Zum Inhalt springen

Magenta Community

  • Ankündigungen

    • Phishing per E-Mail/SMS/MMS   
      05/23/22

      Betrüger versuchen weiter, per Phishing an Zugangsdaten für Bankkonten oder Verträge zu gelangen, diesmal per E-Mail. Und weiter gilt: weder Magenta noch irgendein Bankinstitut senden dir E-Mails, MMS oder SMS mit einem Link darin, mit dem du Sicherheitsupdates bestätigen oder deine sensiblen Zugangsdaten eingeben sollst (siehe Screenshot).  

      Weiterlesen...

Frei empfangbare Satprogramme verschlüsselt

Wozu sind frei empfangbare Satprogramme bei Magenta verschlüsselt?
Ich zähle mal die Programme auf, die ich im Gegensatz zu Magenta frei via Sat bekomme:

DMAX SD
N24Doku SD
Tele5 SD
Bibel TV HD
SRFinfo HD (ausgenommen Sport)
SR HD
Disney Channel SD
Ric SD
QVC 2 HD
HSE24 HD
123.tv SD
HSE24 Trend HD
QVC Beauty & Style HD
CNBC
RT
CGTN
Bloomberg Europe TV
RTS Svet HD
RAI Tre (nur zeitweise verschlüsselt)
BVN TV
K-TV
RTCG Sat
HRT TV1 HD (nur zeitweise verschlüsselt)
TVP Polonia
Duna TV
24 vesti
TVE 
RTR Planeta
Dubai TV
CCTV4 HD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

15 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Hier wird es sich dabei wohl um Lizenz Gründe handeln. Ist aber nur eine Vermutung von mir.

Bearbeitet von Rexalius2000
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte welche Lizenzgründe? Ein Kabelbetreiber darf i.d.R. alle Programme weitersenden die vor Ort empfangen werden können. Mit einer durchschnittlich großen Satschüssel richtig positioniert, bekommt alle genannten Programme fta rein. Vor allem Teleshoppingkanäle sind an einer möglichst großen Verbreitung interessiert. Besonders an diesen Programmen sieht man die Absurdität der Verschlüsselung. 
Die Salzburg AG und Kabelplus (Niederösterreich und Burgenland) verschlüsselt ja auch keine Programme die über Sat frei empfangbar sind - da sind auch Sender wie DMAX SD, Disney Channel SD etc... unverschlüsselt

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man braucht als Provider Verträge mit den betreffenden Sendern um diese ins Netz einzuspielen

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, mit den Bezahlsendern wie Romance TV... aber ich wette was, wenn ich an Bibel TV und den Shopping Sendern eine Mail schreiben würde, ob sie eh wissen, dass sie nur verschlüsselt empfangbar sind, dann würden sie mir schreiben, dass sie darauf keinen Einfluss haben und dies vom Provider abhängt.... 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja bei einem Mitbewerber auch nicht anders,auch bei diesem wurde erst vor kurzem das Schweizer Fernsehen aus Lizenz Gründen von der Programmliste genommen bzw. die view controll Funktion aufgrund Gerichtlichen klagen eingestellt. 

 

Nicht immer ist der Provider die Schuld ;)

Bearbeitet von Rexalius2000
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Rexalius2000:

Ist ja bei einem Mitbewerber auch nicht anders,auch bei diesem wurde erst vor kurzem das Schweizer Fernsehen aus Lizenz Gründen von der Programmliste genommen bzw. die view controll Funktion aufgrund Gerichtlichen klagen eingestellt. 

 

Nicht immer ist der Provider die Schuld ;)

Kannst du Schweizer Fernsehen europaweit frei über Satellit empfangen???? Die Antwort lautet bis auf SRFinfo: NEIN
Beim Schweizer Fernsehen hatten die Kabelbetreiber in Österreich nur mit Sonderverträgen die Möglichkeit SRF1 und SRFzwei einzuspeisen obwohl es mit durchschnittlichem Aufwand in den meisten Regionen nicht empfangbar war. Diese Sonderverträge wurden von der SRG gekündigt. Da die SRG nun auch DVB-T eingestellt hat war vorerst eine Einspeisung nicht mal mehr in Bregenz möglich - dort konnte man das Schweizer Fernsehen auch mit einer Antenne unverschlüsselt empfangen, da Overspillgebiet. 
Da der Kabelbetreiber Lampert mit einer Beteiligung von den Stadtwerken Konstanz einen unverschlüsselten DVB-T Sender am Hohen Kasten mit SRF1 und SRFzwei betreibt und somit in der in der Bodenseeregion mit durchschnittlichem Antennenaufwand empfangbar ist, darf in diesen Regionen Schweizer Fernsehen wieder eingespeist werden. In Regionen wie Salzburg ist dies hingegen nicht mehr erlaubt, Terrestrik reicht ja nicht so weit. Die von mir genannten Sender können aber hier wunderbar mit einer 80 cm Schüssel ohne irgendeinem CI-Modul empfangen werden, daher dürfen Kabelbetreiber diese Programme auch weitersenden. 

