Zum Inhalt springen

Magenta Community

Expertentipps

Hervorgehobene Beiträge

  • Karo

    Jahresrückblick 2020

    Von Karo

    Liebe Community, so schnell ist das Jahr wieder um. Wer hätte letztes Jahr zu dieser Zeit gedacht, mit welchen Herausforderungen wir das Jahr 2020 begehen werden. Wurde zu Silvester noch ausgelassen gefeiert und getanzt so werden wir heuer wohl eher ruhig und in sehr kleinem Kreis auf das neue Jahr anstoßen.     Trotz Corona und Lockdown hat sich bei Magenta einiges getan. Home Office war für uns ja bereits kein Fremdwort und wurde im Unternehmen schon gelebt. Der Umstieg auf bis zu 100% von zuhause aus zu arbeiten, war aber eine neue Erfahrung -  nicht nur für die Systeme, sondern auch für den Support an unseren Kunden, sowie neue Entwicklungen bzw. Projekte remote zu betreiben.   Plaudernetz   Aufgrund der neuen Situation, haben wir im Frühling, gemeinsam mit der Caritas und der Kronenzeitung eine tolle Initiative geschaffen – das Plaudernetz. So konnten Menschen in Zeiten von Lockdown und Social-Distancing weiter verbunden bleiben und neue Kontakte knüpfen. Der Einsamkeit wollten wir keine Chance geben. Mit dem Plaudernetz verbinden wir mittlerweile seit 7. April 2020 Menschen miteinander. Nähere Infos findet ihr in unserem Newsroom und auf www.plaudernetz.at.   Bleib verbunden Mit bleib verbunden haben wir, je nach aktueller Lage immer wieder Goodies für unsere Kunden bereitgestellt und informieren auf der Webseite, sowie auch im Blog über aktuelle Themen. Lockdown – Magenta Netz als kritische Infrastruktur läuft weiterhin stabil  Homeschooling  Home Office mit Kindern
    Anfangs habe ich ja schon erwähnt, dass Magenta in der herausfordernden Zeit natürlich nicht stehen geblieben ist. Im Mai haben wir euch ja stolz unsere neue Entertain Box 4K präsentiert. Wir konnten das Projekt remote abschließen und unseren Kunden planmäßig anbieten. Einen Artikel über das neue Gerät findet ihr hier: Entertain Box sowie alles technischen Infos im Hardware Support.   Gaming Tarife Damit aber nicht genug. Besonders für User, die online zocken und eine schnellere und stabilere Verbindung brauchen, haben wir die sogenannten Gigakraft Gaming Tarife mit der neuen Docis 3.1. Technologie geschaffen. In Kombination mit der Internet Fiber Box 2 steht einem spannenden Gaming Tag somit nichts mehr im Wege. Einen interessanten Artikel über Docis 3.1 findet ihr in unserem Blog.   5G Auch der Ausbau des 5G Netzes ist weiter vorangeschritten. Alle Infos dazu, sowie ein Check, ob 5G in deiner Gemeinde schon verfügbar ist, findest du hier: 5G     WLAN statt Wo?LAN Besonders in Zeiten von Home Office & Co ist es wichtig, stabil online zu sein. In unseren Haushalten ziehen immer mehr Geräte ein, die natürlich bevorzugt via WLAN verbunden werden. Da eine drahtlose Verbindung von vielen Faktoren und äußeren Einflüssen abhängt, haben wir auf die aktuelle Situation regiert und unter dem Slogan WLAN statt Wo?LAN eine Mesh Lösung herausgebracht. Unsere Magenta Mesh Beacons sorgen für eine flächendeckende WLAN Versorgung zu Hause – in der Wohnung oder im Haus. Dabei ist es egal, ob ihr via Mobilem Internet oder Kabel/Festnetz online seid. @Sarah_ hat dazu ja schon einen Artikel geschrieben: WLAN bis ins letzte Eck - mit Magenta Mesh WLAN     Magenta TV Stick
    Last but not least – Seit November bei uns im Portfolio, unser eigener Magenta TV Stick.   Servicekanäle Abschließend noch ein Update zu unseren Servicekanälen.
    Ende Oktober wurde der Support via WhatsApp und Messaging eingestellt. Der Fokus wurde auf den persönlichen Kontakt via Telefonie gelegt. Alle Nummern, sowie den Link zum Kontaktformular findet ihr hier: Servicekanäle      So – jetzt aber ein paar Hard Facts zu unserer Community . Hier hat sich heuer natürlich auch einiges getan.   Hier die Highlights aus 2020: -) Zuwachs bei den Community Experten gab es im Juli. Hier durften wir @Rexalius2000begrüßen. -) Ebenfalls im Juli knackte @MarioMdie 2.000 Posts Marke -) Im November wurde der 1.000 Posts Award an @IT-Freakvergeben -) Auch @Rexalius2000bekam ein Posts Award Badge für 500 Posts.     Für besonders zahlenaffine unter euch haben wir die interessantesten Facts 2020 zusammenfasst: Neue User/Registrierungen: > über 3.500 Es wurden über 500 Fragen gestellt und über 3400 Antworten gegeben.   Top 5 der meistgelesenen Beiträge:  1) Gigabit Verfügbarkeit 2) Vertrag & Rechnung  3) T-Mobile Hotline  4) Smart Plug Steckdose 5) Anleitung NAT-Typ offen (PS4)   Top 5 Tags: 1) Internet 2) Rufnummernmitnahme 3) Tarifwechsel 4) LTE 5) WLAN     Wenn ich mir rückblickend ansehe, was heuer wieder bei uns los war – bin ich schon gespannt, was das Jahr 2021 alles bringt. Eines ist sicher – auch nächstes Jahr werden wir wieder das bestmögliche Service und die besten Produkte für euch bieten.   Abschließend wünsche ich uns allen noch, dass wir uns 2021 wieder in die Arme nehmen können und mit einem lauten Prosit die neue, alte Zeit einläuten können.   LG Karo    
    • 1 Kommentar
    • 325 Aufrufe
  • Phil

