Jump to content

Magenta Community

belearas69

Starter
  • Posts

    3
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

belearas69's Achievements

  1. update, Vertrag wurde vorzeitig aufgelöst und zusätzlich dazu eine Gutschrift. Warum das Problem ist oder wieso es nicht lösbar wäre habe ich leider nicht erfahren.
  2. Da dieses Problem sowieso nur bei Magenta auftritt, zumindest habe ich noch keinen Anbieter gefunden der diese Thematik auch hat, sollte es ein Kinderspiel sein aus dem Vertrag raus zu kommen. Von 6 getesteten Anbietern (3 in Österreich 3 aus der EU) ist das Problem nur bei Magenta. Zu anfangs dachte ich ja, es liegt rein am routing wohl aber nicht. Denn wenn ein Kollege aus Salzburg eine Trace route auf die gleiche Server Adresse macht, wird er sogar über das gleiche Datencenter geroutet wie ich, nur mit dem unterschied das es bei ihm funktioniert wie es soll und bei mir nicht. (50-90% Paket loss sind NICHT funktionieren). Salzburg AG Kunde 1 <1 ms <1 ms <1 ms x.x.x.1 2 36 ms 6 ms 6 ms x.x.x.1 3 7 ms 7 ms 9 ms 194.107.134.245 4 10 ms 9 ms 11 ms 194.107.134.14 5 7 ms 8 ms 8 ms 213-153-33-113.dyn.salzburg-online.at [213.153.33.113] 6 7 ms 7 ms 7 ms 213-153-33-101.dyn.salzburg-online.at [213.153.33.101] 7 17 ms 15 ms 14 ms ipv4.de-cix.fra.de.as13213.uk2group.com [80.81.195.41] 8 41 ms 28 ms 25 ms et-1-1-0.bdr2-103-fra2-de.hosting.thg.com [98.158.181.31] 9 24 ms 28 ms 25 ms et-0-1-1.bdr2-6525-ams1-nl.hosting.thg.com [98.158.181.135] 10 25 ms 24 ms 28 ms 46.23.79.131 11 26 ms 24 ms 24 ms 109.123.102.118 Magenta Kunde 1 <1 ms <1 ms <1 ms x.x.x.1 2 2 ms 2 ms 2 ms x-x-x-85.static.upcbusiness.at [81.223.132.85] 3 13 ms 17 ms 10 ms 10.45.74.129 4 10 ms 9 ms 10 ms 80-241-22-57.static.upcbusiness.at [80.241.22.57] 5 16 ms 19 ms 17 ms at-vie03c-rc01.as8412.net [217.25.122.87] 6 15 ms 19 ms 17 ms 80.157.204.97 7 17 ms 14 ms 18 ms pd9ef3175.dip0.t-ipconnect.de [217.239.49.117] 8 13 ms 16 ms 17 ms 80.157.201.214 9 26 ms 26 ms 28 ms ae21.cr2-fra6.ip4.gtt.net [213.200.116.225] 10 33 ms 31 ms 31 ms ip4.gtt.net [87.119.120.166] 11 200 ms * 202 ms et-0-1-1.bdr2-6525-ams1-nl.hosting.thg.com [98.158.181.135] 12 * 234 ms 201 ms 46.23.79.131 13 201 ms * * 109.123.102.118 14 199 ms 202 ms 199 ms 109.123.102.118 Wenn also das Problem speziell bei einem Anbieter ist, sollte eine gerade Antwort - warum und wieso das so ist nicht zu viel verlangt sein. Aber es wird hier ein Mysterium daraus gemacht. Es wäre ja noch fair genug, würde Magenta die Kunden selbst darauf hinweisen das aufgrund des technischen gebrechen der Vertrag jederzeit gekündigt werden kann. Man kann in Österreich ja viel unterschreiben, aber was letzten Endes zählt ist der Hausverstand und vor allem das Gesetz. Sollte sich ein Richter der Sache annehmen, zähle ich beide Faktoren auf seiner Seite. Wenn manche Mitarbeiter bei Magenta clever genug gewesen wären, hätte man dieses Problem seit Jahren schon lösen können. Wie man sieht machen aber andere Leute nun das Business, tausende von tausenden nutzen im Jahr 2022 dritt Anbieter, sogenannte VPN Verbindungen um dieses Problem zu umgehen. Teilweise kosten diese Dienste 10 Euro im Monat. Wenn ein Kluger Mitarbeiter bloß eine Lösung vorgeschlagen hätte, hätte dies Magenta selbst machen können, einen Gaming Tarif mit besserem Routing oder was auch immer. Wenn man nur 10.000 User rechnet, wären das 100.000 Euro im Jahr an Budget für einen einfachen Service, der Kunde ist zufrieden und wer weiß - vielleicht hätte dann die hälfte der Generation bereits einen tollen super zusatzservice, wo es zumindest reibungslos funktioniert. Es nutzt dem User nichts, wenn er 500Mb/s Download zur Verfügung hat, einfache dinge wie Video calls oder Online Gaming nicht funktioniert. Die Gaming branche ist im Jahr 2022 die größte weltweit, wer da so hammer hart den Sand in den Kopf steckt, wäre wirklich gut zu wissen .