Schau mal die Senderliste der Salzburg AG an: https://www.salzburg-ag.at/content/dam/web18/dokumente/cablelink/tv/Senderliste_KTV.pdf

Alles, was Basis-TV ist, ist UNVERSCHLÜSSELT - da sind sogar Programme dabei über die man mit eigener Anlage gar nicht unverschlüsselt ran kommt. DAS nenne ich Angebot.

und hier die Liste vom unverschlüsselten Kabelplus-Angebot: https://www.kabelplus.at/Kabelplus/media/Drucksorten/Programmlisten/Programme-digital_Alphabet.pdf
 

Bearbeitet von Medientechniker
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Medientechniker:

 DAS nenne ich Angebot.

Die von mir genannten Sender können aber hier wunderbar mit einer 80 cm Schüssel ohne irgendeinem CI-Modul empfangen werden

 

Und warum wechselst du dann nicht einfach zu diesen erwähnten Anbieter/Angebot? Wäre doch die einfachste Lösung.

Bearbeitet von Rexalius2000
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Rexalius2000:

 

Und warum wechselst du dann nicht einfach zu diesen erwähnten Anbieter/Angebot? Wäre doch die einfachste Lösung.

Habts ihr alle keine AHNUNG????

Bei Kabel-TV über Koaxleitung ist man abhängig was vor Ort verfügbar ist! Wenn Dummheit klingeln würde, bräuchten die meisten kein Handy mehr.... 

Besteht die TV-Branche nur noch aus Inkompetenten???

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist bewusst dass es bei Coax Netzen meistens wenig oder keine Auswahl gibt. 

(Ja es gibt/gab Regionen mit 2 Coax Netzen. Heutzutage ist es eher nur noch bei Mehrparteienhäusern so)

 

vor 3 Stunden schrieb IT-Freak:

Man braucht als Provider Verträge mit den betreffenden Sendern um diese ins Netz einzuspielen

Die Info habe ich von einem ehemaligen Kabelnetzbetreiber. Wobei der in der Zeit tätig war, wo man noch exclusiv Verträge für gewisse Regionen bekam. 

Wobei das noch immer so ist, sonst würde der TV Streaming Markt in Österreich anders aussehen. Oder habt ihr schon einmal was von Zattoo Österreich gehört?

 

Was auch noch ein Faktor ist, Magenta ist eine Firma die ihre Produkte selbst gestalten kann. Sprich wenn Magenta sagt, die Sender gibt es nur ab diesem Paket, dann kann das Magenta machen. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb IT-Freak:

Was auch noch ein Faktor ist, Magenta ist eine Firma die ihre Produkte selbst gestalten kann. Sprich wenn Magenta sagt, die Sender gibt es nur ab diesem Paket, dann kann das Magenta machen. 

 

Und genau das ist der springente Punkt. Jeder Provider kann seine Produkte frei gestalten und das ist auch gut so.

 

vor 15 Minuten schrieb Medientechniker:

 Besteht die TV-Branche nur noch aus Inkompetenten???

 

Wahrscheinlich nur mehr aus Leute die andere User in einer Community beleidigen müssen und sich dann noch Hilfe erwarten. Gut das ich nicht in der TV-Branche bin.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Rexalius2000:

 

Und genau das ist der springente Punkt. Jeder Provider kann seine Produkte frei gestalten und das ist auch gut so.

 

 

Wahrscheinlich nur mehr aus Leute die andere User in einer Community beleidigen müssen und sich dann noch Hilfe erwarten. Gut das ich nicht in der TV-Branche bin.