    Tipps für Home Office

    Von Phil

    Die kommenden Tage sind Neuland für uns alle, vor allem auch was den täglichen Ablauf betrifft. Homeoffice ist mitunter zum zentralen Thema geworden, welches möglicherweise viele Fragen aufwirft. Wir haben die wichtigsten Themen auf einen Blick zusammengefasst:   So optimierst du dein Home Office Mit scheinbar einfachen Schritten kannst du dein Internet für Home Office nochmal optimieren.    1) Router richtig platzieren Ist und bleibt die Nummer eins der wichtigsten Maßnahmen. Die WLAN oder LTE Performance kann durch den richtigen Standort deutlich verbessert werden.    2) Festnetzanschluss verwenden Verwende, wenn möglich, einen Festnetzanschluss für Home Office, da dieser in der Regel eine stabilere Verbindung zum Internet hat.    3) LAN vor WLAN  WLAN ist eine äußerst praktische Art sich mit dem Router zu verbinden, sind jedoch zu viele Geräte mit dem WLAN verbunden, dann verschlechtert sich die Performance. Das LAN-Kabel ist möglicherweise nicht so praktisch, verbessert aber auch die Stabilität.  Hast du keine Möglichkeit LAN zu verwenden, halte die Anzahl der Verbraucher (zB.: Fernseher, Internetradio, etc.) im WLAN gering und trenne sie.    Noch ein paar hilfreiche Links zu dem Thema:  Home Office für Arbeitnehmer (https://www.magenta.at/faq/#!beliebteste+fragen/frage/22913) Home Office für Unternehmen ( https://businessblog.magenta.at/home-office-coronavirus) Router richtig platzieren (https://blog.magenta.at/2018/10/19/router-platzieren ) So bringst du deinen Speed auf Kurs (https://blog.magenta.at/2018/09/12/stoerung-beheben) Kabeltechnologie einfach erklärt (https://blog.magenta.at/2018/11/05/kabeltechnologie-einfach-erklaert)   Wir sind für dich erreichbar Serviceteam auf digitalen Kanälen https://www.magenta.at/service/#whatsapp Informationen zu den Shops https://www.magenta.at/sonderinfo-shops    Informationsplattformen von Magenta Schaut auch auf unseren anderen Kanälen vorbei, wir werden euch am Laufenden halten und es wird auch viele Tipps & Tricks für diese Tage geben.  Newsroom: https://newsroom.magenta.at  Der allgemeine Blog: https://blog.magenta.at  Unser Businessblog: https://businessblog.magenta.at    Und Achtung! Vorsicht vor Phishing & Cyberkriminalität in diesen Zeiten Die auftretenden Veränderungen sind nahezu eine Einladung für Cyberkriminalität und es existieren schon sehr viele Phishing Fallen. Daher auch unser Appell, passt auf wem ihr eure Daten gebt und welche Programme ihr zu dem Thema nutzt. Solltet ihr die Anwendungen nicht kennen, nicht gleich trauen und vorher nähere Informationen einholen. Meist seht ihr bei einer simplen Onlinerecherche dann auf den ersten Blick, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienst handelt oder nicht.  Hier ein Beispiel von Vielen: https://futurezone.at/digital-life/achtung-diese-coronavirus-karte-stiehlt-passwoerter/400778597      
    • 0 Kommentare
    • 5861 Aufrufe
  • Rand

