Zum Inhalt springen

Magenta Community

Internet für 8052 Graz: Fiber 30 oder Flex 30 was ist besser?

Guten Tag,

ich bin am Überlegen meinen Internet Anbieter zu wechseln, aktuell habe ich einen LTE Tarif von einem "Zahlenhaften" Anbieter und bin in letzter Zeit eher enttäuscht von der erreichten Geschwindigkeit. Laut Speed Test schwankt der Download zwischen ~1,1-8,7Mbit/s und der Upload zwischen 3,5-6,97Mbit/s bei meinem bestehenden LTE Tarif, wird der Test mit dem Telefon im Netz von Magenta durchgeführt erreiche ich am selben Standort deutlich bessere Werte.

Dazu hätte ich folgende Fragen:

Was ist die bessere Wahl für meinen Standort (8052Graz, Peter-Rosegger-Straße)? Fiber 30 oder Flex 30 bzw. ob hier eine der Varianten in der Regel die bessere Geschwindigkeit aufweist? Eventuell kommt auch der 75er Tarif in Frage.

Im Shop wird bei der Auswahl „Ich telefoniere bereits mit Magenta“ nicht der geringere Preis für Vertragskunden angezeigt wenn ich das Produkt in den Warenkorb legen, ist das normal oder gilt dies nicht für Bestandskunden die eigentlich UPC Kunden waren und nur auf Magenta umgestellt wurden?

LG

Fritz

 

Bearbeitet von Mia_
Hausnummer aus Datenschutzgründen entfernt (https://community.magenta.at/community-details/community-regeln-r2/)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

18 Antworten auf diese Frage

Recommended Posts

Hallo,

Hier in der Community haben wir keinen Einblick über die technische Ausrüstung der Infrastruktur von Magenta.
Ich würde in diesem Fall klar die Hotline bevorzugen, denn die haben i.d.R. die Möglichkeiten deinen Standort näher zu betrachten.

Wenn ich aber zwischen LTE und Glasfaser entscheiden kann, dann klar die Glasfaser oder eine Kombination aus DSL + LTE.
Wie sieht denn deine Infrastruktur daheim aus?

LG
Christian

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Chistian,

danke für deine Antwort.

Aktuell habe ist nur den LTE Router vom Anbieter und es ist ein Telefon und Kabelanschluss in der Wohnung verfügbar, daher denke ich auch das Fiber vermutlich die bessere Wahl sein wird. Bei den Geschwindigkeitsangaben der Produkte von Fiber und Flex sind die Angaben identisch daher die Frage ob es hier Große unterscheide gibt oder beide Produkte ~ auf dasselbe Gedrosselt werden.

Farage 2 hat sich bereits im "Kleingedruckten" erledigt ex. UPC Tarife sind von den Kombi Rabatten wohl ausgeschlossen.

 

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also im Grunde - bei LTE teilt man sich mit vielen die Bandbreite, was vor allem am Abend große Einbrüche bei der Speed zur Folge haben kann.
Eine Leitung ist zwar auch nicht ganz unbetroffen aber i.d.R. ist hier die Speed deutlich stabiler - egal ob DSL oder Glas.
Letzteres in Verbindung mit LTE - also Hybrid ist m.E. die beste Lösung.

Warum?
Zum einen addieren sich die Geschwindigkeiten, sollte die Leitung nicht die volle Bandbreite haben.
Zum anderen kann die Leitung ausfallen (Bagger oder so... ;) ) und dann springt LTE ein. (solange man das Modem nicht ausschaltet)

Bei weiteren Fragen - jederzeit gerne.

LG
Christian

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man darf auch festhalten, dass Bagger-Attacken nicht so selten wie Angriffe durch Außerirdische sind, aber zumeist doch im überschaubarem Rahmen bleiben ;-)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Christian_E:


... und dann springt LTE ein. (solange man das Modem nicht ausschaltet)
 

 

diesen Satz verstehe ich nicht, möglicherweise "stehe ich auf der Leitung" - 4G/LTE ist doch "Mobile Daten" und hat nichts mit dem Modem zu tun ?  (nur fürs WLAN brauch ich das Modem, für 4G/LTE oder anderen Standard ist doch ein naheliegender Sendemast "verantwortlich", oder?)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich in den letzten 5 Jahren tatsächlich 2 mal betroffen war.
Einmal bei Straßenarbeiten und einmal hat ein Privatperson gebaggert und so ziemlich alles neben der Straße an Leitungen zerrissen. ;)
Aber es kommt halt vor - oder es schlägt der Blitz in einen Verteilerkasten ein.  ;)
Gut, dann ist auch das Modem hinüber und kann nichts mehr empfangen...  ;)

Ich lass es trotzdem als Argument mal so stehen.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb hawkeye:

 

diesen Satz verstehe ich nicht, möglicherweise "stehe ich auf der Leitung" - 4G/LTE ist doch "Mobile Daten" und hat nichts mit dem Modem zu tun ?  (nur fürs WLAN brauch ich das Modem, für 4G/LTE oder anderen Standard ist doch ein naheliegender Sendemast "verantwortlich", oder?)