Das sollen die Provider bei den Pay-TV Programmen machen, aber Finger weg von FTA Programmen - da nützt man letztendlich nur städtische Kunden aus die keine Möglichkeit haben eine Satschüssel zu montieren. 
Ich helfe mir als Diplomingenieur diesbezüglich selbst mit Comboreceiver und stelle dieses lächerliche Modell bloß. Ich rate meinen Kunden sogar bei einem Magenta-Anschluss zu einer Satschüssel sofern möglich, oder wenn man nicht ORF Karte will zu einfachstem Paket von Magenta + Ergänzung mit Sat. Man muss sich wirklich nichts gefallen lassen. 

 

vor 3 Stunden schrieb IT-Freak:

Mir ist bewusst dass es bei Coax Netzen meistens wenig oder keine Auswahl gibt. 

(Ja es gibt/gab Regionen mit 2 Coax Netzen. Heutzutage ist es eher nur noch bei Mehrparteienhäusern so)

 

Die Info habe ich von einem ehemaligen Kabelnetzbetreiber. Wobei der in der Zeit tätig war, wo man noch exclusiv Verträge für gewisse Regionen bekam. 

Wobei das noch immer so ist, sonst würde der TV Streaming Markt in Österreich anders aussehen. Oder habt ihr schon einmal was von Zattoo Österreich gehört?

 

Was auch noch ein Faktor ist, Magenta ist eine Firma die ihre Produkte selbst gestalten kann. Sprich wenn Magenta sagt, die Sender gibt es nur ab diesem Paket, dann kann das Magenta machen. 

Ja, Streaming und Replay ist ja eine Art Speicherung und Konvertierung des Inhalts, dass man dafür Verträge braucht ist klar. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch klar, sowohl KabelTV als auch Sat hat seine Vor und Nachteile. Sat bietet nun Mal die beste Qualität und keine laufenden Kosten. Dafür ist es gegen gewisse Störungen anfälliger und hat andere Sender als das Kabelnetz.

Um einen Satreceiver zu installieren braucht man keinen Titel oder so. 

 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum soll Sat zwingend die beste Qualität bieten? Wenn der Kabelbetreiber den Sender xy ohne Re-Encoding weiterverbreitet, dann ist die Qualität gleich gut. Für Satreceiver installieren braucht man keinen Titel, aber das Studium hilft Dinge wie 8PSK, QAM, DOCSIS etc... zu verstehen. Bei ATV2 hingegen ist wieder Kabel hilfreich, da die ORS den Kabelanbietern ATV2 in HD zur Verfügung stellt. Sat- und DVB-T2 gucken in puncto HD bei ATV2 sprichwörtlich in die Röhre. Es hängt also bei Kabel-TV sehr davon ab wer am Hebel sitzt und welche Qualität zu bieten hat. Da kann ich bei Magenta nur müde lächeln.... 
Eine meiner Bachelorarbeiten habe ich über Kabelfernsehen geschrieben. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut zu wissen, das mit atv2 und HD wusste ich nicht. Wie bzw in welchem Format stellt eigentlich die ORS die welche sender zur Verfügung?

 

Docsis hat eigentlich wenig mit dem klassischen Kabel TV zu tun, wobei sich da auch einiges getan hat und es mittlerweile von einigen TV Boxen unterstützt wird. Wobei das ist eh eine spannende Frage, wie lange DVB c noch eingesetzt wird und ob nicht alles auf IPTV umgestellt wird. Bei einigen Anbietern gibt es ja manche Sender nur noch über edgeqam oder IPTV. 

 

Meine Einschätzung für die Branche KabelTV ist, dass entweder die Qualität oder Auswahl der Sender über DVB c sinken wird bzw anderweitig die Bandbreite reduziert wird. Z.B. h265

Ebenso wird in Zukunft mehr auf IP gesetzt werden und mit der Zeit die Sender migriert werden. Nachdem Docsis Multicast unterstützt, bietet es so auf dem Kabel eher wenig Nachteile, dafür viele Vorteile. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ORS betreibt einen Kabelmux - da sind halt die österreichischen Programme unverschlüsselt drauf. - Wie genau, da musst bei der ORS fragen.

H.265 verwendet man ja schon beim deutschen DVB-T2 - macht für verhältnismäßig wenig Megabit richtig gutes Bild. Oder man setzt zukünftig auf H.266. Vorerst glaub ich, dass man noch lange auf DVB-C bleibt - man hat ja gesehen wie lang man auf analog festgehalten

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.