    5G Grundlagen

    Von Rand

    Allgemeines 5G ist der Nachfolger von LTE und baut auf dessen Mobilfunkstandard auf. 5G verwendet daher sowohl verbesserte und weiterentwickelte Protokolle und Lösungen von LTE als auch komplett neue. Dadurch lassen sich Übertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s realisieren.   5G bietet neben höherer Übertragungsraten auch eine niedrigere Latenz.
    Dies ist speziell für zeitkritische Anwendungen relevant, wie z.B. autonomes Fahren oder auch Online Gaming.   Während Online Gaming bereits in vielen Haushalten Einzug gehalten hat, ist autonomes Fahren aktuell noch in der Entwicklung – nicht zuletzt deshalb, weil die dafür notwendige Übertragungstechnologie noch nicht zur Verfügung stand.   Das ganze erfolgt mit weit höherer Effizienz als es bis jetzt LTE erlaubt. Besonders interessant ist dieser Faktor für das Internet der Dinge, da hier möglichst viele Geräte mit geringen Datenraten und niedrigem Energieverbrauch angebunden werden sollen.   Umsetzung Grundsätzlich ist festzuhalten, dass 5G kein Ersatz von LTE darstellt, sondern soll vor allem als Ergänzung zur bestehenden Infrastruktur dient. So garantieren wir auch weiterhin eine hohe Netzabdeckung bei hoher Bandbreite und können zusätzlich den Bedarf an höheren Bandbreiten sowie niedrigeren Latenzen abdecken.   Um die Stabilität sowie eine hohe Übertragungsrate zu gewährleisten, kommt bei 5G, ähnlich wie bei LTE, Frequenzmodulation zum Einsatz.   Zusätzlich hilft Carrier Aggregation die Last der Verbindungen optimal zu verteilen und noch höhere Bandbreiten zur Verfügung zu stellen. So können vorhandene Ressourcen effizient genutzt werden.   5G vor Ort Mit dem Kauf der 5G Frequenzen haben wir uns verpflichtet bis Ende 2020 bzw. Mitte 2021 eine bestimmte Anzahl an Standorten mit 5G zu versorgen.
    Erreicht wird dies vorerst in erster Linie durch die Installation von 5G Antennen an bestehenden Masten.   Zusätzliche Sendeanlagen sind erst erforderlich wenn höhere Frequenzen zum Einsatz kommen, da diese eine geringere Reichweite aufweisen. Aktuell kommen bei 5G Frequenzen zum Einsatz, die ziemlich nah an den derzeit bei LTE verwendeten liegen. Die Reichweite ist somit gut mit LTE vergleichbar.   Die Auswahl, welche Standorte mit 5G ausgerüstet werden, hängt von mehreren Faktoren ab. Idealerweise sind die Masten bereits an unsere Glasfaserleitungen angebunden.   So startete im März der Ausbau mit der Inbetriebnahme der ersten 5G Mobilstationen in 17 Gemeinden in ganz Österreich. Welche Standorte bereits angebunden sind, erfahren Sie auf unserer Webseite.   Endgeräte Für die Nutzung der 5G Technologie sind entsprechende Tarife sowie Endgeräte erforderlich. Magenta startete bereits im Mai mit den ersten 5G ready Tarifen. Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings noch keine 5G fähigen Smartphones verfügbar.   Mittlerweile haben wir die ersten 5G-Smartphones in unser Portfolio aufgenommen. Wir rechnen damit, dass 2020 weitere Geräte das Sortiment ergänzen werden.
    • 0 Kommentare
    • 1883 Aufrufe
  • Was sind die Expertentipps?

    In unserer Community findet ihr ab sofort auch Expertentipps zu verschiedensten Themen. Diese Tipps sollen euch bei offenen Fragen ein Hilfestellung bieten. Verfasst werden die Beiträge von den Moderatoren der Community und ausgewählten Usern.

    Mit der Zeit werden hier mehrere Bereiche zu finden sein, in denen die Tipps bereit gestellt werden. Wenn zu eurem Thema (noch) nichts vorhanden ist, empfehlen wir einen Blick in die bestehenden Fragen zu werfen - hier findet ihr eine große Anzahl an Antworten und Lösungen. Oder über unsere erweiterte Suche könnt ihr anhand verschiedener Einstellmöglichkeiten die Ergebnisse eingrenzen.

  • Expertentipps

    • NAS-System mit HomeNet LTE Router

      • Hallo zusammen,
        oft finden sich hier Fragen, die sich rund um das Thema „NAS-System mit einem HomeNet (Flex) LTE-Router (oder Box)“ gedreht haben.
        Daher gibt es heute ein Fallbeispiel, welche Einstellungen notwendig sind, damit das glatt läuft.
        Zu den Fakten:
        Verwendet werden ein HomeNet LTE (Flex) Router (Typenbezeichnung) und ein Synology NAS-System.
        In diesem Beispiel werden die Netzwerkeinstellungen für das NAS-System gezeigt und wie man eine bestimmte Applikation (in diesem Beispiel die Video Station) konfiguriert, damit sie von überall (also nicht nur im privaten Netzwerk) erreichbar ist.
        1)      Netzwerkkonfiguration des Synology NAS-Systems (kurz Syno) prüfen:
        In diesem Beispiel ist die Syno über die Schnittstelle LAN 1 und der IP-Adresse 192.168.8.100 im lokalen Netzwerk erreichbar.

        2)      Video Station für externen Zugriff konfigurieren (HTTPS ermöglicht eine verschlüsselte Kommunikation):

        3)      Dynamische DNS Einstellungen der Syno konfigurieren:
        Der dynamische DNS Dienst von Synology ermöglicht, dass die Syno trotz dynamischer, d.h. veränderlicher IP des Home Net Routers, immer unter demselben Hostnamen erreichbar ist. (Es können auch andere Dienste, wie zB DynDNS), verwendet werden. Dazu ist jedoch ein Account beim jeweiligen Anbieter erforderlich)

        Für das Beispiel nehmen wir an, dass wir den Hostnamen tmobilerulez.synology.me gewählt haben.
        4)      HomeNet Router APN konfigurieren:
        Es wird ein neues Profil mit dem APN business.gprsinternet angelegt. Man findet eine ausführliche Erklärung in vielen Threads hier in der Community.

