Zum Inhalt springen

Magenta Community

Fritzbox 7530 mit Connect Box nutzen für DECT

Ich habe einen Kabelanschluss, aktuell mit einer Gigaset Basis Station die leider keine abrufbare Anrufliste hat.
Vor kurzem hab ich mir ein Fritzbox 7530 gekauft und dachte ich kann das irgendwie für DECT nutzen als Basis.
Aber irgendwie klappt das nicht so ganz, sind da spezielle Einstellungen zu setzen?
Bei Fon wird das angesteckt oder muss das seitlich angesteckt werden auf RJ11 bzw RJ45?

Geht das überhaupt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

38 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Steck einmal die FRITZ!Box direkt an dem Kabelmodem an. 

 

Hast du in der FRITZ!Box die Telefonnummer eingerichtet?

 

Vielleicht liegt das Problem am Splitter. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das von meiner Beschreibung nicht eh nachzuvollziehen?
Anbei das was ich gerade beschrieben hab als Grafik, inwiefern ist das jetzt besser verständlich?

Unbenannt_-_Paint_2020-12-18_00-40-39.png

Das Kabelmodem hat 2 RJ11 Ausgänge

Das Kabelmodem hat 2 RJ11 Ausgänge

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh. OK, die Verbindung zum Kabelmodem muss über das Y-Kabel und den DSL Port gehen.

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7590/wissensdatenbank/publication/show/3572_FRITZ-Box-mit-DSL-und-Telefonanschluss-analog-ISDN-verbinden/

Einfach den Teil für DSL weglassen

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unbenannt_-_Paint_2020-12-18_00-40-39.png

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unbenannt_-_Paint_2020-12-18_00-40-39.png.906819f11169b0e2dfc31d4a6fdad306.png.d76e6254b6f8d32a286920d0c286d9c7.png

 

Ich war so frei und hab das Bild korrigiert. So müsste das aussehen.

 

Alternativ schließe es so wie in diesem Bild an:

FRITZ_mit_Modem.png.ba790201a7ef060e638cb54e94597590.png

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das heißt im Prinzip ich muss dann das Kabel was ich in der Gigaset Basis hatte, RJ11 mit einer Kupplung an das schwarze Telefonkabel des Y Kabels stecken, korrekt?
Kann ich die UPC Splitter Lösung belassen oder? Sodaß ich das Fax parallel vom HP Drucker nutzen kann?

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probier ich danke :)

Bearbeitet von grazer75
Löschung
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem schwarzen Kabel geht es nicht, jedoch mit dem Splitterkabel kommt ein Freizeichen zumindest, aber wählen klappt leider noch nicht, keine Resource wieder am Gigaset als Meldung.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst den schwarzen Teil des Y Kabels irgendwie mit dem UPC Splitter oder direkt mit der Connect Box verbinden. (2. Ist besser)

Dazu brauchst du den schwarzen rj45 auf RJ 11 Adapter. 

Andere Ende des AVM Y -Kabel geht in den DSL Port der Fritz Box

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So habe ich nun geschafft, allerdings hab ich beide grau/schwarz mittels 058 (RJ45 auf RJ11) Adapter an einer RJ11 Kupplung angeschlossen was wiederum am Modem hängt auf Fon1.
Schadet es beide anzuschließen? Mir kommt vor das die Telefonleitung dadurch bei DECT weniger Probleme hat, wenn ich nur Schwarz anschließe habe ich ein Brummen in der Leitung.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du die Fritz!Box umkonfigurierst als IP Client sollte das brummen auch weg sein. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst du den Punkt?
"Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (WLAN Mesh / IP-Client-Modus)

Die FRITZ!Box wird Teil des vorhandenen Heimnetzes und übernimmt diesen IP-Adressbereich. Die Firewall der FRITZ!Box wird dabei deaktiviert. Ist der andere Router, der das Heimnetz aufspannt, auch eine FRITZ!Box mit WLAN Mesh-Funktion, kann die vorliegende FRITZ!Box Teil des WLAN Mesh werden."
Der ist schon aktiv

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb grazer75:

Meinst du den Punkt?
"Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (WLAN Mesh / IP-Client-Modus)

Die FRITZ!Box wird Teil des vorhandenen Heimnetzes und übernimmt diesen IP-Adressbereich. Die Firewall der FRITZ!Box wird dabei deaktiviert. Ist der andere Router, der das Heimnetz aufspannt, auch eine FRITZ!Box mit WLAN Mesh-Funktion, kann die vorliegende FRITZ!Box Teil des WLAN Mesh werden."
Der ist schon aktiv

Ja den Punkt.

Ok, dann lag meine Theorie wegen dem Brummen falsch.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die Verbindung zu meinem Switch bei der LAN1 angesteckt, bei WAN hat er immer eine eigene vergeben.
So hat die FB eine IP von meinem VLAN.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.