  3. Hallo und einen wunderschönen guten Tag wünsche ich! Ich lebe nun seit 3 Jahren mit "dem" Problem oder anderen. Immer wieder wurde ich als Kunde dazu aufgefordert alles zu Protokollieren, da es nicht reicht einen Fehler per Telefon zu melden. 1.) War das routing in den letzten Jahren katastrophal. Es wurde jeder Traffic über die Niederlande geschleift und von dort aus weiter verteilt - ich konnte dazumals belegen das mehrere switches/hops dort eine sehr hohe Latenz verursacht hatten. Was sich bei Video/Audio calls so weit zieht das man das Gespräch beenden muss. Gaming, Fehlanzeige. Vielleicht ein Tetris Online Game aber keine FPS Titel. Nachdem mir versprochen wurde das heuer im Mai das routing auf Deutschland umgestellt wird und ich bitte warten soll habe ich das auch gemacht. Normalerweise hätte ich Kündigen sollen. Denn verbessert hat sich nichts. Zusätzlich dazu gekommen ist nun auch harter Packet Verlust. (20-90%) Wieder, musste ich als Kunde Tagelang den Traffic tracken, Protokollieren. Ich als Endkunde kann beweisen das dieses Problem nur bei Magenta auftritt. Getestet wurde mit 6 unterschiedlichen Verbindungen - zu einem Server. Ich bin der einzige der 200ms + und 50% Packet Verlust hat. Die anderen User nutzen fast die gleiche Route und werden sogar auf den gleichen switch geroutet wie ich, nur ich bin der einzige der dort die besagten Probleme hat. 3 Anbieter aus Österreich, 3 aus der EU. Man kann dieses Problem Tag und Nacht reproduzieren, auf und ab, wie man will. Nun kann die Magenta der Meinung sein das dies an einen "Drittanbieter" liegt und sie selbst nichts machen kann, was ich auch denke weil warum sollte für ein paar tausende etwas umgestellt werden wenn die restlichen User beim Internet surfen alleine keinen Fehler verzeichnen. Dennoch, handelt es sich hierbei um ein Fehlerhaftes Produkt für das Magenta zuständig ist und sein muss. Ich bezahle den dienst von Magenta das ich eine stabile Verbindung von A-B bekomme, sollte auf dem weg dort hin ein Fehler sein ist Magenta dafür zuständig - ob die das nun ernst nehmen oder nicht - ich als Kunde kann weder Videokonferenzen abhalten noch in der Freizeit meinem Hobby dem Gaming nachgehen. Da dieses Problem auch nicht bei anderen Providern auftritt, kann man sich hier auch nicht raus reden oder versuchen die Schuld in eine Ecke zu schieben in der niemand ist. Ich habe nun hunderte log files und Dokumente über die Jahre. Jetzt mach ich auch scharf, entweder wird das Problem schnellst möglichst gelöst, oder ich Kündige (was ich bereits getan habe) und fordere die Gebühren zurück die mir verrechnet wurden. Wir leben im Jahr 2022, wenn ich dann Kommentare von Nutzern lese das es nicht möglich ist zu Kündigen da dies kein "Fehler" ist kommt mir das grausen! Die Corona Pandemie zwingt uns alle, mehr Videokonferenzen zu machen und Audiocalls zu nutzen. In der Freizeit sollten wir bei Stoßzeiten auch zuhause bleiben, mir solls recht sein - aber ohne Gaming wird das zäh. Also aus Zeitgemäßer sicht, gibt es hier keine reale Chance seitens Magenta den Kunden trotzdem an dem Vertrag zu knebeln wenn die Dienste nicht funktionieren wie sie das sollten. Man kann ja viel Unterschreiben, aber was letzten endes zählt ist das Gesetz und wir leben in Österreich. Da ich davon ausgehe das dieses Problem wieder nicht gelöst wird, freue ich mich schon auf die Vertragsbeendigung und einen neuen frischen Anbieter der genug für Service bezahlt damit seine Kunden im Jahr 2022 das Internet so nutzen können wie sie das gerne wollen. 98% meiner Bekanntschaften aus Deutschland und Österreich schoben das Problem immer auf die Anwendungen die sie hatten, wer glaubt denn schon das der eigene Internet Provider so schlechte qualität liefert? Wenn ich daran denke wie viel Leid mir erspart geblieben wäre - ohne Magenta... Unvorstellbar. Es ist nicht möglich sich ein Business in der Gaming Branche aufzubauen, welche mittlerweile die größte Weltweit ist, da es bei Magenta nicht möglich ist die Dienste zu nutzen. Laut Allgemeinen aussagen ist 10% Paket loss bemerkbar und nicht mehr nutzenswert, man stelle sich vor man hat 50-90% Packet Verlust und wird sogar noch bestraft wenn man die Anwendung frühzeitig verlässt. Ich kann auch nicht bei Tournieren mitspielen oder andere Titel auswählen. Das Problem ist immer das gleiche. Woran liegt es also, liebe Magenta - das 6 andere Personen zu einem Server ohne Probleme Kommunizieren können und ich als Magenta Kunde nicht? Ich dachte ja schon, andere werden auch das Problem haben wenn diese auf der gleichen Hardware tanzen, jedoch haben die das Problem nicht. Es ist und bleibt ein graus, wie man sich versucht hier zu verstecken. Wir dürfen uns in Österreich aussuchen welchen Gender wir wählen wollen - aber Online Dienste fehlerfrei nutzen zu können - das ist wohl ein Luxus laut Magenta. Update: Ich habe jetzt mal jedes Datencenter per email darüber Informiert mit den Log files und die der Kollegen - irgendeines wird mir bestimmt mit einer Seriösen Antwort weiter helfen können, selbst wenn es das Problem nicht löst. Ist es kein Mysterium mehr.