        5)      Port-Weiterleitung konfigurieren
        Damit man mit der mobilen Video Station App (DS Video) von außen auf die Syno zugreifen kann, muss dem HomeNet Router noch mitgeteilt werden, dass Zugriffe von extern auf Port 9008 an die Syno weitergeleitet werden sollen:

        Mit OK / Übernehmen wird die Portweiterleitung gespeichert.
        Folgende Daten sind für die DS Video Konfiguration notwendig:
        Adresse oder QuickConnect ID -> tmobilerulez.synology.me:9008
        Konto -> Synology Konto Username
        Passwort -> Synology Konto Passwort
        HTTPS anhakerln (WICHTIG)
        Speichern anhakerln (WICHTIG)
        Schon ist der Zugriff über die dazugehörige App übers Smartphone möglich:

        Nochmals zu erwähnen ist, dass dieser Beitrag ein Fallbeispiel darstellt. Natürlich ist auch die Konfigurationen von anderen NAS-Systemen mit dem HomeNet (Flex) Router kein Problem (wie auch mit der Box). Hier ist die Grundvoraussetzung, dass der business.gprsinternet APN eingetragen wurde. Hilfestellungen zum Konfigurieren von Portweiterleitungen findet man oft auf der Homepage des NAS-System-Herstellers.
        Kommentare sind natürlich auch hier herzlich willkommen!
        [...]
    • Jahresrückblick 2020

      • Liebe Community,
        so schnell ist das Jahr wieder um. Wer hätte letztes Jahr zu dieser Zeit gedacht, mit welchen Herausforderungen wir das Jahr 2020 begehen werden.
        Wurde zu Silvester noch ausgelassen gefeiert und getanzt so werden wir heuer wohl eher ruhig und in sehr kleinem Kreis auf das neue Jahr anstoßen.
         

         
        Trotz Corona und Lockdown hat sich bei Magenta einiges getan.
        Home Office war für uns ja bereits kein Fremdwort und wurde im Unternehmen schon gelebt. Der Umstieg auf bis zu 100% von zuhause aus zu arbeiten, war aber eine neue Erfahrung -  nicht nur für die Systeme, sondern auch für den Support an unseren Kunden, sowie neue Entwicklungen bzw. Projekte remote zu betreiben.
         
        Plaudernetz  
        Aufgrund der neuen Situation, haben wir im Frühling, gemeinsam mit der Caritas und der Kronenzeitung eine tolle Initiative geschaffen – das Plaudernetz. So konnten Menschen in Zeiten von Lockdown und Social-Distancing weiter verbunden bleiben und neue Kontakte knüpfen. Der Einsamkeit wollten wir keine Chance geben. Mit dem Plaudernetz verbinden wir mittlerweile seit 7. April 2020 Menschen miteinander.
        Nähere Infos findet ihr in unserem Newsroom und auf www.plaudernetz.at.
         
        Bleib verbunden
        Mit bleib verbunden haben wir, je nach aktueller Lage immer wieder Goodies für unsere Kunden bereitgestellt und informieren auf der Webseite, sowie auch im Blog über aktuelle Themen.
        Lockdown – Magenta Netz als kritische Infrastruktur läuft weiterhin stabil 
        Homeschooling 
        Home Office mit Kindern

        Anfangs habe ich ja schon erwähnt, dass Magenta in der herausfordernden Zeit natürlich nicht stehen geblieben ist. Im Mai haben wir euch ja stolz unsere neue Entertain Box 4K präsentiert.
        Wir konnten das Projekt remote abschließen und unseren Kunden planmäßig anbieten.
        Einen Artikel über das neue Gerät findet ihr hier: Entertain Box sowie alles technischen Infos im Hardware Support.
         
        Gaming Tarife
        Damit aber nicht genug. Besonders für User, die online zocken und eine schnellere und stabilere Verbindung brauchen, haben wir die sogenannten Gigakraft Gaming Tarife mit der neuen Docis 3.1. Technologie geschaffen.
        In Kombination mit der Internet Fiber Box 2 steht einem spannenden Gaming Tag somit nichts mehr im Wege.
        Einen interessanten Artikel über Docis 3.1 findet ihr in unserem Blog.
         
        5G
        Auch der Ausbau des 5G Netzes ist weiter vorangeschritten.
        Alle Infos dazu, sowie ein Check, ob 5G in deiner Gemeinde schon verfügbar ist, findest du hier: 5G
         
         
        WLAN statt Wo?LAN
        Besonders in Zeiten von Home Office & Co ist es wichtig, stabil online zu sein.
        In unseren Haushalten ziehen immer mehr Geräte ein, die natürlich bevorzugt via WLAN verbunden werden. Da eine drahtlose Verbindung von vielen Faktoren und äußeren Einflüssen abhängt, haben wir auf die aktuelle Situation regiert und unter dem Slogan WLAN statt Wo?LAN eine Mesh Lösung herausgebracht.
        Unsere Magenta Mesh Beacons sorgen für eine flächendeckende WLAN Versorgung zu Hause – in der Wohnung oder im Haus.
        Dabei ist es egal, ob ihr via Mobilem Internet oder Kabel/Festnetz online seid. @Sarah_ hat dazu ja schon einen Artikel geschrieben: WLAN bis ins letzte Eck - mit Magenta Mesh WLAN
         
         
        Magenta TV Stick
        Last but not least – Seit November bei uns im Portfolio, unser eigener Magenta TV Stick.
         