Ich meinte bei einer Hybrid Lösung.

Da hängt das Modem an der Strippe und zusätzlich hat es einen Empfangsteil für LTE.
Quasi die Kombi aus Leitung und mobile Daten.

So war das gemeint.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, ich verstehe, das wusste ich nicht, danke für die Info! :-)

(und auch deine Geduld!) - ich hätte zuerst 

https://www.magenta.at/internet-technologien/

zu Rate ziehen können !

Bearbeitet von hawkeye
Korrektur
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Hybrid ist ansich eine gute Sache.

Als Beispiel:
Man hat einen Vertrag 40/10.
Die DSL gibt leitungsbedingt 30 MBit her - am Abend zeitweise auch nur 25 bis 30 MBit.
LTE hat tagsüber 50 Mbit tagsüber, am Abend als Beispiel: nur noch 25 MBit.

Dann empfängt das Modem - sagen wir mal 27 MBit von der Leitung und addiert sich die 25 MBit vom LTE.
Ergibt i.d.R. dann die locker die 40 Mbit (mehr geht nicht, weil es der Vertrag es so regelt)
Allerdings kann da die Nutzungsklasse noch reinspucken. Bedeutet - man darf bei LTE z.B. nur 1/3 nutzen.
Dann ergibt das aber immer noch 27 MBit + 8 MBit = 35 MBit.
Also immer noch absolut brauchbar.

Ich hab so eine Lösung im Einsatz und bin sehr zufrieden.
Das macht natürlich auch Sinn, wenn DSL deutlich weniger zur Verfügung steht - dann addiert sich eben mehr vom LTE.

LG
Christian

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist wohl zweifelsfrei die beste Wahl (Hybrid = DSL + LTE) außerhalb des Glasfaserversorgungsbereiches, nehme ich an,

wenn ich das richtig verstanden habe (bin nämlich entgegen meiner Titulierung kein "Top Spezialist" ;-))

In Graz Stadt, am Standort von Fritz, steht aber sicher "Glas" zur Verfügung, um den Bezug zum thread wieder herzustellen -

und das wird dann wohl im konkreten Fall "die schnellste Datenübertragungstechnologie von Magenta" sein 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja wenn man FTH hat - also Glas bis nach Hause, dann braucht man sicher nicht mehr.
Oft ist es aber so, dass die Glasfaser schon nahe ist aber trotzdem auf die letzten paar Kilometer nach Kupfer hat.
Dann kann Hybrid wieder die bessere Kombi sein.
Im Grunde muss man jeden Fall speziell betrachten.

LG
Christian 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für all eure Antworten.

Ich habe mich Schlussendlich für den Tarif „Fiber 75“ entschieden, der dürfte für mich wenn er nur annähernd die angegebene Geschwindigkeit erreicht völlig ausreichend sein.

Schade nur das die umgewandelten UPC Tarife nicht als „Ich telefoniere bereits mit Magenta“ Tarife zählen, aber dafür konnte ich am letzten Drücker bei der Bestellung zum Glück noch den „blackfriday“ Rabatt aktiviert und spare somit für die nächsten zwei Jahre noch 20% auf die Grundgebühr.

LG

Fritz

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles klar.
Gerne - wenn wir dir helfen konnten.  :)

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War sicher eine gute Wahl und der blackfriday-Rabatt "am letzten Drücker"ein "Zuckerl" obendrauf, 

kannst ja nach einer "Testphase" bei Gelegenheit mal berichten, welche DL/UL du erreichst. 

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DU hast geholfen @ Christian - ich habe mich nur "drangehängt" um zu lernen :-)

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Community helfen wir alle zusammen. Das ist kein Thema von Einzelkämpfer.  ;)
Aber freut mich, wenn ich helfen konnte. :)

  • Cool 1
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

gestern war es soweit der neue WLAN Router von Magenta ist eingetroffen, die Installation hat tatsächlich nur wenige Minuten gedauert und schon kurz nach dem Einschalten des Routers wurde die Internetverbindung erfolgreich hergestellt.

Laut Speed Test gestern bekomme ich mit dem neuen Magenta Router folgende Werte:

Download 73Mbits/s Upload 15Mbit/s 😊

Dies Entspricht fast den max. Down/Upload Speed, welcher für den Fiber 75 Tarif angegeben ist. Da der angegebene Speed tatsächlich erreicht wird, hätte für meine Bedürfnisse wohl auch der Tarif Fiber 30 gereicht.

Mein Fazit: Von der Bestellung bis zur Aktivierung und dem ersten Eindrücken der Verbindungsqualität hat bisher alles Wunderbar geklappt.

 

LG

Fritz

Speedtest.jpg

Bearbeitet von FHochfelner
Dateianhang hinzugefügt
  • Cool 1
3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super!
Das klingt gut und genau so soll es auch sein.
Viel Spaß!
LG
Christian

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Magenta Webmail Login

Bitte wählen Sie aus, in welches Webmail Sie sich einloggen möchten.