Zum Inhalt springen

Magenta Community

Nokia Wlan Mesh Beacon1 Gast Netzwerk

Gibt es bei dem Nokia Mesh Wlan eine Einstellmöglichkeit zur Priorisierung des Gastnetzwerks?

Wie zum Beispiel bei der Fritzbox, wo automatisch bei einem Download des Hauptnetzwerks die Bandbreite des Gastnetzwerks beschränkt wird.

In der Nokia App habe ich keinen Hinweis oder Einstellmöglichkeit gefunden um zum Beispiel das Gastnetzwerk zu limitieren.

Unklar ist mir auch der Bridgemode? Ich habe Wlan von der Internet Fiber Box 2 jetzt abgeschalten und laufe nur noch über die beiden Nodia Mesh Beacon wobei einer an der Fiber Box über ein Netzwerkkabel verbunden ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

vor 17 Minuten schrieb Helmut69:

Gibt es bei dem Nokia Mesh Wlan eine Einstellmöglichkeit zur Priorisierung des Gastnetzwerks?

Wie zum Beispiel bei der Fritzbox, wo automatisch bei einem Download des Hauptnetzwerks die Bandbreite des Gastnetzwerks beschränkt wird.

Nein so ein Feature gibt es beim Nokia Mesh W-Lan (Beacon 1) nicht.

vor 18 Minuten schrieb Helmut69:

Unklar ist mir auch der Bridgemode? Ich habe Wlan von der Internet Fiber Box 2 jetzt abgeschalten und laufe nur noch über die beiden Nodia Mesh Beacon wobei einer an der Fiber Box über ein Netzwerkkabel verbunden ist.

Beim Nokia Mesh W-Lan beutet der Bride Mode, dass Portweiterleitungen und die Vergabe von IP-Adressen über den Router (also die Fiber Box 2) läuft, und das Mesh W-Lan System nur fürs W-Lan zuständig ist. Würdest du auf der Fiber Box 2 den Modem Modus aktivieren* und den Netzwerkmodus der Mesh Beacons auf DHCP ändern, würde die Fiber Box 2 die Daten nur von Coax auf Ethernet umwandeln und die Mesh Beacons würden alleine das Netzwerk verwalten. Dann kann auch nur ein Gerät (einer der Mesh Beacons) an der Fiber Box angeschlossen werden.

 

*Wenn die Einstellung auf der Verwaltungsseite nicht zu finden ist, dann müsste der Anschluss über den Kundenservice auf IPv4 ungestellt werden.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die rasche Antwort. Nur zur Klarstellung, ich habe bei keinen der beiden Geräte den Bridge-Modus aktiviert, lediglich auf der Fiber Box 2 das Wlan deaktiviert und die beiden Mesh Beacon übernehmen dieses. Kann ich diese Einstellung so belassen, wenn ich keine Portweiterleitung übers Wlan benötige? Und habe ich bei dieser Konfiguration den besten Wlan-Empfang?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Helmut69:

Nur zur Klarstellung, ich habe bei keinen der beiden Geräte den Bridge-Modus aktiviert, lediglich auf der Fiber Box 2 das Wlan deaktiviert und die beiden Mesh Beacon übernehmen dieses.

Welchen Netzwerkmodus hast du bei den Beacons dann ausgewählt? Der Bridge Modus wäre bei den Beacons der Standardmodus. In der Nokia WiFi App ist diese Einstellung zu finden unter "Einstellungen" -> "Erweiterte Einstellungen" -> "Netzwerkmodus".

 

Portweiterleitungen funktionieren egal ob die Fiber Box im Router Modus ist und das Mesh System im Bridge Modus, die Fiber Box im Router Modus und das Mesh System im DHCP/statisch Modus oder die Fiber Box im Modem Modus und das Mesh System im DHCP Modus ist.

Nur bei der zweiten von diesen drei genannten Kombinationen gäbe es eine Doppel-Nat was bei manchen Anwendungen Probleme bereiten kann.

 

Es ist grundsätzlich mal gut, wenn du das W-Lan des zusätzlichen Mesh System verwendest, das W-Lan des Modems/Routers auszuschalten, um mögliche Störungen zu verhindern.

 

Ob deine aktuelle W-Lan Konfiguration so optimal wie möglich ist, ohne sie vor Ort testen zu können, ist schwer zu sagen.

Wichtig ist, dass die Verbindung zwischen den Beacons so gut wie möglich ist, während sie den gesamten gewünschten Bereich mit W-Lan abdecken.

Du kannst in der Nokia WiFi App die Geschwindigkeit nachsehen, mit der die Beacons per W-Lan untereinander verbunden sind, indem du in der App auf "Geräte" gehst und dann einen der Beacons auswählst die nicht per Kabel mit dem Modem/Router verbinden sind. Scrolle dann ganz ans Ende der Seite mit all den Informationen zum Beacon und beim Eintrag "Physikalische Datenrate" sollte eine möglichst hohe Zahl stehen (867 Mbps aka Mbit/s ist das Maximum bei den Beacon 1).

 

Sollte die gesamte Fläche aber nur dem W-Lan der Fiber Box 2 abgedeckt werden können, wäre es ratsam auf eine Mesh Lösung zu verzichten. Die Fiber Box 2 kann nämlich mehr W-Lan Kapazität zur Verfügung stellen (doppelt so viel), wie die Nokia Beacon 1 (was sich aber nur bekehrbar macht, wenn mehrere Geräte zusammen, welche alle im 5GHz W-Lan eingebucht sind, mehr als ~400 Mbit/s übertragen wollen). Des Weiteren sind auch Mesh Systeme nicht gegen Physik immun, genauso wie W-Lan Repeater. Die Effektive Übertragungsrate bei einer theoretischen 86x Mbit/s Verbindung liegt bei ~400 Mbit/s. Wenn nun dieselben Antennen eines Beacon abwechseln Daten zu z.B. einem Laptop senden und empfangen, sowie Daten zum Beacon, welcher per Lan Kabel mit dem Modem/Router verbunden ist, senden und von diesem empfangen, wird die effektive Datenrate mit, welchem der Laptop Daten aus dem Internet laden kann, halbiert auf maximal ~200 Mbit/s.

Ich möchte damit nicht sagen, dass Mesh W-Lan Systeme schlecht sind, nein sie sind was Gutes, wenn man diese richtig einsetzt. Es müssen allerdings die Gegebenheiten in Betracht gezogen werden und klar sein welche Datenraten erzielt werden sollen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.