        Servicekanäle
        Abschließend noch ein Update zu unseren Servicekanälen.
        Ende Oktober wurde der Support via WhatsApp und Messaging eingestellt.
        Der Fokus wurde auf den persönlichen Kontakt via Telefonie gelegt.
        Alle Nummern, sowie den Link zum Kontaktformular findet ihr hier: Servicekanäle 
         

         
        So – jetzt aber ein paar Hard Facts zu unserer Community .
        Hier hat sich heuer natürlich auch einiges getan.
         
        Hier die Highlights aus 2020:
        -) Zuwachs bei den Community Experten gab es im Juli. Hier durften wir @Rexalius2000begrüßen.
        -) Ebenfalls im Juli knackte @MarioMdie 2.000 Posts Marke
        -) Im November wurde der 1.000 Posts Award an @IT-Freakvergeben
        -) Auch @Rexalius2000bekam ein Posts Award Badge für 500 Posts.
         
         
        Für besonders zahlenaffine unter euch haben wir die interessantesten Facts 2020 zusammenfasst:
        Neue User/Registrierungen: > über 3.500
        Es wurden über 500 Fragen gestellt und über 3400 Antworten gegeben.
         
        Top 5 der meistgelesenen Beiträge: 
        1) Gigabit Verfügbarkeit
        2) Vertrag & Rechnung 
        3) T-Mobile Hotline 
        4) Smart Plug Steckdose
        5) Anleitung NAT-Typ offen (PS4)
         
        Top 5 Tags:
        1) Internet
        2) Rufnummernmitnahme
        3) Tarifwechsel
        4) LTE
        5) WLAN
         
         
        Wenn ich mir rückblickend ansehe, was heuer wieder bei uns los war – bin ich schon gespannt, was das Jahr 2021 alles bringt. Eines ist sicher – auch nächstes Jahr werden wir wieder das bestmögliche Service und die besten Produkte für euch bieten.
         
        Abschließend wünsche ich uns allen noch, dass wir uns 2021 wieder in die Arme nehmen können und mit einem lauten Prosit die neue, alte Zeit einläuten können.
         
        LG Karo

         
         
        [...]
    • Jahresrückblick 2019

      • Liebe Community,
        im letzten Jahr ist kein Stein auf dem anderen geblieben.
        Das möchten wir zum Anlass nehmen, um einen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen.
        Nicht nur in der Community hat sich viel getan - aus UPC und T-Mobile wurden im Mai 2019 die Magenta Telekom.
         

         
        Die Marke Magenta, punktet durch eine enorme Vielfalt des Produktspektrums. Durch den Zusammenschluss von Mobilfunk und Breitband-Internet sind neue Möglichkeiten für unsere Kunden entstanden. Neben den Kombi-Angeboten für Internet & TV und den neusten Smartphones inklusive attraktiver Tarife, bietet Magenta nun alle Infos aus einer Hand.
         
        - Eine Webseite für beide Produkt-Familien
        - Magenta News 
        - MagentaEins
        - Magenta Moments 
        - Magnet – eine Plattform zu allen Aspekten des digitalen Lebens in und um Österreich
         
        Für unsere Community bedeutete die Vereinigung aber nicht nur ein neues Design, sondern natürlich auch viele neue Themen, mit denen sich unsere User befasst haben und auch in Zukunft beschäftigen werden.
         

         
        Die Community Highlights 2019
        -) Durch Magenta ziehen nun auch Kabel/Festnetz & TV Themen in die Community ein.
        -) Im Juni wurde der 500 Posts Award an IT-Freak vergeben.
        -) Im September durften wir einen neuen Community Experten* (NTM) begrüßen.
        -) In diesem Monat ging es rund, denn auch das jährliche Treffen mit unseren Experten fand im September statt.
        -) Im November war es so weit, für > 1.000 Posts ging der Special Award an Christian_E .
         
        *Tipp: Wovon die Aufnahme in den Club abhängt, könnt ihr hier nachlesen: Wie werde ich Experte in der Community? 
         
        Für besonders zahlenaffine unter euch haben wir die interessantesten Facts 2019 zusammenfasst:
        Neue User/Registrierungen: > über 3.000
        Es wurden rund über 600 Fragen gestellt und über 3600 Antworten gegeben.
         
