Zum Inhalt springen

Magenta Community

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Homenet Turbo - unakzeptable Geschwindigkeit

Hallo, ich habe im Dezember die HomeNet Box und nun den Tarif "Homenet Turbo" mit einem Speed bis zu 50 Mbit/s Download- bzw. bis zu 10 Mbit/s Uploadspeed.Ich habe mir natürlich vor dem Wechsel des Tarifs die Netzabdeckungskarte von T-Mobile angesehen. Bei mir ist laut Karte die Abdeckung mit HSPA+42, also bis zu 42 Mbit/s, vorhanden. Muss dazu sagen es ist hier eher im ländlichen Bereich, nächstgelegene größere Ortschaft ist Mattighofen (Oberösterreich). Natürlich ist mir bewusst, dass es sich bei den im Tarif angegebenen Speedwerten um mögliche Maximalleistungen handelt, jedoch habe ich jetzt mal laufend einen Geschwindigkeitstest über die Homepage der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH gemacht und komme in einem Zeitraum von 1 Monat auf einen Schnitt von 14 Mbit/s Download und 6 Mbit/s Upload - ABSOLUT INAKZEPTABEL!!! Ich würde überhaupt nicht jammern wenn ich zumindest die Hälfte der o. a. Maximalwerte hätte, also 25 Mbit/s Down. Aber so macht ehrlich gesagt das Serven in kompination mit einigen Media- und Smartgeräten Zuhause keinen Spass.

Es wäre super wenn hier einige Kunden dieses Tarifes ebenfalls Erfahrungen post könnten und eventuell auch T-Mobile dazu Stellung nehmen könnte. Muss ehrlich sagen, dass ich gerne den Vertrag kündigen möchte sollten diese Werte weiterhin bestehen bleiben. Ist zwar nicht möglich wegen der Bindung und Ablauf der Testphase, jedoch müsste hier mal ein Musterprozess geführt werden. Kann ja nicht sein, dass Provider nicht mal die Hälfte der maximalen Geschwindigkeitswerte von Internetprodukten zusichern können. Wenn ich das als Unternehmer in der Privatwirtschaft machen würde wäre ich bald mit Klagen überhäuft und Pleite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

7 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Hallo Daniel,

Ich verstehe deinen Ärger ...
Was ich dir als erstes empfehlen möchte ist den Router auf 3g zu fixieren ! (bewirkt meist wunder). Und sonst an der Technick hotline Antufen ob die dir weiter helfen Könnte.

 

Als letzes würde ich fragen ob ein Tarif wechsel möglich wäre also das du auf einen nidrigeren Vertrag wechselst.
z.B auf den My HomeNet Light mit 40 Gb schnell danach langsamer und 20 Mbit/s Down und 5 Mbit/s Up 19,99€ im Monat

mfg
Daniel E. (ap1x)
 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniel,

danke für deine Rückmeldung. Ich habe nun den besten Wert mit folgenden Einstellungen erhalten:

 

Netzwerkeinstellungen, bevorzugter Modus Automatisch; Modus Automatisch

Profilverwaltung, APN gprsinternet

 

Da komme ich laut RTR-Netztest auf 19 Mbit/s Download und 7,2 Mbit/s Upload. Ist also gerade noch akzeptabel, werde aber mal wegen Tarifwechsel anfragen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab ne 150 MB und es kommen 30 an, solltest du n Tarif nach unten Stufen wirst du nicht die werte erreichen die du jetzt im lte? Hast sondern noch mieser als eh schon...Wenn ich ins 3g Wechsel kommen ganze 15mb an obwohl ich im lte Bereich wohne... Soviel dazu
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, 150 und du kommst auf max. 30!! Das nenne ich mal - höflich ausgedrückt - eine ziemliche Verarsche. Natürlich ist hier T-Mobile nicht der einzige Netzbetreiber mit diesen Abweichungen zum "Versprechen" laut Werbung.

Hier ist definitiv der Gesetzgeber am Zug um diese enormen Abweichungen zu Gunsten des Konsumten zu regulieren. Natürlich kann es durch Umwelteinflüssen usw. zu Netzschwankungen kommen und ich wäre sicherlich nicht so sauer, wenn es mal zum Beispiel 20 % weniger Speed gibt. Aber wenn man für für seinen Tarif voll zahlen muss, es laut Netzabdeckungskarte des Netzbetreibers beim Standort auch die Geschwindigkeit zulässt und man nicht nur temporär sondern laufend so geringe Werte hat dann müsste es ein Recht auf Sonderkündigung geben. Man stelle sich vor man kauft im Einzelhandel etwas und das Ding gibt nicht zu 100 % das her was die Beschreibung/Werbung verspricht - so schnell kann man nicht schauen ist der Kauf rückabgewickelt - und das ist u. a. seitens KSchG geregelt. Aber Mobilfunkt ist hier wohl in Österreich ein gesetzlicher Graubereich - nach dem Motto friss oder stirb.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

noch zusätzlich um Kommentare diesbezüglich gleich zu beantworten:

Während der Testphase bzw. der gesetzlichen Kündigungsfrist hatte ich beim Speed durchwegs super Werte. Ich möchte hier nichts unterstellen aber es wirft doch einige Fragen auf.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, 150 und du kommst auf max. 30!! Das nenne ich mal - höflich ausgedrückt - eine ziemliche Verarsche.

 

mal ehrlich, ich habe mobiles internet schon lange und bin bei t-mobile, weil bei mir die drei und die a1 schlechter performen. mobiles internet ist super, weil ich nicht an die von der wohnung gegeben anschlüsse gebunden bin und daher ist es für mich persönlich ein vorteil.

aber wenn ich mir den thread durchlese, dann wundere ich mich schon ein wenig über die auffassungen, die hier vorherrschen. ich empfinde den speed von 30 mbit jetzt nicht als drama. mobiles internet ist mobiles interet. die angegebenen maximalwerte sind werte die nur mit den optimalsten bedingungen erreicht werden. das war beim mobilen internet bis dato schon immer so. es mag sein dass bei den verschiedenen standorten immer mal ein betreiber schneller ist als der andere. aber hier ein staatsdrama draus zu machen schein recht überzogen.

es wird von keinem netzbetreiber ein speed versprochen, jeder betreiber gibt maximalwerte an, die im besten fall erreicht werden können. ich glaube auch nicht dass das internet plötzlich ganz ganz schlecht geht und am anfang war alles bestens. ich denke eher, dass der standort generell schwankungen hat und es in den ersten wochen nicht ausgiebig getestet worden ist.

@ Daniel: den musterprozess kannst du dir sparen, da vertraglich keine mindestgeschwindigkeit vorliegt und du (auch wenn es aus deiner sicht anders ist) eine brauchbare verbindung hast, wo du alles machen kannst. solange das internet brauchbar ist spar dir den anwalt.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Deutschland gibts getztliche reglungen , bin mal gespannt wann diese auch hier eingerichtet werden . Laut t mobile liegt kein fehler vor ,wobei der ping auch immer mieser wird 20/ 25 wars bis vor 2- 3 mon. Jetzt schwankt er bei 35 -55. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.