ein 5G Internet bestellen kannst, wenn der Verfügbarkeitscheck bei einer angegebenen Adresse keine 5G Abdeckung erkennt. Das hat nämlich den Grund, dass viele bestellen würden, mit dem Glauben das 5G verfügbar ist - sonst würde es ja nicht zum bestellen gehen. 

 

Wir hatten einen gewissen Zeitraum, da konnte man 5G Internet bestellen - da war kein Verfügbarkeitscheck vorhanden. Die Folge war, dass viele Reklamationen waren und Umberatungen gemacht werden mussten.

 

Es gibt aber einen Life-Hack ;-)

 

Gib beim Verfügbarkeitscheck eine Adresse ein, bei der 5G verfügbar ist. So kannst du das gewünschte Produkt auswählen. Bei der Bestellung selbst, gibst du dann deine richtige Adresse an, damit das seine Richtigkeit hat. Dann fährst du mit der Bestellung einfach nach Anleitung fort.

 

LG JD.

 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Jonathan Dorian,

 

vielen Dank dafür, dass du dem nachgegangen bist.

 

Ich habe schon fast geahnt, dass eine solche Überlegung dahinter steckt.

 

Ich persönlich würde mir halt trotzdem wünschen, dass man Personen, die sich der Sachlage bewusst sind und - wie in meinem Fall - dennoch gerne den Tarif haben wollen, das auch grundsätzlich ermöglicht - wenn auch mit deutlichem Warnhinweis, frei nach dem Motto:

 

"5G ist an Ihrer Adresse nicht verfügbar. Wenn Sie den Tarif dennoch erwerben möchten, können Sie das tun. Bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass die tatsächlichen Geschwindigkeiten an Ihrem Standort deutlich von den im Tarif angegebenen Maximalgeschwindigkeiten abweichen können.":

 

632c79e2e920d_5g_internet_verfgbarkeit_update.thumb.png.228266c1ab2d17ef2cd526075ae980c6.png

 

Ich kann aber sehr gut nachvollziehen, dass man im Sinne des Erwartungsmanagements hier Aufwand bzw. Unmut auf Kundenseite vermeiden möchte... Kann mir vorstellen, dass man diesbezüglich gerade als Mobilfunkbetreiber leidgeprüft ist. ;)

 

Und mit dem beschriebenen Life-Hack sollte es ja trotzdem hinhauen - danke dafür!

  • Cool 1
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.