        Top 5 der meistgelesenen Beiträge: 
        1) Kein Netz im Ausland obwohl Roaming aktiviert  
        2) Vertrag & Rechnung 
        3) T-Mobile Hotline 
        4) Das Beste aus zwei Welten – Neuerungen
        5) APN Änderung - HomeNet (Router & Box) 
         
        Top 5 Tags:
        1) Internet
        2) Vertrag
        3) Hybrid
        4) LTE
        5) WLAN
         

         
        Expertenartikel
        In den letzten Monaten hat aber nicht nur ein reger Wissensaustausch unter den Mitgliedern stattgefunden, die Expertenartikel haben auch Zuwachs bekommen. 2020 werden wir weiter spannende Artikel für euch bereitstellen – am Ball bleiben lohnt sich also ;-).
         
        Hier ein paar der Top-Themen:
        5G
        Das neue iPhone 11 im Vergleich 
        eSim bei iPhone aktivieren 
        Welches Internet passt zu mir: Kabel – DSL - Hybrid oder LTE?
        Speed Guide 
        Christmas Feelings bei On Demand 
         
        Wir sind sicher, euch mit dem einen oder anderen Highlight 2020 überraschen zu können und freuen uns auf ein neues, spannendes Jahr.
        In diesem Sinne – Prosit und guten Rutsch!
         
        [...]
    • POP3, SMTP und IMAP – Wie E-Mails verwaltet werden

      • Häufig stößt man bei Produkten im Internetbereich und E-Mail Postfächer auf die Abkürzungen POP3, SMTP oder IMAP. Doch was bedeuten eigentlich diese Abkürzungen und wie betrifft uns das als Kunde? Diese Fragen versuche ich in diesem Beitrag zu beantworten, in der Hoffnung, dass deine E-Mail-Verwaltung dadurch komfortabler und verständlicher wird.
        Die Protokolle
        Jeder Datenaustausch im Internet und zwischen Servern oder Endgeräten findet über so genannte „Protokolle“ statt. Diese Protokolle sind definieren wie das Zusammenspiel zwischen allen Beteiligten auszusehen hat und wie man grundsätzlich kommuniziert. Ähnlich wie Straßenverkehrsregeln an dich sich jeder zu halten hat. E-Mails unterliegen den Protokollen POP3, SMTP oder IMAP. Und je nachdem ob eine verschlüsselte Verbindung stattfindet, kann diese noch via SSL gesichert sein – doch SSL betrachten wir in Ruhe in einem anderen  Beitrag. Grundsätzlich ist das Standardprotokoll für E-Mail Empfang bzw. Versand das POP3- und das SMTP-Protokoll – die zwei gehören übrigens immer zusammen. IMAP ist eine Weiterentwicklung und bietet andere Vorteile, ist dafür aber auch „egoistischer“ und möchte, wenn überhaupt, nur mit SMTP zusammenarbeiten. Warum? Sehen wir uns diese drei Protokolle mal genauer an:
        Das POP3 Protokoll
        Wenn jemand von POP3 redet, dann meint er damit die E-Mail Einstellungen die für den E-Mail Empfang zuständig sind – also nur dem reinen Abholen von neuen E-Mails damit diese auf deinem PC, Smartphone oder wo auch immer geladen und angezeigt werden. Allerdings ist POP3 auch etwas egoistisch und holt immer alle E-Mails vom Server ab und gibt diese letztendlich dem Programm das mit POP3 eingerichtet ist und von dir aufgemacht wurde. Sprich nach dem Abholen hat der Server keine E-Mails mehr zum Abholen, alle E-Mails befinden sich nun auf dem einen Endgerät.
         
        Wenn wir das auf unsere Welt umlegen, dann könnte man das mit einem Drucker vergleichen. Ein Dokument wird einmal auf dem Drucker ausgedruckt (das sehen wir jetzt mal als „E-Mail“) und du schickst einen Mitarbeiter mit dem Ausweis „POP3“ (das ist unser „Endgerät“) zum Drucker hin um dieses Dokument abzuholen.  Wenn der Mitarbeiter das Dokument vom Drucker abgeholt hat, dann steht es keinem anderen Mitarbeiter mehr zur Verfügung. Je nachdem welchen Mitarbeiter (sprich PC, Laptop oder Smartphone) du zum Drucker schickst, hat eben nur dieser dieses Dokument.
         
        Wie du siehst gibt es dadurch einen erheblichen Nachteil: Wenn du mehrere Endgeräte verwendest, dann weißt du irgendwann nicht mehr, welches Endgerät welche E-Mails gespeichert hat und es kommt zu großen Datenmissständen. POP3 ist also nur sinnvoll, wenn du nur ein einziges Endgerät für den E-Mail Empfang verwendest.
        Das IMAP Protokoll
        IMAP ist eine Weiterentwicklung und kann neben E-Mails empfangen auch E-Mails senden. Genaugenommen empfängt und sendet IMAP nicht, sondern es synchronisiert. Sprich du kannst mit IMAP E-Mails auf mehreren Endgeräten lesen und versenden. Jedes Endgerät das mit IMAP eingerichtet ist, hat demzufolge den gleichen E-Mail Datenstand. Egal ob du auf deinem Smartphone ein E-Mail schreibst und versendest, via IMAP hat dein Laptop dieses E-Mail nach wenigen Minuten ebenfalls. Das wirkt sich übrigens nicht nur auf das Empfangen und Versenden von E-Mails aus, sondern auch auf das Verschieben in Ordner oder dem Löschen von E-Mails an sich.
         
        Wenn wir das wieder auf das Beispiel mit dem Drucker vergleichen, dann ist das so als ob jeder Mitarbeiter mit dem Ausweis „IMAP“ eine Kopie des Dokuments vom Drucker holt. Jeder Mitarbeiter mit dem Ausweis „IMAP“ kann nun dieses Dokument abholen und anzeigen. So lange bis das Dokument gelöscht wird oder von einem Mitarbeiter mit dem Ausweis „POP3“ geholt wird. Und weil der Mitarbeiter mit dem "POP3" Ausweis richtig egoistisch ist, nimmt er auch allen Mitarbeitern mit dem Ausweis "IMAP" die Dokumente weg, die er soeben vom Drucker geholt hat.
         
        Das SMTP Protokoll
        Mit SMTP sind nun zu guter Letzt die Postausgangsservereinstellungen gemeint, sprich jene E-Mail bzw. Servereinstellungen die den E-Mail Versand regeln. SMTP arbeitet primär mit POP3 zusammen, kann aber auch bei IMAP verwendet werden. Im Gegensatz zu den anderen zwei Protokollen (POP3 und IMAP) speichert SMTP nichts, sondern kümmert sich nur darum das eine E-Mail versendet wird. Kannst du also keine E-Mails versenden, dann gibt’s eventuell Probleme bei den SMTP Einstellungen.
         
        Vergleichen wir das wieder mit unserem Drucker, dann ist SMTP als das Datenkabel zwischen PC und Drucker anzusehen. Wenn das Kabel defekt ist, dann kannst du auch kein Dokument zum Drucker senden. Egal wie viele Seiten du im Word oder im Excel erstellt und zum Drucker gesendet hast, es wird eben nicht funktionieren.
        Wann soll man nun welches Protokoll verwenden?
        Verwendet man nur ein Endgerät um E-Mails einer E-Mail Adresse bzw. eines E-Mail Postfachs zu lesen, dann kann man das mittels POP3 & SMTP realisieren. Man muss sich nur im Klaren sein, dass alle E-Mails verloren sind, wenn das Endgerät plötzlich defekt ist oder gestohlen wurde.

        Möchte man jedoch, dass
        der E-Mail Server alle E-Mails trotzdem gespeichert hat, obwohl man ein oder mehrere Endgeräte verwendet um E-Mails einer E-Mail Adresse bzw. eines E-Mail Postfachs zu empfangen und zu senden und überall der gleiche Datenstand betreffend E-Mails und Anhänge vorhanden ist,  
        dann sollte man die E-Mail Einstellungen primär mittels IMAP konfigurieren.
        Doch Vorsicht, nicht alle Anbieter unterstützen IMAP kostenlos, da IMAP nämlich auch mehr Speicherplatz auf dem Mailserver benötigt, da ja alle deine E-Mails und deren Anhänge dort gespeichert sind. Außerdem empfiehlt es sich, alle Endgeräte auf IMAP umzustellen, da sonst eine POP3 Konfiguration deinen ganzen Datenstand deiner E-Mail Adresse bzw. deines E-Mail Postfachs durcheinander bringen kann.
         
        Wie lauten die E-Mail Konfigurationseinstellungen bei Magenta Business?
        Wenn du nur ein Endgerät einrichten möchtest dann kannst du POP3 und SMTP verwenden:
        Der Benutzername ist stets die jeweilige E-Mail Adresse, die man abfragen möchte – hast du z.B. die Domain „keine.at“ mit dem Postfach „habe“, dann lautet der Benutzername habe@keine.at Das Passwort ist uns nicht bekannt, das hast du selbst in der E-Mail Administration für diese E-Mail Adresse vergeben – ist das Passwort dir nicht mehr bekannt, dann logge dich einfach in unsere E-Mail Administration ein und setze es neu. Der POP3 Server lautet: mail.mymagenta.business mit Port 995 (mit SSL) oder Port 110 (ohne SSL) Der SMTP Server lautet: mail.mymagenta.business – Port 465 (mit SSL) oder Port 25 (ohne SSL) oder alternativ Port 587 (ohne SSL) Hinweis: Bei SMTP muss die Option „SMTP-Authentifizierung erforderlich“ aktiviert sein, dabei gelten die gleichen Einstellungen wie beim Posteingangsserver (also mit Benutzername und Passwort)  
        Wenn du mehrere Endgeräte für eine E-Mail Adresse bzw. ein E-Mail Postfach verwendest oder willst, dass der E-Mail Server deine E-Mails trotzdem speichert, dann verwende IMAP:
        Der Benutzername ist stets die jeweilige E-Mail Adresse, die man abfragen möchte – hast du z.B. die Domain „keine.at“ mit dem Postfach „habe“, dann lautet der Benutzername habe@keine.at Das Passwort ist uns nicht bekannt, das hast du selbst in der E-Mail Administration für diese E-Mail Adresse vergeben – ist das Passwort dir nicht mehr bekannt, dann logge dich einfach in unsere E-Mail Administration ein und setze es neu. Der IMAP Server lautet: mail.mymagenta.business mit Port 993 (mit SSL) oder Port 143 (ohne SSL) Der SMTP Server lautet: mail.mymagenta.business – Port 465 (mit SSL) oder Port 25 (ohne SSL) oder alternativ Port 587 (ohne SSL) Hinweis: Bei SMTP muss die Option „SMTP-Authentifizierung erforderlich“ aktiviert sein, dabei gelten die gleichen Einstellungen wie beim Posteingangsserver (also mit Benutzername und Passwort) Wie kann ich mein Endgerät bzw. meine Software für den Empfang und das Versenden von E-Mails nun konfigurieren?
        Es gibt bereits unzählige Anleitungen im Internet, die eine Konfiguration bzw. eine Einrichtung erklären, hier eine Liste der gängigsten:
         
        Magenta E-Mail Einrichtung für dein Handy Einrichten eines Internet-E-Mail-Kontos in Outlook 2013 oder Outlook 2016 Hinzufügen eines E-Mail-Kontos zu Outlook Einrichten von E-Mail in der Mail-App für Windows 10 E-Mail-Account auf dem iPhone, iPad oder iPod touch hinzufügen Einrichten von E-Mails in der Android-E-Mail-App  
        Ich hoffe ich konnte dir neues Wissen rund um E-Mails vermitteln. Bei Fragen scheue nicht diese als Kommentar zu hinterlegen, ich kümmere mich so schnell als möglich um eine Antwort oder Lösung.
        [...]
    • WLAN bis ins letzte Eck - mit Magenta Mesh WLAN

      • WLAN statt Wo?LAN 
         
        Ihr kennt bestimmt folgende Situation:
        Ihr führt gerade einen Videocall auf dem Smartphone mit euren Liebsten, müsst kurz etwas in einem anderen Raum oder Stockwerk erledigen und schon ist der Anruf beendet. Das WLAN Signal schafft es einfach nicht durch die dicken Wände oder bis ins nächste Stockwerk. Diese und viele andere Situationen, in denen das WLAN Signal nicht bis zum gewünschten Ort reicht, gehören nun der Vergangenheit an.
         
        Die Magenta Mesh-WLAN-Lösung macht’s möglich – und das sogar total unkompliziert.
        Denn Magenta Mesh WLAN benötigt kein geschlossenes Stromnetz, komplizierte Verkabelung oder Kenntnisse in der Netzwerktechnik.
        Und so geht’s:
        Bei Mesh-WLAN handelt es sich um ein drahtloses Netzwerk aus mehreren sogenannten „Mesh-Beacons“, welches einen flächendeckenden Empfang ermöglicht. Die Übertragungsgeschwindigkeit bleibt, dank dem automatischen Übergang von einem Gerät zum nächsten, gewährleistet.

        Und hier liegt auch der besondere Vorteil von Mesh-WLAN gegenüber anderen WLAN-Lösungen.
        Wechselt ihr nämlich von einem Raum zum anderen, verbindet sich euer Endgerät automatisch mit dem signalstärksten Beacon in eurer Nähe – die Verbindung zum Internet wird dabei nicht, wie bei anderen Lösungen, kurz unterbrochen, sondern besteht nahtlos weiter.
        Das Mesh-Netzwerk optimiert sich außerdem automatisch selbst und prüft alle Frequenzen in der Umgebung. Sobald es merkt, dass die Frequenz in der sich eure Geräte befinden ausgelastet ist ist, ändert es selbständig den WLAN-Kanal - die manuelle Suche ist also nicht mehr erforderlich.
        Angenehm ist auch, dass der Netzwerkname und das Passwort für alle Geräte gleich bleibt und ihr euch somit, egal wo ihr euch in eurer Wohnung befindet, mit denselben Daten verbinden.
         
        Besonderer Plus-Punkt: Magenta Mesh WLAN ist mit allen Magenta Internettarifen, egal ob Kabel, Festnetz oder Mobilem Internet verfügbar und kann mit bis zu 5 kompatiblen Mesh-Geräten erweitert werden.
         
         
        Technische Daten: 
         
         
        zwei 2,4-GHz- und vier 5-GHz-Antennen WLAN-Standard IEEE 802.11n und 802.11ac Höhe: 150 mm Breite: 115 mm Tiefe: 42 mm Gewicht: 0.28 kg Energieverbrauch: <11.5 W/h  
         
         
        Installation:
        Die Installation ist simpel und mit wenigen Schritten abgeschlossen.
        Die Verwaltung aller Beacons erfolgt über die Nokia WiFi App, welche gratis im Apple App Store oder bei Google Play heruntergeladen werden kann.

        Im Video zeigen wir wie es geht:
         
         
        Klappt die Installation trotz Anleitung nicht, hilft euch die kostenlose WLAN Serviceline unter 0800 676 660 (Mo-So: 8-22 Uhr) bei der Inbetriebnahme.
        Alternativ findet ihr in unseren FAQs interessante Tipps und Tricks zur Konfiguration, und Ersteinrichtung.
         
         
        Hier geht es direkt zur Produktseite
        [...]
  • Statistik Expertentipps

    13
    Expertentipp-Bereiche
    69
    Expertentipps
×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.